Traumdeutung Pfütze


Für die Einen ein Ärgernis, für die Anderen eine Erinnerung an die Kindheit: die Pfützen, die sich nach einem kräftigen Regen auf Straßen und Gehsteigen bilden. Kleine Kinder lieben es, mit beiden Füßen hineinzuspringen, während wir uns über Wasserränder an den Schuhen und Schlamm am Hosenbein ärgern. Und wie oft schimpfen wir auf einen rücksichtslosen Autofahrer, der durch eine Pfütze am Straßenrand rauscht und uns durchnässt. Auch Hundebesitzer kennen Pfützen, besonders einem Welpen passiert schnell mal ein Malheur, das der Mensch anschließend aufwischen muss.

Wenn wir von einer Pfütze oder mehreren Pfützen träumen, kann das ganz verschiedene Bedeutungen haben. Für die Traumdeutung ist wichtig, sich bewusst zu machen, in welchem Kontext das Traumsymbol auftauchte und wie das Wasser der Pfütze beschaffen war.

Traumsymbol „Pfütze“ – Die allgemeine Deutung

Das Wasser steht in der Traumdeutung für die Gefühle des Träumenden, dies gilt auch für so kleine Ansammlungen wie eine Pfütze. Sie kann daher ähnlich wie ein See gedeutet werden. Das Unterbewusstsein zeigt dem Träumenden, wie er mit seinen Gefühlen umgeht. Die Pfütze kann als Traumsymbol außerdem für ein Missgeschick oder eine Unstimmigkeit stehen. Besonders, wenn das Wasser trüb oder schlammig ist, deutet es auf Unannehmlichkeiten, Probleme im Beruf oder einen Streit hin. Sich die Füße nass und schmutzig zu machen, bedeutet, dass auf etwas Angenehmes bald etwas Unangenehmes folgen wird, möglicherweise gerät der Träumende auch in schlechte Gesellschaft. So gibt er sich vielleicht einer Vergnügung hin, deren negative Folgen den kurzen Spaß aber bei weitem überwiegen.

Die arabische Traumdeutung sieht eine gegenteilige Botschaft in schmutzigen Pfützen: sie sollen dem Träumenden einen kleinen beruflichen Aufstieg oder Glück im Spiel voraussagen. Auch kleine Vorteile im Privatleben sind möglich.

Ist das Wasser in der Pfütze klar und der Träumende tritt hinein, so steht dies dafür, dass ihm zwar Ärger ins Haus steht, dieser sich jedoch schnell klären lassen wird. Auch über eine Pfütze hinwegzuspringen wird positiv gedeutet: Der Träumende vermeidet durch eigene Kraft Unannehmlichkeiten.

Traumsymbol „Pfütze“ – Die psychologische Deutung

In der psychologisch orientierten Traumdeutung steht eine Pfütze, insbesondere, wenn ihr Wasser trübe ist, für die kleinen Schattenseiten der Seele. Wenn der Träumende in eine Pfütze tritt und sich nasse Füße holt, fühlt er sich vermutlich vom Pech verfolgt. Eine Pfütze aufzuwischen deutet darauf hin, dass er bestimmte Gefühle an sich selbst nicht akzeptiert, er ist ängstlich darauf bedacht, dass niemand davon erfährt. Das Gegenteil ist der Fall, wenn er eine Pfütze, zum Beispiel in der Wohnung, bewusst so lässt, wie sie ist. Dieses Traumbild weist auf Gefühle hin, die er Anderen zeigen möchte. Das können seine eigenen Emotionen, aber auch die anderer Menschen sein.

Traumsymbol „Pfütze“ – Die spirituelle Deutung

Spirituell steht die Pfütze als Traumsymbol für einen Segen in der Vergangenheit, dem sich der Träumende noch nicht bewusst ist.

Pfütze
5 (100%) 1 vote



 Ähnliche Artikel
  • Regen
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz