Traumdeutung Zwangsheirat

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Eine Zwangsheirat ist eine Vermählung, die gegen den Willen eines oder beider Ehepartner geschlossen wird. In der Vergangenheit war es insbesondere in Adelskreisen üblich, Ehen unabhängig von den Gefühlen und dem Willen der Betroffenen zu schließen und sich über deren tatsächliche Wünsche hinwegzusetzen. Grund hierfür war, dass zwei Familien auf diese Weise Macht und Reichtum zu vermehren versuchten. Heute sind Zwangsheiraten in der westlichen Gesellschaft Ausnahmefälle, jedoch sind sie in der islamischen sowie in der hinduistischen Kultur weiterhin verbreitet.

Eine Zwangsheirat können wir auch im Traum erleben. Hier kann es vorkommen, dass wir von jemandem, möglicherweise den eigenen Eltern oder einer unbekannten Instanz, zu einer Ehe mit einem Menschen gezwungen werden, den wir vielleicht gar nicht mögen oder kennen, mit dem wir uns in jedem Fall aber nicht vermählen möchten. Doch was bedeuten derartige Träume?



Traumsymbol "Zwangsheirat" - Die allgemeine Deutung

Eine Eheschließung ist im Traum meist ein positiv zu bewertendes Zeichen: Es kündigt Glück und Gewinne an, kann zugleich aber auch den Wunsch nach einer tatsächlichen Ehe mit einer Person symbolisieren.

Anders verhält es sich jedoch, wenn der Betroffene im Traum zu einer Heirat gezwungen wird. Dies warnt nach allgemeiner Auffassung vor großen Schwierigkeiten und Enttäuschungen. Der Betroffene sollte sich auf Rückschläge und Probleme einstellen, die sowohl in seinem Privatleben als auch auf beruflicher Ebene bevorstehen könnten.

Möglicherweise muss er durch bestimmte Handlungen oder Aussagen feststellen, dass jemand, der dem Träumenden sehr nahe war, ihn hintergangen oder ausgenutzt hat, nicht so vorbehaltslos hinter ihm steht, wie er geglaubt hat. Es kann jedoch auch sein, dass er durch Fehler im Job zurückgeworfen wird, im schlimmsten Fall sogar finanzielle Einbußen zu fürchten hat.

Traumsymbol "Zwangsheirat" - Die psychologische Deutung

In psychologischer Hinsicht symbolisiert eine Zwangsheirat im Traum innere Konflikte. Der Träumende ist mit sich selbst nicht im Reinen und entwickelt aus diesem Grund vielleicht ungewollt bestimmte Zwänge, von denen er sich im Nachhinein nicht mehr zu lösen vermag.

Die geträumte Zwangsheirat, zum Beispiel mit einem Pascha, zeigt nach Auffassung von Psychoanalytikern die unterbewusste Erkenntnis, dass etwas nicht stimmt. Das Unterbewusstsein möchte durch den Traum dem Betroffenen auch auf bewusster Ebene deutlich machen, dass die derzeitigen Entwicklungen kritisch sind und er Gefahr läuft, die Kontrolle über sich und seinen Willen zu verlieren.

Letzten Endes droht schließlich auch das Zusammenleben des Träumenden mit seinem Partner, Familie oder Freunden unter diesen nicht mehr zu steuernden Problemen schwierig. Häufige Träume von einer Zwangsheirat können also zum Anlass genommen werden, sich eine professionelle Beratung zu suchen. Ob man eine ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen möchte, entscheidet dabei natürlich jeder Träumende für sich allein - die eigene Bereitschaft dazu ist nämlich der Grundstein für den Erfolg.

Traumsymbol "Zwangsheirat" - Die spirituelle Deutung

Eine Zwangsheirat kann nach spiritueller Auffassung Hinweise darauf geben, dass bestimmte Teile des Selbst nicht miteinander im Einklang sind und der Betroffene auf diese Weise auf seinem spirituellen Weg zurückgehalten wird.

Zwangsheirat
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Zwangsheirat
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload