Traumdeutung Halstuch

Als modisches Accessoire ist das Halstuch kaum mehr wegzudenken und auch heute noch ein wichtiger Bestandteil uniformierter Streitkräfte auf der ganzen Welt. Und wohl jeder kennt das Halstuch auch als DAS Markenzeichen der Pfadfinderbe­wegung. Dieses wird einem Mitglied erst nach bestandener Probezeit verliehen und gilt als Zeichen der Zugehörigkeit und Verbundenheit.

Das Halstuch wird sowohl von Männern als auch von Frauen getragen und kam be­reits im 16. Jahrhundert unter dem Sonnenkönig Ludwig XIV. in Mode. Es bestand damals überwiegend aus spitzenbesetztem Leinen und verlor im 17. Jahrhundert zunehmend an Popularität. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Halstuch dann überwiegend durch Bänder oder mittlerweile auch durch die Krawatte ersetzt.

Traumsymbol „Halstuch“ – Die allgemeine Deutung

Wie bei vielen anderen Traumsymbolen auch, kann das Traumbild „Halstuch“ in der allgemeinen Traumdeutung sehr unterschiedliche Bedeutungen haben. Grundsätz­lich muss man hier den gesamten Trauminhalt berücksichtigen und auch die Gefühle und das Empfinden, das mit dem Traum einhergeht. Ein Halstuch kann als sehr schön anzusehendes Accessoire dienen, welches man wie ein Schmuckstück um den Hals legt. Trägt der Träumende es also stolz zur Schau, sieht die Traumdeutung dies als Warnung, sich nicht zuviel in Dinge einzumischen, die den Betroffenen viel­leicht überhaupt nichts angehen. Hier ist eher einmal Schweigen und Zurückhal­tung angebracht. Verliert man in seinem Traumerleben ein Halstuch, könnte es in Zukunft etwas unbehaglich zugehen. In welchen Bereichen, erschließt sich hier meist aus den weiteren Traumzusammenhängen. Ein Halstuch, welches den Träumenden spürbar einengt, zeigt hier möglicherweise eine ebenso enge finanzielle Situation auf oder ein Übermaß an Verpflichtungen, welche dem Träger im wahrsten Sinne des Wortes die Luft abschnüren.

Traumsymbol „Halstuch“ – Die psychologische Deutung

Die psychologische Sichtweise der Traumdeutung assoziiert mit dem Traumsymbol „Halstuch“ das Bedürfnis nach Schutz und Wärme. Hier muss der Träumende selbst genau hinschauen, wie das Halstuch im Traumgeschehen aussah. Trug er es eher locker um den Hals gebunden oder ähnlich wie einen Schal, in den man sich einhüllen kann, um sich vor Wind und äußeren Einflüssen zu schützen. Womöglich fühlt er sich in seinem realen Erleben oft der Umwelt schutzlos ausgeliefert oder es mangelt ihm an menschlicher Wärme und Zuneigung. Erlebt der Betroffene jedoch im Traum die Situation, dass ihm das Halstuch weggenommen wird, zeigt sich ihm hier der Wunsch nach mehr Authentizität. Wenn er in seinem Leben eher immer ein angepasster Mensch war, hat er jedoch möglicherweise den unbewussten und tief­liegenden Wunsch, mehr er selbst sein zu dürfen. Durch die Wegnahme des Halstu­ches spiegelt sich sozusagen das Bedürfnis, nichts mehr verhüllen zu müssen.

Traumsymbol „Halstuch“ – Die spirituelle Deutung

Das Traumsymbol „Halstuch“ versinnbildlicht in der spirituellen Traumdeutung den spirituellen und universellen Schutz.

 

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Tuch
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz