Vampir - Traum-Deutung

Traumdeutung Vampir

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Glaube an Vampire ist in vielen Ländern und Kulturen verbreitet gewesen. Teilweise ist es noch gar nicht so lange her, dass die Menschen dort noch an die Existenz dieser Kreaturen geglaubt haben. Der Sage nach handelt es sich um Verstorbene, die nachts die Gräber verlassen und das Blut der Menschen mit ihrem Vampirgebiss und den scharfen Eckzähnen aus den Hälsen ihrer Opfer trinken.

Vampire scheuen das Tageslicht, Knoblauch, Weihwasser sowie das christliche Kreuzsymbol und sind nur durch einen Holzpflock durch das Herz zu töten. Der bekannteste Vertreter in Filmen und Romanen ist Graf Dracula, der schon vielen Menschen Furcht eingejagt hat. Ein Vampirbiss führt in manchen Geschichten sogar dazu, dass der Gebissene selbst zum untoten Vampir wird - eine Vorstellung, die einigen Menschen einen Schauer über den Rücken jagt.

Aber nicht nur in Filmen, Romanen und unserer Vorstellungswelt treten Vampire auf. Auch in der Traumwelt kann uns ein Blutsauger begegnen. Besucht er uns, um uns in Schrecken zu versetzen oder verbirgt sich hinter dem Traumsymbol "Vampir" vielleicht eine ganz andere Bedeutung? Häufig nennen wir nämlich auch Ausbeuter, Wucherer oder Profitmacher Vampire, da man sich von diesen genauso ausgesaugt fühlen kann, wie als Opfer eines blutsaugenden Vampirs.



Traumsymbol "Vampir" - Die allgemeine Deutung

Der Vampir in der Traumwelt ist für viele sehr erschreckend und jagt ihnen große Angst ein. Dieses Traumbild kann aber auch ein wertvoller Hinweis des Körpers sein, da er vor Überlastung warnen will. Denn meist erscheint dieses Symbol, wenn der Träumende in der Wachwelt unter großem Stress und Belastungen steht. Er fühlt sich dann leer und ausgesaugt.

Viele Deutungsansätze des Traumsymbols "Vampir" sehen ihn in erster Linie als Verkörperung des Bösen. Allerdings hat er im Traum auch eine warnende Funktion: Der Vampir mahnt vor zu großer Gutmütigkeit, da der Träumende sonst leicht in der Wachwelt von anderen Menschen ausgenutzt und ausgebeutet werden kann.

Wird der Träumende sogar von einem Vampir angegriffen oder gebissen, dann ist dies eine Warnung vor falschen Freunden im wachen Leben. Wird ein Mensch, der dem Träumenden bekannt ist, in der Traumwelt zum Vampir, sollten die wahren Absichten dieser Person misstrauisch beobachtet werden. Kann der Träumende einen Vampir bekämpfen oder mit einem Holzpflock töten, dann wird er auch einen Feind, der ihn schädigen wollte, in der Wachwelt besiegen.

Der Vampir kann aber auch für große Leidenschaften stehen, die den Menschen allerdings auch sehr beherrschen können.

Traumsymbol "Vampir" - Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung sind der Vampir und auch die Fledermaus Symbole für finstere und bedrohliche Gedanken des Träumenden. Meist handeln diese Gedanken von verdrängten Erlebnissen, die im Unterbewusstsein sind und noch nicht verarbeitet wurden.

Erscheint der blutsaugende Vampir in der Traumwelt, dann interpretiert die psychologische Traumforschung dieses Traumbild als Symbol für einen rücksichtslosen Menschen, der den Träumenden in der Wachwelt ausnützt.

Ein Vampir im Traum kann aber auch die Angst des Träumenden vor sexuellen oder emotionalen Beziehungen symbolisieren. In diesem Fall spielt die Furcht vor dem Unbekannten in die Interpretation dieses Traumsymbols mit hinein.

Traumsymbol "Vampir" - Die spirituelle Deutung

Der Vampir symbolisiert in der spirituellen Traumdeutung meist eine Lebensbedrohung. Die genaue Interpretation ist allerdings abhängig von den Vorstellungen, die der Träumende über die Welt des Bösen hat.

Vampir
4.4 (88.33%) 12 votes


Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren


Vampir
4.4 (88.33%) 12 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz