Traumdeutung Mord

Lesedauer: ca. 17 Minuten

Wir hören es immer Mal wieder durch die Medien oder schauen uns einen Krimi im Fernsehen an … es geht um das Thema: Mord!

Bei Mord - und auch einen Mordversuch - handelt es sich um ein vorsätzliches Tötungsdelikt in einer besonders verwerflichen Form und wird mit Freiheitsentzug bis zu lebenslänglich bestraft. Mord und Totschlag zählen hierzulande zu den Kapitalverbrechen. Manch einer mag erschrecken, wenn er nach einem geträumten Meuchelmord erwacht und sich gut daran erinnern kann. Was bedeutet das für sein Leben? Wie sieht die Traumdeutung von einer Mordtat aus?

Wir alle träumen jede Nacht. Die Schlaf- und Traumphasen sind bei uns Menschen gleich, sie haben nur eine unterschiedliche Dauer. Meistens vergessen wir unsere Träume beim Erwachen. Doch manchmal passiert es, dass wir uns gut daran erinnern können, die Geschehnisse uns im Gedächtnis bleiben oder wir träumen sogar immer wieder davon - der Traum wiederholt sich Nacht für Nacht. Kann eine Traumdeutung da helfen?

Und dann stellen wir uns die Frage, welche Botschaft sich wohl dahinter verbergen mag, wenn man ein Blutbad im Traum erlebt. Eine eindeutige Entschlüsselung zu erlangen, ist in vielen Fällen nicht ganz einfach. Es kann darauf hingewiesen werden, dass einer alten Gewohnheit, verbunden mit einer negativen Denkweise, ein Ende gesetzt werden soll. Alternativ könnte man sagen, hier gibt es unterdrückte Aggressionen, Hass oder Wut, die auf sich selbst oder andere bezogen sind.

Albträume von einem Mord können sich dem Träumenden in einer Vielzahl unterschiedlicher Traumsymbole präsentieren. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihren Mord-Traum am besten deuten können:


Inhaltsverzeichnis


Traumsymbol "Mord" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Der Träumer wird zum Opfer eines Mörders

Ermordet werden … Im Traum erscheint mein eigener Mord!

Was ein unvorstellbarer Albtraum: umgebracht zu werden! In der Traumwelt erscheint mein eigener Tod und ich sterbe durch einen Mord! Jemand will mich töten und ich werde umgebracht - diese Traumbilder sieht wohl niemand gerne vor sich. Ebenso dramatisch kann sich ein versuchter Mord an mir im Traum darstellen. Für all diese Träume, in denen man selbst ermordet wird, finden sich ganz unterschiedliche Deutungsweisen. Meistens handelt es sich um spezielle Gefühle oder Konflikte, die innerhalb eines solchen Traumes, umgebracht zu werden, vom Unterbewusstsein in die Gedanken des Träumenden gelangen.

Die Art und Weise, wie man selbst ermordet wird im Traum

Die Art, wie man ermordet wird, ist entscheidend für die Traumanalyse: Erstochen zu werden im Traumgeschehen deutet keinesfalls auf den eigenen Tod in der realen Welt hin. Vielmehr ist es gut möglich, dass die betroffene Person durch den Traum vor Kummer in Bezug auf die Liebe gewarnt wurde. Mit einer Waffe erschossen zu werden signalisiert in Träumen, dass eine schwierig Zeit auf den Betroffenen wartet. Wer große Pläne schmiedet, sollte mit einem Scheitern rechnen; auch darüber hinaus bahnen sich Misserfolge an.

Das Traumbild "erstickt werden" verweist in der Regel auf negative Einflüsse von außen. Insbesondere bezieht sich das Symbol auf zwischenmenschliche Beziehungen, die dem Betroffenen sprichwörtlich die Luft zum Atmen rauben. Er fühlt sich erdrückt und kann sich nicht frei entfalten. Der Traum, in welchem er gewaltsam erstickt und getötet wird, soll ihn darin bestärken, das persönliche Bedürfnis nach Freiheit mehr durchzusetzen.

Davon träumen, einen Mord zu überleben

Einen Mord überleben bedeutet für das Mordopfer neben den bleibenden körperlichen Schäden auch eine psychische Versehrtheit. Wenn wir davon träumen, einen Mord zu überleben, besitzen wir in der Wachwelt die Fähigkeit, ein bestehendes Ungleichgewicht in der Welt unserer Emotionen auszugleichen.

In Träumen einem Mord entkommen

Dem Tod gerade noch einmal von der Schippe gesprungen zu sein - so fühlt es sich wohl an, wenn der Träumende einem Mord entkommt. In der Traumwelt einem Mord zu entkommen, bedeutet, dass der Schlafende sich derzeit mit einer anderen Person in einer Auseinandersetzung befindet und sich aus dieser flüchten will. Stellen Sie sich dem Streit und Ihr Problem wird gelöst!

Der Mörder verfolgt mich im Traum

Fast jeder von uns kennt das Gefühl im Traum verfolgt zu werden. Der panische Gedanke „Ich werde verfolgt“ und das Weglaufen führen meistens dazu, dass wir schweißgebadet aufwachen und erleichtert feststellen, dass alles nur ein Traum war. Werden wir in der Traumwelt von einem Mörder verfolgt, bahnen sich bisher verdrängte Persönlichkeitsanteile den Weg in unser Bewusstsein. Diese können ganz unterschiedlicher Natur sein.

Hilfe! Menschen wollen mich töten im Traum!

Eine Menschenmenge will mich lynchen im Traum - warum bloß? Wenn auch Sie sich diese Frage nach dem nächtlichen Geschehen gestellt haben, besteht die Möglichkeit, dass sich bestimmte Anteile Ihrer Persönlichkeit von Ihnen gelöst haben. Dabei kann es sich sowohl um nicht genutzte Eigenschaften oder bestimmte Fähigkeiten als auch um zwischenmenschliche Beziehungen und Gefühle handeln.

Der Träumer selbst mordet in der Traumwelt

Einen Mord im Traum planen, begehen oder vertuschen

Von krimineller Energie zeugt es, einen Mord zu planen, zu begehen oder zu vertuschen. Auch wenn ein Träumender normalerweise mit deratigen kriminellen Kreisen nicht in Verbindung steht, kann es dennoch vorkommen, dass derjenige vom Ermorden träumt. Jemanden umbringen im Traum steht in symbolischer Weise dafür, dass eine Person im Leben des Träumenden negativen Einfluss ausübt.

Einen Mord zu begehen und andere Menschen kaltblütig zu ermorden heißt für den Schlafenden jedoch nicht, dass er wirklich jemanden umbringen oder ermorden wird. Er schafft es stattdessen, sich von der negativen Einfluss übenden Person zu lösen. Einen Mord vertuschen jene Menschen im Schlaf, die ein Wandel erwartet, der sich anders entwickelt als erhofft.

„Ich habe jemanden umgebracht“ - ein mörderischer Albtraum

Träumt man davon, jemanden umgebracht zu haben, kann das Angst machen. Das Traumsymbol rund um das Thema „ich töte jemanden“ ist für sich genommen allerdings harmlos. Dennoch sollte man sein Handeln im Wachzustand in nächster Zeit gut überdenken, wenn man im Schlaf jemanden umbringen möchte; der Träumende neigt vielleicht dazu, seine Mitmenschen auszunutzen, um selbst erfolgreicher zu sein. Jemanden zu ermorden im Traum kann sich als Traumsituation dabei ebenso gut auf negative Persönlichkeitsaspekte des Träumers beziehen, an denen derjenige bereits gearbeitet hat. Oder aber der Betroffene versucht, eine alte seelische Last loszuwerden.

Mord! Die Traumsymbole „erwürgen“ und „jemanden ersticken“

Wer im Traum selbst eine andere Person erstickt oder erwürgt, ist im Nachhinein sicherlich verunsichert. Wie konnte man in der Traumsituation nur in der Lage sein, jemanden umzubringen? Die Traumdeutung interpretiert das Symbol jedoch nicht unbedingt negativ. Vielmehr zeigt es, dass der Betroffene es schafft, sich aus eigener Kraft von dem schlechten Einfluss einer anderen Person zu lösen.

Eines Mordes beschuldigt werden und die Tat im Traum gestehen

Hat der Träumende in der Traumwelt jemanden umgebracht, kann es durchaus vorkommen, dass er auch im selben Traum für den Mord beschuldigt wird. Dahinter verbirgt sich ein Schaden, den der Schlafende einer anderen Person in der Wachwelt zugefügt hat und der jetzt langsam ans Tageslicht kommt. Den Mord zu gestehen und zu sagen „ich habe jemanden umgebracht“, in der Folge vielleicht sogar ins Gefängnis zu kommen, zeugt davon, dass man sich eingesteht, auf Kosten anderer Vorteile bekommen zu haben.

Unbeteiligt am geträumten Mord sein

Traumdeutung „einen Mord sehen“

Haben Sie im Traum einen Mord gesehen und wurden so Zeuge bei einem Mord? Konnten Sie vielleicht sogar den Mörder sehen oder mussten einen Mord mit ansehen? Bei einem Mord zusehen, ihn mit ansehen und den Mord beobachten steht als Traumsymbol in engem Zusammenhang mit einem Ungleichgewicht im Leben des Träumenden. Sie sollten sich die Frage stellen, ob es zurzeit einen Bereich in Ihrem Leben gibt, der zuviel oder zu wenig Aufmerksamkeit bekommt.

Andere Menschen töten sich untereinander, ein komischer Traum

Träume, in denen sich Menschen töten, können uns in unterschiedlichen Traumsituationen begegnen. Ein häufiges Traumbild ist dabei der Krieg, der sinnbildlich auf eine Auseinandersetzung hinweisen kann, aber zugleich auch für eine Neuordnung steht. Allgemein steht das gegenseitige Töten von Menschen in der Traumdeutung für Konflikte in der realen Welt.

Im Traum von einem Mord hören

Die Nachricht ist schockierend: Jemand wurde auf hinterlistige Weise getötet. Erfährt jemand in der Traumwelt von dem Mord an einer anderen Person, sollte er sich zunächst die Frage stellen, wer die ermordete Person war. Kannte der Träumende sie vielleicht? Und welche Gefühle standen mit dem Erhalten der Mitteilung in Verbindung?

Traumanalyse: Ich habe Angst vor einem Mord!

Angst vor einem Mord zu haben ist eine ganz natürliche Sache. Denn wen packen nicht die verschiedensten Ängste, wenn es um die Bedrohung des eigenen Lebens durch einen Mörder geht? Verspürt man im Traum die Angst vor einem Mord, besteht ein gewisses Maß an Unsicherheit in Bezug auf den Übertritt in eine neue Lebensphase. Hören Sie auf Ihre innere Stimme und sie werden das Richtige tun.

Von einer Mord-Waffe träumen

Mit Messer erstochen: Der Traum vom Mord-Messer

Statt das Opfer beim Mord zu ersticken, greifen viele Mörder bei der Wahl der Tatwaffe zum Messer. Der Mord mit dem Messer beinhaltet im Traum, jemanden zu erstechen oder mit dem Messer erstochen zu haben. Erinnern Sie sich vielleicht noch daran, wie beim Messerstich das Blut aus der klaffenden Wunde schoss? Hinter diesem umfangreichen Traumsymbol verbergen sich ganz unterschiedliche Interpretationsmöglichkeiten, die von einem Warnsymbol vor Unglück bis zum Hinweis auf Enttäuschungen reichen.

Peng! Eine Pistole wird zum Mord-Instrument im Traumkrimi

Ein lauter Knall vom Schuss und danach bedrohliche Stille - soeben wurde jemand erschossen. Wird eine Person in der Traumwelt von einer Mord-Pistole hinterrücks erschossen, kommt es bei der Deutung dieses Traumsymbols auf die genau Szene an. Wurden Sie selbst erschossen? Falls ja, ist dies als negatives Vorzeichen für die Zukunft zu deuten.

Erneuerungen oder auch ein Wandel der Lebensumstände kann sich ankündigen, wenn im Traum jemand erschossen wird. Häufig soll dem Schlafenden mit dem Traumbild „jemanden erschießen“ aufgezeigt werden, dass er den Veränderungen in seinem Leben positiv gegenüber eingestellt sein sollte - auch wenn damit möglicherweise eine Trennung von liebgewonnenen Dingen oder Erfahrungen einhergeht.

Körperstellen, an denen man im Traum tödlich getroffen wird

Am Hals erstochen werden … wenn das Traum-Blut in Strömen fließt

Erscheint das blutige Traumbild „erstochen werden Hals“, sollte sich der Träumende in Acht nehmen, denn möglicherweise versucht ihm jemand in seinem Leben sein Ansehen, seinen beruflichen Erfolg und auch seine Macht streitig zu machen. Gibt es im Job vielleicht Wettbewerber, die gerne in Ihrer Position wären? Man sollte versuchen, sich gegen diese freundlich, aber bestimmt durchzusetzen.

Der Schuss in den Kopf, ein brutales Traumbild

Beendet ein Kopfschuss das Leben einer Person im Traum, befindet sich der Betroffene in der Realität womöglich in schlechter Gesellschaft. Empfehlenswert ist es, sein Umfeld oder das der erschossenen Person einmal auf Neider und Widersacher zu prüfen, die Böses wollen.

Die Brust als Ort des Erstochen-Werdens im Traum

Werden wir im Traum „erstochen werden Brust“ in den Oberkörper gestochen, setzen wir uns vermutlich momentan mit uns selbst oder einem anderen Menschen auseinander. Dabei kann es sich sowohl um die männlichen als auch um die weiblichen Charaktereigenschaften handeln. Kam es bei einer Frau zum Stich in den Busen, ist die eigene Geborgenheit eventuell in Gefahr.

"Erstochen werden Herz" - warum träume ich davon?

Kommt es in der Traumwelt zu einer Situation, in der man ins Herz gestochen wird, kann dies als ein Hinweis darauf gedeutet werden, dass eine andere Person einem das Wohlbefinden und den ausgeglichenen Gemütszustand streitig machen will. Hier gilt es Ruhe zu bewahren und sich nicht aus dem Gleichgewicht bringen zu lassen.

Ein Angsttraum vom Stich in den Bauch

War im Schlaf das Traumsymbol „erstochen werden Bauch“ zu sehen? Falls ja, verbirgt sich dahinter eine bestimmte Sache, die der Träumer bisher noch nicht verarbeiten konnte, weil jemand anderes ihn vermutlich daran hindert. Um mit der Angelegenheit endgültig abzuschließen, braucht der Schlafende aber Distanz und Zeit für sich.

Unbekannte Menschen werden in der Traumwelt ermordet

Vom Leute-Töten träumen

Im Traum andere Menschen töten, ist sicherlich eine absolute Angsttraum-Situation. Wer davon träumt, Leute zu töten, sollte sich an die genauen Details des Traumes erinnern. War vielleicht eine bestimmte Person zu erkennen? Falls ja, ist es gut möglich, dass man sich in der realen Welt mehr Distanz zu und weniger Einfluss von dieser Person wünscht.

Frau töten: was verbirgt sich hinter dem Traum?

Wenn der Träumende im Schlaf eine Frau tötet, kann dies viele unterschiedliche Bedeutungen haben. Unter anderem ist es möglich, dass er es schafft, eine nahende Gefahr abzuwenden. Weiterhin steht das Töten einer Frau im Traum für Kreativität, die vielleicht zu wenig Beachtung findet. Nicht zuletzt, lässt sich der Traum auch als die Unterdrückung sexueller Bedürfnisse interpretieren.

Viele Menschen töten. Deutung des Traum-Massakers

Tötet die träumende Person viele ihr unbekannte Menschen, beispielsweise im Rahmen eines Amoklaufs, kann dies bedeuten, dass ihr eventuell unangenehme Situationen bevorstehen. Zudem kann ein solcher Traum auch auf eine Sache hinweisen, welcher sich die oder der Träumende mit viel Hingabe widmen wird, die aber wahrscheinlich ohne Aussicht ist.

Mord-Träume im Zusammenhang mit Freunden und Familien

Den Mord eines geliebten Menschen im Traum sehen

Einen geliebten Menschen zu töten stellt für beinahe jeden ein schlimmes Erlebnis dar. Besonders schlimm ist es, wenn die so sehr geschätzte Person durch einen Mord ums Leben kam. Derartige Träume sind meist sehr intensiv und voller Emotionen. Doch keine Angst: Träumt man von der Ermordung eines geliebten Menschen, bedeutet dies nicht, dass diese Person auch in Wirklichkeit getötet wird. Vielmehr gibt dieser Traum dem Träumenden zu verstehen, dass er gegenüber diesem Menschen positive Gefühle empfindet und diese Person möglicherweise in letzter Zeit etwas vernachlässigt hat.

Vom Mord am Partner träumen

Dem Tod des Partners in der Traumwelt zu begegnen ist kein schönes Traumerlebnis. Ist der Partner im Traum durch einen Mord zu Tode gekommen, stellt man sich am kommenden Morgen sicherlich die Frage, was dieser Albtraum zu bedeuten hatte. Der Mord des Partners steht in der Traumdeutung für den Abschied von bestimmten Persönlichkeitsanteilen, welchen man in der Wachwelt bald durchleben wird. Fürchten Sie sich nicht davor, denn jede neue Entwicklung bringt auch Gutes mit sich.

Ein Freund wird im Traum ermordet

Ist Ihnen im Traum der Mord eines Freundes oder einer Freundin erschienen? Dann sollten Sie Ihre Gefühle bezüglich dieser Person prüfen, denn sowohl das Traumsymbol „Mord an Freundin“ als auch das Traumbild „Mord an Freund“ sind Aufrufe an den Träumenden, die Beziehung zu diesem Menschen zu hinterfragen.

Mord in der Familie, was für ein Albtraum!

Wohl kaum spurlos dürfte ein Mord in der eigenen Familie am Träumenden vorbei gehen, handelt es sich dabei doch um Verwandte und zugleich Personen, die einem sehr nahestehen. Innerhalb der Mord-Familie gilt es bei der Traumdeutung darauf zu achten, wie es zu der Tötung gekommen ist. Allgemein bedeutet ein solcher Traum, dass man in der Wachwelt um die eigene Sicherheit fürchtet. Diese Furcht ist aber in der Regel unbegründet.

Im Traum kommt es zum Mord an der Mutter

Zu der eigenen Mutter besitzen die meisten Menschen eine besonders enge Bindung. Umso schlimmer ist es, wenn diese geliebte Person aufgrund eines Mordes stirbt. Erscheint der Tod der Mutter durch Mord als Traumbild im Schlaf, verspürt der Träumende im Unterbewusstsein einen Wunsch nach Wandel. Finden Sie heraus, welcher Wandel sich dahinter verbirgt!

Traumdeutung „Mord an Vater“

Träumt man vom Tod des Vaters, welcher durch einen Mord stirbt, ergeben sich aus Sicht der Traumdeutung verschiedene Möglichkeiten zur Interpretation. War es dem Träumenden vielleicht möglich, den Vater-Mörder zu erkennen? Achten Sie auf die Details dieses Traumes. Sieht man wie der Vater im Traum stirbt, kündigen sich positive Entwicklungen in der Persönlichkeit des Träumenden an. Träumt man hingegen davon, den Vater zu töten, möchte man sich von den vom Vater geprägten Charaktereigenschaften in der Wachwelt lösen.

Mord an Tochter: eine (Alb)Traumanalyse

Die eigene Tochter ist Opfer eines Mordes? Was für eine schreckliche Vorstellung! Wenn Sie vom Tod der Tochter geträumt haben, spiegelt sich darin das Ende eines Lebensabschnittes sowohl von Ihnen als auch von Ihrer Tochter. Dies kann beispielsweise der Beginn der Jugend oder der Eintritt ins Erwachsenenalter sein, was sowohl für die Eltern als auch für die Tochter einen spürbaren Umbruch darstellt.

Träumen vom Baby-Mord und Mord an Kindern - schrecklich …

Wenn der Mord an einem Baby im Traum auftaucht, ist dies ohne Frage ein sehr verstörendes Traumbild. Bei diesem Baby-Mord in der Traumwelt handelt es sich unter anderem um den Hinweis auf ein schlechtes Erinnerungsvermögen. Kommt es in Träumen zu einem Kindsmord, bei dem das Kind stirbt, steht dem Träumenden ein Neubeginn bevor. Wenn Sie vom Mord am eigenen Kind geträumt haben, werden Chancen und Möglichkeiten im Moment blockiert.

Mord in Kombination mit anderen Handlungen im Traum sehen

Einbruch und Mord erscheinen im Traum

Einen Einbruch-Mord im Traum zu sehen, kann sich ernsthaft auf das eigene Sicherheitsgefühl auswirken. Ist etwa ein nächtlicher Einbrecher oder Mörder im Haus, der mir nach dem Leben trachtet? Geschieht im Rahmen des Einbruchs ein Überfall oder sogar ein Mord im Haus? Wenn Ihnen diese Fragen Kopfschmerzen bereiten, seien Sie ganz beruhigt. Hinter dem Traumsymbol „Einbruch und Mord“ verbirgt sich nämlich lediglich der unterdrückte Wunsch nach sexueller Zuneigung und einem Liebesabenteuer.

Von Mord, Flucht und Verfolgung träumen

Mord und Flucht gehen nicht selten Hand in Hand, denn welcher Mörder lässt sich schon bereitwillig von der Polizei festnehmen? Hinter dem Traumbild der Mord-Flucht verbirgt sich das Davonrennen von Problemen in der Wachwelt. Die Flucht vor Mord, wenn man also selber vor dem Töten flieht, signalisiert dem Träumenden, dass er seine wahren Gefühle verdrängt. Mord und Verfolgung im Traum zu erleben, symbolisiert unterschiedliche Versagensängste. Beachten Sie auch weitere Details der Mord-Verfolgung: Wer hat Sie verfolgt? Wo haben Sie sich befunden?

Mord, Entführung und Folter im Traum sehen

Entführung und Mord bilden ein Horrorszenario, das niemand am eigenen Körper erfahren möchte. Dieses Traumsymbol beinhaltet den Wunsch, auch einmal Verantwortung abzugeben und sich von den Fesseln des Alltags zu lösen. Folter und Mord im Traum zu sehen, kann einerseits unterbewusste Fantasien von Gewalt symbolisieren, andererseits aber auch für ein schlechtes Gewissen stehen, von dem sich der Träumende lösen möchte.

Mord und Totschlag in Träumen

Totschlag bezeichnet in Deutschland die vorsätzliche Tötung einer anderen Person. Träumt man von Mord und Totschlag, was als Redewendung auch für einen lauten Streit verwendet wird, steht eine Auseinandersetzung mit einem nahestenden Menschen an. Wenn Sie rechtzeitig handeln, können Sie den Konflikt noch abwenden.

Weitere Träume zum Thema Mord

Der Traum-Mord geschieht aus Notwehr

In der Traumwelt wird man von einer anderen Person bedroht, beispielsweise mit einer Waffe, und dann geht es ganz schnell - die Situation kippt und man schafft es den Angreifer aus Notwehr zu töten. Dieser Mord aus Notwehr im Traum steht symbolisch sowohl für Streitigkeiten innerhalb der Familie als auch für den Befreiuungsversuch des Träumenden aus einer unangenehmen Situation.

Im Traum eine Morddrohung erhalten

Egal, ob mündlich, per Post oder übers Smartphone - eine Morddrohung wirkt mehr als einschüchternd. Haben Sie im Traum eine Morddrohung bekommen? Dann gilt es im realen Leben vorsichtig zu sein. Zwar erwartet Sie hier keine echte Morddrohung, es bestehen aber möglicherweise Spannungen zwischen Ihnen und verschiedenen Personen in Ihrem Leben.

Es war fast Mord! Traumdeutung vom versuchten Mord

Ein versuchter Mord möchte dem Träumenden als Traumsymbol mitteilen, dass es die Möglichkeit gibt, ein Unheil in der Wachwelt abzuwenden. Das Scheitern des Mordes räumt dem Schlafenden die Möglichkeit ein, sich der Situation bewusst zu werden und schnell noch zu handeln. Lassen Sie nicht unnötig weitere Zeit verstreichen!

Der Mord-Komplize taucht im Traum auf

Viele Morde werden mithilfe von Komplizen, also mit Gehilfen durchgeführt. Durch eine solche Beihilfe zum Mord wird aber im Falle einer Ergreifung oder Festnahme nicht nur der Täter rechtlich belangt, sondern auch sein Mittäter. Taucht ein solcher Mord-Komplize im Traum auf, sollten Sie auf seine Eigenschaften achten. Denn dies sind Eigenschaften, die sich tief in Ihrem Unterbewusstsein verstecken. War der Komplize vielleicht überraschenderweise sogar freundlich? Oder hatte er eher einen aggressiven Charakter?

Träume von Krieg und Mord

In Zeiten gewalttätiger Auseinandersetzungen hat ein Kriegs-Mord sicherlich einen vollkommen anderen Stellenwert als in Friedenszeiten, denn in einer solchen Ausnahmesituation stehen Mord und Tod an der Tagesordnung. Träume von Krieg und Mord symbolisieren vielschichtige Konflikte, aber auch seelische Wunden, die es zu heilen gilt.

Eine Mord-Leiche im Traum sehen

Wird man als Träumender in der Traumwelt einer Leiche, einem toten Körper infolge eines Mordes, gegenübergestellt, sollte man in der Wachwelt einen Schlussstrich unter Gefühle und Beziehungen ziehen, die der Vergangenheit angehören. Es hat keinerlei Vorteile weiterhin an diesen alten Erinnerungen und Bindungen festzuhalten. Blicken Sie lieber optimistisch in die Zukunft!

Traumsymbol "Mord" - Die allgemeine Deutung

Ereignet sich ein Mord im Traumgeschehen, macht er uns darauf aufmerksam, dass wir Gefühle verdrängen und Lebensmöglichkeiten nicht wahrnehmen. Der Betroffene soll versuchen, diese bewusst in sein Leben zu integrieren. Das Traumsymbol und damit die Traumdeutung zeigt eine Vernachlässigung an, dass der Träumende einem Teil seines Wesens möglicherweise nicht traut oder dieser Teil versucht ihn zu beherrschen.

Es können auch in Bezug auf andere Menschen übermächtige Gefühle im Spiel sein, die der Traum versucht, aufzuzeigen. Wenn der Träumende in seinem Traum ermordet wird, beispielsweise durch einen Raubmord, Ritualmord oder ein anderes Gewaltverbrechen, so zeigt dies an, dass ein starkes Ungleichgewicht von einem Teil seines Lebens besteht. Hier können äußere Umstände dafür verantwortlich sein oder man befindet sich zurzeit in einer Notlage und wird ausgenutzt.

Begeht man selbst eine Ermordung im Traum, vielleicht an einem Zuhälter, kann dies einen radikalen Wandel im Leben des Betreffenden ankündigen. Ein Lynch-Mord kann als Traumbild darauf verweisen, dass man seinen Weg kaltherzig und rücksichtslos verfolgt. Wer im Schlaf Reue wegen eines Mordes verspürt, der wird in der Wachwelt oftmals erfolgreich sein.

Wer eine Person, ob Mann oder Frau, überfällt, vergewaltigt und anschließend ermordet, der möchte seine Mitmenschen stärker beherrschen. Der Träumende selbst befindet sich in der Realität in der untergeordneten Rolle und fühlt sich häufig herumkommandiert. Im Traumgeschehen entwickeln sich daher derartige brutale Gewaltfantasien, die in der Regel allerdings wenig Anlass zur Sorge geben. Erst bei regelmäßiger Wiederholung und Lustgefühlen nach Vergewaltigungs-Träumen sollte ärztlicher Rat hinzugezogen werden.

Traumsymbol "Mord" - Die psychologische Deutung

Zum Glück bedeutet das Morden oder das Erleben einer Bluttat im Traum keine echte Lebensgefahr, ist aber dennoch als Warnsignal zu verstehen. In der Traumdeutung ist es dabei gleichgültig, ob der Träumende den Mord selbst verübt oder ob dieser an ihm begangen wird.

Dieses Bild zeigt deutlich, dass sich von seiner Persönlichkeit eine Seite mit Gewalt abgetrennt hat. Es kann darauf beruhen, dass sich ungenutzte Fähigkeiten ihren Freiraum suchen und es kann auch auf ungeklärte Beziehungen zu Mitmenschen hinweisen.

Leidet der Träumende beispielsweise an einer depressiven Verstimmung, kann ein Mordtraum häufiger auftreten, da ein solcher Gemütszustand in vielen Fällen als Aggressionen, die gegen sich selbst gerichtet sind, verstanden wird. Manche Träumende haben so viel Zorn in sich, dass sie eine Bereitschaft zur Tötung in sich tragen - dies kann darauf beruhen, dass schmerzliche Erfahrungen, die noch aus der Kindheit stammen können, bewältigt werden müssen.

Wenn der Träumende in seinem Traum versucht, eine ganz bestimmte Person zu töten, dann muss er zunächst verstehen lernen, welches Symbol dieser Mensch ihm vor Augen hält. Dann kann er seine Gefühle, wie unterdrückte Wutgefühle, begreifen und Kontrolle über sie erlangen.

Traumsymbol "Mord" - Die spirituelle Deutung

Auf der spirituellen Ebene steht dieses Traumbild für eine mögliche willentliche Zerstörung. Der Träumer hat es hier mit verdrängten Gefühlen und versäumten Lebensmöglichkeiten zu tun, die er nicht annehmen will - diese sollte er aber versuchen bewusst in sein Leben einzubeziehen.

Die Traumdeutung zeigt, dass der Träumende vielleicht kein Vertrauen zu sich selbst hat - der Traum in seiner geschützten Atmosphäre bringt dies zum Ausdruck.

Mord
4.5 (89.89%) 87 vote[s]


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload