Traumdeutung Brief

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Wenn man heutzutage einen Brief bekommt, handelt es sich häufig um Rechnungen oder behördliche Bescheide. Ein persönliches Schreiben eines Freundes oder Verwandten ist höchstens noch in der älteren Generation verbreitet. Der moderne Mensch teilt sich in Kurznachrichten über das Handy mit und spart sich die Kosten für Briefmarken.

Selbst die E-Mail, die dem Brief recht nahe kommt, ist beinahe aus der Mode. Die geschriebene Nachricht hat jedoch eine lange Tradition und der Schutz vor neugierigen Schnüfflern einen hohen Stellenwert: Das Briefgeheimnis ist ein im Grundgesetz garantiertes Recht des Bürgers. Es wird gewahrt, indem ein Brief in der Regel in einem geschlossenen Umschlag versendet wird.

Einem persönlichen Brief haftet der technischen Entwicklung zum Trotz immer noch das Gefühl des Besonderen an. Ein Kuvert mit dem eigenen Namen darauf in der Hand zu halten, kann den Empfänger in freudige Erregung versetzen, auch wenn ein besonderer Stift hierfür verwendet wurde. Einladungen werden nach wie vor gerne als Postsendungen verschickt, um ihnen mehr Bedeutung zu verleihen. Selten wird dafür - zumindest bei sehr feierlichen Anlässen wie einer Hochzeit - eine einfache SMS oder Whatsapp-Nachricht verwendet. Der Brief ist zur Aufbewahrung bestimmt, wenn er besonders schön gemacht ist, sogar zum Aufstellen und Herzeigen.

Wenn man im Traum einen Brief erhält, wird der Träumende neugierig und gespannt auf den Inhalt sein. Sind es gute oder schlechte Nachrichten? Meldet sich vielleicht jemand, von dem man lange nichts gehört hat? In der Traumdeutung sind die Erklärungsansätze dieses Traumsymbols vielfältig und abhängig von so manchen Details.



Traumsymbol "Brief" - Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol "Brief" steht häufig für Dinge, die wir unbewusst wahrgenommen, aber uns selbst noch nicht verdeutlicht haben. Dabei kann es sich sowohl um positive als auch um negative Sachverhalte handeln. Der Träumende sollte auf seine Gefühle achten, die er im Traum beim Empfang des Briefes empfindet.

Eine schriftliche Nachricht zu lesen, zeigt, dass uns jemand Vertrauen entgegenbringt. In der Traumdeutung kommt im Schreiben einer Mitteilung in Buchstaben-Form, auch als Sekretärin, oftmals der Wunsch nach mehr Kontakt zu anderen oder auch zu einer bestimmten Person zum Ausdruck. Findet man im Traum ein Schriftstück, wird man eventuell unfreiwillig in etwas hineingezogen.

Besondere Bedeutung kommt in der Traumdeutung anonymer Post zu. Sie zu erhalten, symbolisiert eine Warnung vor Menschen, die dem Träumenden schaden wollen. Wer selbst anonyme Zeilen schreibt, versucht möglicherweise, einer Person etwas mitzuteilen, was er ihr sonst nicht zu sagen wagen würde.

Wenn man den Brief im Traum nicht lesen kann , weist dies in der Traumdeutung darauf hin, dass der Träumende Angst hat, von wichtigen Kenntnissen und Informationen ferngehalten zu werden. Das Verbrennen eines Briefs bedeutet hingegen, dass man einen Schlussstrich unter Vergangenes ziehen möchte. Wird im Schlaf ein Brief mit Wachs und einem Siegelring verschlossen, kann dies auf Heimlichkeiten in der Realität hinweisen.

Ein Mahnbrief oder eine Mahnung im Traum kann zu einem bewussteren und verantwortungsvolleren Umgang mit sich selbst auffordern. Taucht das Traumsymbol als Trauerbrief auf, kann es sich auf einen tatsächlichen Todesfall im Verwandten- oder Bekanntenkreis beziehen. Erstaunlicherweise gilt ein Liebesbrief in der Traumdeutung als schlechtes Zeichen. Auch Farben spielen eine wichtige Rolle.

Private und berufliche Kränkungen kündigen sich in liebevollen Briefen auf grünem oder buntem Papier an. Glück, Zuneigung und Kontinuität werden durch blaue Tinte symbolisiert. Rot wiederum drückt Entfremdung, Argwohn und Eifersucht aus. Und weiße Tinte auf schwarzem Papier ist in der Traumdeutung ein Symbol für Trauer und Enttäuschung.

Traumsymbol "Brief" - Die psychologische Deutung

In der Traumdeutung steht der Brief als Traumsymbol stellvertretend für Selbsterkenntnis, Einsicht und Wahrnehmung. Dem Träumenden wird beim Erhalt des Schreibens eine Schwierigkeit bewusst, die in Zusammenhang mit dem Absender stehen kann.

Als Zeichen der Kommunikation sorgt der Brief im Traum dafür, dass wir uns unbewältigter Probleme innerhalb unserer eigenen Psyche, aber auch im Zwischenmenschlichen bewusst werden. Ob die Nachricht, die aus unserem Unterbewusstsein in unsere Wahrnehmung transportiert wird, in der Traumdeutung positiv oder negativ beurteilt wird, hängt von der persönlichen Situation des Träumenden ab.

Das Traumsymbol "Brief" kann uns in der Traumdeutung auch zu Erkenntnissen bezüglich Liebe und Partnerschaft führen. Als Botschaft aus den tiefsten Schichten unseres Unterbewusstseins gibt der Brief uns im Traum Aufschluss über Dinge, die wir bisher nicht klar erkannt haben: Eigenheiten des Partners, Untreue oder auch aufrichtige Liebe.

Für das familiäre Umfeld gilt der Brief in der Traumdeutung als Zeichen dafür, dass der Träumende seine Perspektive verändern wird. Statt von diffusen Gefühlen, lässt er sich von wirklichen Fakten leiten und sieht den Tatsachen ins Gesicht.

Traumsymbol "Brief" - Die spirituelle Deutung

Das Traumsymbol "Brief" ist in der Traumdeutung mit dem Prozess des Verstehens gleichzusetzen. Er ist eine spirituelle Botschaft, um verborgenes Wissen zu erlangen.

Folgt der Träumende dem, was der Brief ihm im Traum mitteilt, wird er geistige Ausgeglichenheit und Zufriedenheit erlangen.

Brief
4.4 (87%) 20 votes


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Brief
4.4 (87%) 20 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload