Traumdeutung Segen

Lesedauer: ca. 3 Minuten

"Urbi et Orbi - der Stadt und dem Erdkreis!" dürfte wohl der bekannteste katholische Segen sein. Denn dieser Segensspruch, den der Papst alljährlich spendet, wird durch zahlreiche Medien weltweit übertragen.

Doch nicht immer muss ein Segen so medienwirksam wie der Papst-Segen sein. Oftmals handelt es sich um wesentlich einfachere Angelegenheiten, zu denen ein Einverständnis eingeholt wird. Beispielsweise erbittet oftmals auch ein zukünftiger Bräutigam den Segen seines Schwiegervaters, bevor er seine Braut um ihre Hand bittet. Oder aber bei einem Hausbau wird beim Richtfest Gottes Segen erbeten.

In den meisten Fällen findet sich der Begriff des Segnens allerdings in einem religiösen Umfeld. Hier wird meist der Segen Gottes für ein bestimmtes Vorhaben erbeten. Oder man wendet sich in einer speziellen Angelegenheit an einen bestimmten Heiligen, um seine Unterstützung zu erbitten. Auch vorbeugend kann ein Segen gespendet werden. Man denke hierbei zum Beispiel an den Blasius-Segen, der laut der katholischen Kirche ein Jahr lang vor Schmerzen im Hals- und Nackenbereich schützen soll.



Traumsymbol "Segen" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumanalyse interpretiert das Traumbild "Segen" als ein glückhaftes Zeichen für den Träumer. Er wird auf seinem weiteren Lebensweg erfolgreich und glücklich sein, wenn er dafür seine gesamte Energie einsetzt. Zudem kann der Segen im Schlaf hohes Alter oder einen überraschenden Geldsegen versprechen.

Segnet man selbst eine andere Person im Traum, sollte man sich in der Realität anderen gegenüber hilfsbereit sowie uneigennützig zeigen. Wird der Schlafende selbst gesegnet, wird man vermutlich bald neue Kraftreserven in sich entdecken. Diese werden einem zukünftig hilfreich sein.

In diesem Zusammenhang sollte auch der Mensch, welcher den Träumer segnet, für die Deutung näher betrachtet werden. Handelt es sich dabei um die eigene Mutter oder den eigenen Vater, so kann dies auf bestimmte Fähigkeiten weisen, denen man sich bewusst werden sollte, um sie zielgerichtet einzusetzen.

Wird der Schläfer durch einen Geistlichen gesegnet, wünscht er sich meistens einen guten Rat in einer schwierigen Lebenssituation. Der Segen eines Pfarrers kann als Traumbild anzeigen, dass man sich mit seinen Moralvorstellungen auseinandersetzen und diese annehmen sollte. Wird man im Traum während eines Gottesdienstes von einem Priester gesegnet, so ist man oftmals in der realen Welt bereit, für sich und andere Verantwortung zu übernehmen.

Erbittet der Träumer Gottessegen beziehungsweise in einem Gebet die Gunst Gottes, sehnt er sich allgemein betrachtet häufig nach einer persönlichen Weiterentwicklung. Wird einem solch eine Gnade im Traum zuteil, kann dies veranschaulichen, dass man sich von überzogenen Forderungen verabschieden sollte.

Traumsymbol "Segen" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumdeutung kann die Erteilung eines Segens im Traum als eine Art des Einverständnisses verstanden werden. Dem Träumer soll bewusst werden, dass sein Innerstes oder auch jemand anderes einer bestimmten Haltung oder einem bestimmen Vorhaben zustimmt.

Empfindet man im Schlaf den Wunsch nach einer Segnung oder Genehmigung, sollte man sich mit seinen realen Sehnsüchten beschäftigen. Denn möglicherweise liegt hier ein Bedürfnis vor, welches man bisher nicht erkannt oder ignoriert hat.

Erhält der Träumer einen Segen in einer Kirche, vielleicht auch im Rahmen einer Andacht, so kann dies häufig veranschaulichen, dass man in einer problematischen Lage, welche einen auch seelisch belasten kann, Hilfe erhalten wird.

Löst das Gesegnet-Werden oder die Zustimmung im Traum ein Glücksgefühl aus beziehungsweise man fühlt sich glücklich, kann dies zur Zufriedenheit ermahnen. Man sollte auch in den kleinen Dingen des Lebens das Glück erkennen. Geht mit dem Segen im Schlaf ein Gefühl der Freude einher, soll dem Betroffenen oftmals sein innerer Zustand der Harmonie und Ausgeglichenheit aufgezeigt werden.

Wer in seinem Traum mit Wasser gesegnet wird, der wünscht sich laut der psychologischen Traumdeutung eine innere Reinigung. Der Träumer möchte meist etwas Belastendes loslassen.

Traumsymbol "Segen" - Die spirituelle Deutung

Unter spirituellen Gesichtspunkten betrachtet kann der Segen als christliches Symbol im Traum darauf hinweisen, dass man seinen Frieden mit unterschiedlichen Sichtweisen, besonders im transzendenten Bereich, machen sollte. Denn erst durch eine allumfassende Annahme wird man zu einer grundlegenden Wahrheit finden.

Segen
5 (100%) 1 vote[s]


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Segen
5 (100%) 1 vote[s]
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload