Traumdeutung Gnade

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Begriff "Gnade" ist nicht leicht zu beschreiben, denn die Bedeutung ist nicht für jeden Menschen gleich. Für Gläubige ist die Gnade untrennbar mit ihrem Glauben und Gott verbunden. Gott ist gnädig, denn er erweist uns unwürdigen und sündhaften Menschen die Gnade seiner Liebe und Annahme. Folgt man den Worten der Bibel, beschreibt das Wort "Gnade" also ein Geschenk, welches man eigentlich nicht verdient hat. Man könnte hierbei auch von Güte oder Wohlwollen sprechen.

Gnade kann sich aber auch für jeden Menschen im täglichen Alltag zeigen. Wenn ein Mensch nachsichtig mit uns ist beispielsweise, weil wir etwas Wichtiges vergessen haben und er uns hierfür nicht zürnt oder ausschimpft. Bekannt ist auch der Satz "Gnade vor Recht ergehen lassen", was so viel bedeutet, wie dass man von einer eigentlich begründeten Strafe absieht und zu Gunsten des Schuldigen darauf verzichtet.

Gnade ist also ein vielfältiger Begriff, der uns auch als Traumsymbol in unserer Traumwelt begegnen kann.



Traumsymbol "Gnade" - Die allgemeine Deutung

Das Traumbild "Gnade" kann in der allgemeinen Traumdeutung ein Symbol für unangemessene Forderungen sein. Es zeigt dem Träumenden auf, dass er sehr häufig ganz selbstverständlich davon ausgeht, für Fehler oder Versäumnisse nicht zur Verantwortung gezogen zu werden. Er erwartet regelrecht, dass sein Handeln ohne folgenschwere Konsequenzen für ihn bleibt. Hierbei begibt er sich jedoch auf sehr dünnes Eis. Auch wenn ihm vielleicht bisher jeder stets gnädig gewesen ist, so sollte er den Bogen nicht überspannen, sonst kann aus der Gnade anderer sehr schnell Gnadenlosigkeit werden.

Steht man im Traum vor Gericht und wird durch die Gnade eines Richters freigesprochen, so verheißt dies das glückliche Ende einer derzeit noch sehr brisanten Angelegenheit. War man selbst derjenige, der Gnade walten ließ und einen anderen Menschen somit vor einer Strafe bewahrt hat? Dies kann aus Sicht der Traumdeuter bedeuten, dass man es in der Realität mit schwierigen Weggefährten zu tun hat.

Diese Menschen kosten Kraft und verlangen mehr, als sie zu geben bereit sind. Hier sollten Sie als Träumender ganz bewusst mehr Grenzen setzen. Denn gnädig zu sein darf nicht bedeuten, sich ständig der Willkür anderer aussetzen zu müssen.

Verlässt man sich im Traum auf die Gnade eines Gottes, vielleicht auch eines ägyptischen Gottes, oder auf dessen Segen, so kann dies darauf hinweisen, dass man in der Wachwelt durch eine andere Person gefördert wird. Meist wird diese Gnade erst durch das tiefe Bereuen des eigenen Tuns erreicht.

Traumsymbol "Gnade" - Die psychologische Deutung

Wer von Gnade träumt, kann dies sicherlich auch im Zusammenhang mit christlich geprägten Bildern tun. Für die träumende Person sind wahrscheinlich die Gemeinschaft der Kirche und das gelebte Wort Gottes von großer Bedeutung. Es ist ihr wichtig, im Alltag nachsichtig und barmherzig mit den Mitmenschen zu sein. Auch Menschen, die in einer beruflichen Position stehen, von der aus sie über Recht oder Unrecht entscheiden müssen, können vom Traumbild "Gnade" träumen. Hierbei kommt es jedoch vor allem auf die Emotionen während des Traumgeschehens an.

Ein ungutes Gefühl im Zusammenhang mit dem Traumsymbol kann auf einen Gewissenskonflikt hinweisen, in welchem man sich im Wachleben befindet. Ein stimmiges Gefühl hingegen ist oftmals ein Hinweis aus dem Unterbewusstsein. Vertrauen Sie weiterhin Ihrer Intuition, dann sind Sie stets auf dem richtigen Weg!

Traumsymbol "Gnade" - Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung ist das Traumbild "Gnade" Ausdruck und Sinnbild der bedingungslosen Liebe.

 

Gnade
5 (100%) 1 vote[s]


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Notice: Undefined variable: pid in /var/www/virtual/traum-deutung.de/htdocs/wp-content/themes/traum-deutung-2/single_lexikon.php on line 171
Gnade
5 (100%) 1 vote[s]
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload