Traumdeutung Nachbar

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Fast jeder hat einen, ob im selben Haus, nebenan oder auch gegenüber. Nachbarn können unser Le­ben auf vielen Ebenen bereichern. Ob als hilfsbereiter Retter in der Not, wenn bei Sturm der Zaun zu zerbrechen droht oder gar als freundschaftlicher Kumpel von ne­benan, mit dem man gemeinsam Geburtstage feiert, Urlaub macht oder Probleme wälzt.

Doch es gibt auch die andere Sorte Nachbarn. Ein Nachbar oder eine Nachbarin, die dem Träumenden das Leben zur Hölle machen, neugierig jeden Schritt überwachen und keine Gelegenheit aus­lassen, Schaden anzurichten und Zwietracht zu säen. Die Nachbarsfrau, die die Anwohner regelrecht ausspioniert oder der Anlieger, der absichtlich die herüberhängenden Äste des Obstbaums des Nachbarn so arg zurückschneidet, dass der ganze Baum zuneige geht.

Mit einem Nachbarn kann zudem auch der Banknachbar oder die Sitznachbarin in der Schule oder der Tischnachbar beim Essen gemeint sein. Ob gewollt oder zufällig: Nachbarschaften können friedlich verlaufen, sogar in einer tiefen Freundschaft münden - aber auch das genaue Gegenteil kann geschehen. Dann wird der Nachbar zum Feind erklärt und man geht sich möglichst aus dem Weg.

Meist lässt sich der Trauminhalt am besten erschließen, wenn man sich seine tatsächliche Beziehung zu diesem Menschen im jetzigen Leben anschaut.

Was hat es also mit dem Traumsymbol Nachbar auf sich und wie sieht die Traumdeutung genau aus?



Traumsymbol "Nachbar" - Die allgemeine Deutung

Grundsätzlich deutet man Träume von seinen Nachbarn als Zeichen für herrschen­den Unfrieden. Wobei dieser jedoch nicht wirklich in direktem Zusammenhang mit dem im Traum erscheinenden Menschen von nebenan stehen muss.

Der bloße Anblick eines Nachbarn im Traumgeschehen kann signalisieren, dass in der Wachwelt Klatsch und Tratsch drohen. Passt man nicht auf, gerät man mitten hinein in die Lästereien und macht sich damit selbst angreifbar.

Streitet man sich mit dem Grundstücksnachbarn oder einer Anliegerin im Traum, sollte man vorsichtig sein und vielleicht seinen Freundeskreis auf Herz und Nieren überprüfen. Gibt es jemanden, der ein falsches Spiel mit uns spielt? Unser Unterbewusstsein kann uns mit diesem Traum einen Hinweis darauf geben, vorsichtiger und nicht zu gutgläubig bei der Wahl unserer Freunde zu sein.

Was aber, wenn man einen herzlichen Traum hat und das Traumsymbol Nachbar uns ein angenehmes Gefühl vermittelt? Hier sieht die Traumdeutung die Fähigkeit zu Nähe und Hilfsbereitschaft. Er besitzt das Talent, mit den meisten Menschen friedlich und gut auszukommen.

Traumsymbol "Nachbar" - Die psychologische Deutung

Aus Sicht der psychologischen Traumdeutung spiegelt uns das Traumbild des Nachbarn immer auch unsere eigenen Eigenschaften und unbewussten Anteile. Wie stehe ich selbst zu Klatsch und Tratsch? Bin ich ein verantwortungsbewusster und verläss­licher Mitmensch für die Menschen in meinem Umfeld und wie ist es um Mitgefühl und Verantwortungsbewusstsein bestellt?

Das Traumsymbol "Nachbar" soll dabei durchaus nicht mit erhobenem Zeigefinger in unser Bewusstsein dringen, sondern uns vielmehr die eigenen, positiven Charakter­züge bewusst machen.

Traumsymbol "Nachbar" - Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Deutung des Traumsymbols Nachbar hat immer einen engen Bezug zur Nähe. Gibt es ungelebte Anteile in uns, die diese ersehnen obwohl wir im Außen et­was vollkommen anderes kommunizieren? Mangelt es unserer Seele an Nähe zu anderen Menschen oder gar an Nähe zu uns selbst? Vielleicht lohnt hier ein Blick in unser Innerstes.

Nachbar
4.6 (91.43%) 7 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Nachbar
4.6 (91.43%) 7 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload