Traumdeutung Schwächeanfall

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bei einem Schwächeanfall handelt es sich um eine plötzlich auftretende körperliche Schwäche. Mit dieser einhergehen meistens ein Schwindelgefühl, Übelkeit, Zittern und Herzrasen. Nur in seltenen Fällen wird der Betroffene dabei auch ohnmächtig.

Die Ursachen für einen Schwächeanfall sind oftmals eher harmlos, wie beispielsweise Unterzuckerung oder Flüssigkeitsmangel. Doch manchmal kann dieser auch auf eine schwerwiegendere Erkrankung, wie Herzrhythmusstörungen, hinweisen. Neben den körperlichen Auslösern lassen sich Schwächeanfälle allerdings häufig auch auf psychische Ursachen zurückführen, beispielsweise Depressionen oder nervliche Überbelastung.



Traumsymbol "Schwächeanfall" - Die allgemeine Deutung

Laut der allgemeinen Traumdeutung kann das Traumsymbol "Schwächeanfall" auf eine körperbedingte Ursache zurückgeführt werden. Eventuell hat der Träumende selbst oder aber eine Person in seinem Umfeld in der Wachwelt einen Schwächeanfall erlitten. Dieses Erlebnis verarbeitet der Träumende nun noch einmal in seinem Traum und kann auf diese Weise damit abschließen.

Liegt allerdings für das Traumsymbol "Schwächeanfall" keine körperliche Ursache vor, kann dieser Traum als ein Hinweis verstanden werden, dass der Träumende seine Energien im Wachleben falsch einsetzt. Er sollte überprüfen, wo er sich engagiert und zu welchem Ergebnis er kommt. Eine Neuorientierung ist  sinnvoll.

Zudem kann der Schwächeanfall im Traum allgemein betrachtet als ein Sinnbild für Mutlosigkeit oder eine zu große nervliche Belastung verstanden werden. Dabei wird der Träumende ebenfalls zu einer Verhaltensänderung ermahnt. Geht mit dem Schwächeanfall im Traum auch eine Ohnmacht einher, muss der Träumende mit einem persönlichen Fehlschlag rechnen. Dieser wird ihm sehr viel Kraft und Energie rauben.

Erleidet der Träumende selbst einen Schwächeanfall in seinem Traum, kann dies auch als ein Traum des Gegenteils ausgelegt werden. Der Träumende fühlt sich im Wachleben energiegeladen und voller Tatendrang.

Traumsymbol "Schwächeanfall" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol "Schwächeanfall" als ein Zeichen der Hilflosigkeit des Träumenden in der Wachwelt. Er fühlt sich den Ansprüchen und dem Einfluss anderer Menschen nicht gewachsen. Zudem kann er sich gegen diese Beeinflussung nicht wehren und fühlt sich deshalb unter Druck gesetzt. Erscheint das Traumsymbol "Schwächeanfall" öfters im Traum, verweist dies auf eine völlige psychische Überlastung des Träumenden. Er sollte sich deshalb schnellstens Hilfe suchen und sein Leben neu ordnen.

Erleiden andere Menschen einen Schwächeanfall im Traum, sollte sich der Träumende Gedanken über sein eigenes Verhalten in der Wachwelt machen. Denn sein Traum will ihm bewusst machen, dass er andere Personen zu stark beansprucht und vereinnahmt. Der Träumer sollte überlegen, ob er seine Verhaltensweise nicht ändern sollte und zukünftig mehr Zurückhaltung an den Tag legen möchte.

Traumsymbol "Schwächeanfall" - Die spirituelle Deutung

Auf der spirituellen Ebene der Traumdeutung verweist das Traumsymbol "Schwächeanfall" auf eine gewisse Gleichgültigkeit des Träumenden in spirituellen Angelegenheiten.

Schwächeanfall
5 (100%) 1 vote


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Schwächeanfall
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload