Traumdeutung Zuhälter

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Bei dem Begriff des Zuhälters landet man gedanklich recht schnell im Rotlicht-Milieu, bei dunklen Gestalten und selbstverständlich auch bei Prostituierten. In der Umgangssprache wird der Zuhälter auch gerne als Lude, Stenz oder auch Frauenwirt bezeichnet. Die weibliche Form des Zuhälters ist meist die sogenannte "Puffmutter".

Doch ob nun Puffmutter oder Zuhälter, beiden gemeinsam ist, dass sie Frauen oder auch Männer zur Prostitution bringen, mitunter auch durch Drohungen, und diese ausbeuten. Manchmal wird der Zuhälter auch als Beschützer der Prostituierten angesehen. Doch diese Einschätzung dürfte wohl mehr als zweifelhaft sein.

Doch warum träumt man nun von einem Zuhälter? Was kann seine Botschaft als Traumsymbol sein? Wie die Traumdeutung diesen Kuppler im Schlaf auslegt, erfahren Sie nun im folgenden Artikel.



Traumsymbol "Zuhälter" - Die allgemeine Deutung

Unter allgemeinen Gesichtspunkten betrachtet verkörpert das Traumsymbol "Zuhälter" eine Verhaltensweise des Träumenden, die sich durch Lasterhaftigkeit sowie absichtliche Unwissenheit auszeichnet. Durch diese Einstellung versucht der Betroffene im Wachleben an Vorteile zu kommen beziehungsweise finanzielle Gewinne einzustreichen.

Der Anblick eines Zuhälters in einem Bordell im Traum kann zudem anzeigen, dass man sich bei anderen zu seinem eigenen Vorteil einschmeichelt. Manchmal kann dieses Traumsymbol auch darauf hinweisen, dass man von anderen ausgebeutet wird.

Ist man selbst der Zuhälter im Schlaf, soll einem die eigene Bereitschaft vor Augen geführt werden, andere Menschen auszunutzen beziehungsweise sie sich für die Durchsetzung der eigenen Belange zu Nutzen zu machen. Meist ist damit auch ein rücksichtsloses Verhalten verbunden. Arbeitet der Schlafende in seinem Traum für einen Zuhälter, beispielsweise als Hure, unterhält man in der Wachwelt eventuell eine Beziehung, welche sich als schädlich erweisen wird.

Wer sich im Schlaf auf Drängen eines Zuhälters zum Sex für Geld anbietet, der sehnt sich laut der allgemeinen Traumanalyse in der realen Welt meist nach mehr Freiheit, um seine Persönlichkeit ausleben zu können. Bezahlt man einen Zuhälter, um mit einer Dirne Geschlechtsverkehr zu haben, sollte man darauf achten, mit wem man sich im Wachleben umgibt. Denn hier scheint es schädliche Einflüsse zu geben.

Traumsymbol "Zuhälter" - Die psychologische Deutung

Psychologisch gesehen kann der Zuhälter als Traumsymbol auf ein übertriebenes Verhalten verweisen. Denn der Träumende schießt bei seinem Wunsch, sich einen Vorteil zu verschaffen, mit seinem Betragen weit über das Ziel hinaus.

Wird man im Schlaf in eine Schlägerei mit einem Zuhälter verwickelt, soll einem meist die eigene Durchsetzungskraft aufgezeigt werden. Diese weiß man sehr genau für seine eigenen Belange einzusetzen. Erhält der Träumer durch einen Zuhälter Schläge in seinem Traum, steht ihm oftmals eine erfolgreiche Zeit bevor.

Der Mord an einem Zuhälter kann als Traumbild laut der psychologischen Traumdeutung darauf hinweisen, dass sich der Träumer auf schmerzhafte Weise von Charaktereigenschaften getrennt hat, die seiner Einschätzung nach schädlich für ihn sind. Diese Auslegung kann auch herangezogen werden, wenn der Schlafende selbst einen solchen Strizzi ermordet beziehungsweise tötet.

Traumsymbol "Zuhälter" - Die spirituelle Deutung

Die transzendente Traumdeutung interpretiert das Traumbild des Zuhälters dahingehend, dass dem Träumer eine Ausbeutung auf geistiger Ebene bewusst werden soll. Er sollte sich in der Wachwelt darüber klar werden, dass ihn jemand auszunutzen versucht.

Zuhälter
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Zuhälter
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload