Traumdeutung Kloster

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Für Viele ist ein Kloster in erster Linie ein Ort der Einkehr und der Besinnung. Es ist aber auch ein Ort des Gebets und die Gemeinschaft in einem Kloster unterliegt einem bestimmten Regelwerk. Für manche Menschen ist es unvorstellbar, ihre Individualität aufzugeben und sich dem Gemeinschaftssinn unterzuordnen. Doch anderen Menschen können gerade diese vorgegebenen Normen Halt in ihrem hektischen Leben bieten.

Eine Form des Klosters ist die Abtei, der ein Abt oder eine Äbtissin vorsteht. Dabei wird auch häufig der Wohnbereich des Klostervorstandes als Abtei bezeichnet. Was ein Klostergebäude im Traum zu bedeuten hat, das können Sie im nachfolgenden Artikel in Erfahrung bringen:



Traumsymbol "Kloster" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumdeutung versteht das Traumsymbol "Kloster" als ein Sinnbild für ein angenehmes Leben. Für ledige Träumende kann es auch auf eine Verlobung oder Heirat in naher Zukunft hinweisen.

Wird das Kloster im Traum plötzlich sichtbar, zeigt es dem Träumenden auf, dass er in der Wachwelt mit seinen Mitmenschen unzufrieden ist und er sich besser nach einem neuen Freundeskreis umsehen sollte. Der Anblick eines Klosters als Traumsymbol bringt dem Träumenden Ruhe und Harmonie. Das Hineingehen in ein Kloster im Traum symbolisiert dem Träumenden herzliche Befriedigung im hohen Alter.

Sucht der Träumende in einem Kloster im Traum Zuflucht, darf er laut der allgemeinen Traumdeutung in der Wachwelt auf ein zukünftig sorgenfreies Leben ohne Anfeindungen hoffen. Begegnet er beim Betreten des Klosters im Traum aber einem Priester, ist sein Versuch vergebens und er wird seine Probleme und seelische Schmerzen nicht hinter sich lassen können.

Der Eintritt als Geistlicher in ein Kloster im Traum ist laut der allgemeinen Traumdeutung ein Zeichen für ein gesegnetes Leben in der Wachwelt. Befindet sich der Träumende in einem Kloster im Traum, darf er sich auf interessante Gespräche in guter Gemeinschaft freuen. Für ein junges Mädchen bedeutet das Traumsymbol "Kloster", dass sie bald in Versuchung geführt wird. Sie sollte achtsam sein und sich davor hüten.

Für eine junge Träumende symbolisiert das Kloster im Traum das Führen eines selbstlosen Lebens. Denn sie hilft anderen Menschen in der Wachwelt, vor allem bei seelischen Problemen.

Traumsymbol "Kloster" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene ist das Kloster als Traumsymbol, ähnlich der wirklichen Welt, ein Ort der Stille und Einkehr. Dem Träumenden wird dadurch aufgezeigt, dass er sich von seiner Umwelt zurückziehen möchte. Eventuell neigt er in der Wachwelt auch zur Realitätsflucht. Das Kloster im Traum versinnbildlicht dabei eine Lösung für die Probleme des Träumenden, auch wenn er dafür auf seine Individualität verzichten muss.

In manchen Fällen steht das Kloster als Traumsymbol laut der psychologischen Traumdeutung auch für einen Selbstbestrafungstraum. Das bedeutet, der Träumende möchte für eine Sache in der Wachwelt büßen. Durch die seelische Einkehr in ein Kloster im Traum möchte er Ruhe in sein Leben bringen.

Ferner kann das Kloster im Traum ein Symbol für eine Gefühlsverwirrung sein. Diese sollte der Träumende aber besser für sich behalten. Wenn er seine Gefühlslage geklärt hat, kann er sich gegebenenfalls seiner Umwelt mitteilen.

Traumsymbol "Kloster" - Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol "Kloster" als den Wunsch nach der Gemeinschaft mit spirituell Gleichgesinnten.

Kloster
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Kloster
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload