Traumdeutung Kannibale


Kannibalismus, das heißt das Verzehren von Menschenfleisch, ist in unserer Gesellschaft nicht akzeptiert. Viele empfinden allein den Gedanken hieran als gruselig und verabscheuenswürdig. Dennoch kann es vorkommen, dass Menschen davon träumen, Menschenfleisch zu essen, oder aber jemanden zu sehen, der dies tut. In besonders schlimmen Alpträumen sieht man vielleicht sogar noch, wie das Opfer zunächst mit Hilfe einer Kettensäge oder eines Jagdmessers zerfleischt wird. Wie können diese beängstigenden Träume gedeutet werden? Was sagen sie über den Betroffenen und seinen Charakter aus?

Traumsymbol „Kannibale“ – Die allgemeine Deutung

Nach allgemeiner Auffassung kann das Traumsymbol sehr direkt gedeutet werden. Mit dem verspeisen des Menschenfleisches im Traum, nimmt der Betroffene die Fähigkeiten und Kräfte des anderen auf, verleibt sie sich ein. Der Traum könnte auf dieser Grundlage ein Hinweis darauf sein, dass er in naher Zukunft sehr erfolgreich sein wird und ihm viele Dinge gelingen werden. Möglicherweise geht hiermit einher, dass der Träumende, um seine Ziele erreichen zu können, wenig Rücksicht nimmt und Konkurrenten gnadenlos ausschalten möchte.

Darüber hinaus kann der Traum von einem Kannibalen auch für eine gewünschte zwischenmenschliche Beziehung stehen. Der Betroffene sehnt sich nach einer Liebesbeziehung oder einer Freundschaft zu einer bestimmten Person und möchte von dieser profitieren.

Wird der eigene Kannibalismus im Traum hingegen sehr negativ empfunden, merkt der Betroffene also, dass er etwas Unrechtes tut, kann dies auch ein Hinweis darauf sein, dass er mit etwas unzufrieden ist. Eine bestimmtes, von ihm im Alltag gefordertes Verhalten widerspricht seinen eigenen Wertvorstellungen. Es fällt ihm schwer sich mit einigen Aspekten seiner selbst abzufinden und diese zu akzeptieren. Lernt er dies jedoch nicht, wird er letzten Endes seine Ziele niemals erreichen können.

Traumsymbol „Kannibale“ – Die psychologische Deutung

In psychologischer Hinsicht symbolisiert der Kannibale (oft auch Menschenfresser genannt)im Traum oft einen besitzergreifenden Menschen. Wird der Träumende selbst verspeist, hat sein Unterbewusstsein erkannt, dass jemand aus seinem näheren Umfeld sehr einnehmend ist und viel (emotionale) Aufmerksamkeit von ihm verlangt. Dies überfordert den Betroffenen möglicherweise, er fühlt sich eingeengt und seiner selbst beraubt.

Gegenteiliges gilt, wenn der Träumende selbst Menschenfleisch verspeist: In diesem Fall handelt es sich bei der einnehmenden Person um ihn selbst. Jemand anderes fühlt sich von ihm unter Druck gesetzt und wünscht sich mehr Freiheiten. Der Träumende jedoch vermag ihm diese nicht zu gewähren. Zu sehr hängt er an diesem Mitmenschen und möchte ihn ganz für sich haben. Es ist jedoch wichtig, diese eigene starke Dominanz zu zügeln und zu lernen, auch die eigenen Interessen in bestimmten Situationen zurückzustellen.

Der Psychoanalytiker Freud hat in Träumen von Kannibalismus darüber hinaus noch eine weitere Problematik gesehen: Im Leben des Betroffenen gibt es nach seiner Auffassung nicht nur problematische Beziehungen, sondern zugleich wird dessen Charakter auch von einer sadistischen Eigenart geprägt, mit welcher er sich dringend auseinander setzen sollte.

Traumsymbol „Kannibale“ – Die spirituelle Deutung

Nach spiritueller Auffassung symbolisiert ein Kannibale im Traum die Aufnahme bestimmter Fähigkeiten, das heißt, der Betroffene erlangt von seinen Mitmenschen deren Kräfte und Eigenschaften.

Kannibale
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Angst
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz