Traumdeutung Monster

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Es existiert wohl kaum irgendwo ein Kind, das nicht irgendwann einmal Angst vor dem Monster unterm Bett oder in seinem Kleiderschrank hat. Und auch Erwachsene sind nicht gefeit davor, sich vor einem Monster zu fürchten, ganz gleich, wie albern es uns erscheinen mag - die Vorstellung eines großen, aggressiven Ungeheuers, das irgendwo auf uns lauert oder sich in den Tiefen eines Sees versteckt, in dem wir friedlich schwimmen wollen, scheint alte Urängste in uns zu rühren.

Vielleicht geht uns auch bei einer Bergwanderung der Gedanke an den sagenumwobenen Yeti nicht aus dem Kopf. Könnte er uns möglicherweise doch hinter dem nächsten Waldstück auflauern? Manche Menschen sind auch überzeugt, dass es Monster wie "Nessie", das Ungeheuer vom Loch Ness, tatsächlich gibt und versuchen es aufzuspüren. Andere dagegen glauben, dass die größten Monster in unserem Kopf lauern. Wenn wir jemanden für sehr gefährlich, grausam und furchteinflößend halten, nennen wir ihn mitunter auch ein "Monster".

Was aber hat es mit den Monstern in unseren Träumen auf sich? Wofür stehen sie und wie können wir ihnen am besten begegnen?



Traumsymbol "Monster" - Die allgemeine Deutung

Monster im Traum symbolisieren im Allgemeinen die Ängste oder Sorgen des Träumenden. Dies können reale Sorgen, zum Beispiel finanzielle Nöte oder Beziehungskrisen sein, oft sind es aber auch alte, unbegründete Sorgen, die der Träumende mit sich herumschleppt und im Traum zu etwas Unüberwindbarem aufbauscht.

Möglicherweise ist er sich seiner Ängste im Wachleben nicht bewusst und unterdrückt sie, bis sie ihm im Traum als Ungeheuer wiederbegegnen. In jedem Fall ist es hilfreich zu hinterfragen, welche Probleme und Ängsten sich in der Wachwelt auf den Alltag auswirken.

In manchen Träumen stellen Monster auch eine reale Gefahr dar, zum Beispiel Menschen, die dem Träumenden in der Wachwelt Böses wollen oder ihn ausnutzen. Hierbei steht das Monster für ein zu großes Maß an Gutgläubigkeit des Träumenden.

Wenn Sie sehr oft träumen, dass Sie von Ungeheuern verfolgt werden, sollten Sie einmal versuchen, sich vor dem Einschlafen vorzunehmen, sich umzudrehen und dem Monster in die Augen zu sehen. Häufig wird es dann weniger bedrohlich oder sogar lächerlich erscheinen und Sie könnten herausfinden, für welche Ängste es steht.

Traumsymbol "Monster" - Die psychologische Deutung

Häufige Träume von Monstern - mögen es Riesenspinnen, Drachen, Vampire, Godzilla oder schleimige Kreaturen sein - deuten darauf hin, dass etwas psychisch nicht in Ordnung ist und eine Angst oder ein Problem versucht, die Aufmerksamkeit des Träumenden zu erringen.

Das Monster kann auch für Triebhaftigkeit und unterdrückte sexuelle Energie stehen. Manchmal symbolisiert es auch, dass der Träumende sich noch nicht von den Eltern abgelöst hat, er greift auf kindliche Ängste zurück.

In jedem Fall weist das Unterbewusstsein mit diesem Traumsymbol darauf hin, dass der Träumende sich näher mit sich selbst befassen und der Sache auf den Grund gehen sollte.

Traumsymbol "Monster" - Die spirituelle Deutung

Mit Blick auf die spitituelle Deutung verkörpert das Traumsymbol "Monster" die Urangst vor dem Tod.

Monster
4.5 (90.91%) 11 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Monster
4.5 (90.91%) 11 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload