Traumdeutung Drohung

Eine Drohung kann unterschiedliche Aspekte haben. Als soziale Sanktion betrachtet ist sie eine Aufforderung an eine Person, sich an die „Spielregeln“ der Gerechtigkeit und des Moralempfindens zu halten. Pädagogisch gesehen wohnt der Drohung der Charakter einer Verwarnung inne. Man wird auf ein Fehlverhalten hingewiesen und erhält die Aufforderung zur Besserung. Gleichzeitig werden die Folgen erklärt, die eintreten, falls keine Veränderung im Verhalten eintritt. Der polnisch-französische Schachmeister Savielly Tartakower meinte einst: „Die Drohung ist mächtiger als die Ausführung“. Diese Aussage macht sich heute auch die internationale Politik zu Eigen.

Doch was will uns die Drohung im Traum sagen? Wie kann sie als Traumsymbol gedeutet werden?

Traumsymbol „Drohung“ – Die allgemeine Deutung

In der allgemeinen Traumdeutung drückt das Traumsymbol „Drohung“ Kraftlosigkeit und innere Unsicherheit sowie mangelndes Durchsetzungsvermögen aus. Spricht der Träumende im Schlaf eine Drohung aus, dann ist er im Wachleben unaufrichtig. Wird er dagegen im Traum von jemandem bedroht, dann deutet das Traumsymbol auf Streit und gerichtliche Scherereien. Richtet der Träumende im Schlaf eine Drohung oder gar eine Morddrohung an eine andere Person, dann wird dies in der allgemeinen Traumdeutung als Ankündigung einer Aufregung interpretiert.

Traumsymbol „Drohung“ – Die psychologische Deutung

Meist steht in der psychologischen Traumdeutung das Traumsymbol „Drohung“ für Unsicherheit und Zukunftsängste. Möglich ist aber auch, dass der Träumende Angst vor der Bedrohung verspürt, da er Inhalte seines Wachlebens ins Unbewusste verdrängt hat. Diese Inhalte kann er noch nicht verarbeiten und bewältigen.

Das Traumsymbol steht als Wortgebilde leer im Raum. Es nimmt keine wirkliche Form an und somit braucht sich der Träumende davor nicht zu fürchten. Eine Drohung im Traum ist daher nichts Bedrohliches, sondern es steht in der psychologischen Traumdeutung für eine Warnung vor unüberlegtem Handeln. Bedrohliche Traumsituationen verweisen also darauf, dass der Träumende im Wachleben vorsichtiger sein sollte.

Eine Drohung im Schlaf wird sich normalerweise laut der psychologischen Traumdeutung immer gegen den Träumenden selbst wenden, egal von welcher Person sie im Traum ausgesprochen wird. Macht sich der Träumende im Schlaf Selbstvorwürfe, dann kann ihm das Traumsymbol „Drohung“ die Folgen einer unklugen Tat im Wachleben zeigen. Wichtig ist auch die Reaktion des Träumenden auf eine Drohung im Schlaf. Diese kann dem Träumenden eine Mahnung sein, dass er auch bei einer Einschüchterung seine Haltung in der Wachwelt nicht aufgeben sollte.

Traumsymbol „Drohung“ – Die spirituelle Deutung

Bei der spirituellen Traumdeutung des Symbols „Drohung“ steht das Gefühl der Angst, das der Träumende vielleicht angesichts der Drohung empfindet, im Vordergrund. Es gilt, eventuelle Fehlstellen in seinem Wachleben zu identifizieren. Geht die betroffene Person gegen diese vor, so kann er seine Lebenskraft insgesamt steigern. Durch das Traumsymbol erhält der Träumende den Hinweis, dass er seine Ängste im Traum nicht machtvoller werden lassen darf als sein eigenes Wesen.

Drohung
5 (100%) 1 vote



 Ähnliche Artikel
  • drohen
  • Morddrohung
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz