Traumdeutung gründen

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Den Begriff des Gründens kennen wir aus ganz unterschiedlichen Zusammenhängen. So können wir beispielsweise eine Familie gründen, oder aber einen Verein, eine Gemeinschaft oder einen Club. Auch in Zusammenhang mit dem Aufbauen einer eigenen Firma sprechen wir vom Gründen.

Gemeinsam haben all diese Situationen jedoch, dass das Gründen den Aufbau von etwas bezeichnet, mit Veränderungen im Leben und oft auch dem Übernehmen von Verantwortung einhergeht. Dies gilt gleichermaßen für unsere Träume, denn auch hier kann das Gründen eine Rolle spielen. Das kommt oft vor, wenn wir im tatsächlichen Leben gerade dabei sind, etwas zu gründen. Dann verarbeiten wir reale Erlebnisse und Erfahrungen durch den Traum. Häufiger hat eine geträumte Gründung jedoch vielmehr eine symbolische Bedeutung. Sie gilt als aussagekräftiges Sinnbild.



Traumsymbol "gründen" - Die allgemeine Deutung

Um das Traumsymbol "gründen" möglichst genau zu interpretieren, sollte nach allgemeiner Auffassung zunächst unterschieden werden, was der Betroffene in seinem Traum konkret gegründet hat. Handelte es sich um einen Verein, einen Club oder eine andere ähnliche Gemeinschaft, kann das Symbol zeigen, dass der Betroffene sich in seinem sozialen Umfeld nicht vollständig wohl und integriert fühlt. Innerlich entfernt er sich immer weiter von Freunden und Bekannten. Er entwickelt möglicherweise auch neue Überzeugungen, die nicht mehr mit denen seiner Mitmenschen vereinbar sind. Vor diesem Hintergrund wünscht er sich nun neue Akzeptanz in einem neuen gemeinschaftlichen Umfeld.

Wer im Traum eine Firma gründet, möchte im Leben sehr wahrscheinlich vorwärtskommen, sich vor allem in beruflicher Hinsicht weiterentwickeln. Dem Betroffenen ist dabei bewusst, dass die ersehnten Veränderungen auch mit Risiken einhergehen. Er ist jedoch bereit, die Verantwortung hierfür zu tragen.

In der traditionellen Traumdeutung wird gelegentlich berücksichtigt, ob man das Unternehmen mit einer anderen Person gemeinsam gegründet hat und, falls dem so ist, welches Geschlecht der oder die andere hatte. Das gemeinsame Gründen mit einem Mann warnt dann vor finanziellen Verlusten. Gründete man die Firma mit einer Frau, versucht man möglicherweise eine bestimmte Angelegenheit vor seinen Freunden zu verheimlichen.

Ein Traum, in welchem man eine Familie gründet, gilt darüber hinaus als Symbol für innere Reife. Auch solche Träume können den Wunsch nach Veränderung, sowie die Bereitschaft, Verantwortung zu tragen, versinnbildlichen. Dabei nehmen sie allerdings in erster Linie Bezug auf das Privatleben.

Traumsymbol "gründen" - Die psychologische Deutung

Das Gründen ist nach dem psychologischen Deutungsansatz im Traum fast immer ein Symbol für Weiterentwicklung, Veränderung und Reife. Der Betroffene lernt sich und seine Persönlichkeitsstruktur näher kennen. Die Erkenntnisse integriert er in seinen Alltag.

Lediglich, wenn er im Traum alleine eine Firma gründet, kann dies gelegentlich darauf schließen lassen, dass er eine sehr dominante Art hat. Er neigt dazu, anderen seinen Willen aufzudrängen und Kompromisse grundsätzlich abzulehnen. Im Traum war er sein eigener Chef: ein Sinnbild für seine realen Schwierigkeiten, Autoritäten zu akzeptieren.

Traumsymbol "gründen" - Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung gilt das Symbol "gründen" als Zeichen für Veränderung. Der Betroffene macht einen wichtigen Schritt in seiner persönlichen Weiterentwicklung.

gründen
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


gründen
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload