Traumdeutung Verkäufer

Ein guter Verkäufer kann alles an den Mann bringen, sagt man. In unserer von Handel geprägten Welt ist verkaufen wahrscheinlich eine der am weitesten verbreiteten Beschäftigungen. Auch private Verkäufe sind dank Internet in einem viel größeren Umfang möglich als früher. Ein ausgebildeter Fachverkäufer kennt sich in seiner Branche bestens aus und kann dem Kunden eine gute Beratung bieten. Doch arbeiten im Einzelhandel auch viele Aushilfen, deren Warenkunde naturgemäß nicht so groß ist.

Ein Traum von einem Verkäufer weckt im Träumenden vielleicht die Hoffnung, sich bald einen Wunsch erfüllen zu können. Möglicherweise träumt er von Dingen, die er sich im realen Leben gerne kaufen würde, die er sich jedoch bisher versagt hat. Ein wichtiger Faktor in der Traumdeutung ist die Rolle des Träumenden: Kauft er etwas oder ist er selbst der Verkäufer?

Traumsymbol „Verkäufer“ – Die allgemeine Deutung

Die Waren, welche der Verkäufer im Traum anbietet, verkörpern in der Traumdeutung die Vielzahl der Möglichkeiten, die sich dem Träumenden bieten. Sieht er sich als Kunde, der sich nicht entscheiden kann und der darum die Hilfe des Verkäufers benötigt, deutet das Traumsymbol auf mangelnde Entschlusskraft hin. Der Träumende verpasst also vielleicht immer wieder gute Gelegenheiten. Steht in dem Traum die Ware im Mittelpunkt, vermisst der Träumende möglicherweise bestimmte materielle Dinge in seinem Leben. Behält man das Gespräch mit dem Verkäufer besonders in Erinnerung, ist das Traumsymbol ein Ausdruck für die Suche nach Rat und Hilfe. Liegt der Schwerpunkt auf dem Bezahlen des Gekauften, so ist dies in der Traumdeutung eine Mahnung, dass der Träumende zu viel Wert auf materielle Dinge legt. Er sollte sich vergegenwärtigen, dass viele wichtige Dinge nicht käuflich sind.

Ist der Träumende selbst der Verkäufer in seinem Traum, stellt sich für die Traumdeutung die Frage, was er verkaufen möchte. Möglicherweise versinnbildlicht das Traumsymbol eine Idee oder ein Vorhaben, für das man Unterstützer sucht. Vielleicht ist es aber auch die eigene Person, die der Träumende möglichst gut verkaufen möchte. In der volkstümlichen Traumdeutung warnt das Traumsymbol, wenn man sich selbst als Verkäufer wahrnimmt, vor schlechten, womöglich sogar unlauteren Geschäften und finanziellen Nöten. Vor allem ein leerer Laden deutet auf eine Fehlkalkulation hin.

Traumsymbol „Verkäufer“ – Die psychologische Deutung

Auch für die psychologische Traumdeutung ist es bedeutsam, ob der Träumende in seinem Traum selbst der Käufer oder der Verkäufer ist. Wer sich etwas kauft, befriedigt ein Bedürfnis. Das Unterbewusstsein macht darauf aufmerksam, woran es der Psyche mangelt. Bei der Deutung des Traumsymbols geben die Dinge, die man kauft in diesem Zusammenhang näheren Aufschluss.

Ist der Träumende in der Rolle des Verkäufers, spiegelt sich darin das Bild, das er anderen von sich vermitteln möchte. In der Traumdeutung kann das Traumsymbol auch eine Warnung vor dem Verkauf der eigenen Seele sein. Der Träumende gibt möglicherweise für materielle Vorteile seine Ideale und Überzeugungen und damit sich selbst auf. Darüber hinaus kann das Traumsymbol „Verkäufer“ auch auf nicht akzeptierte Charaktereigenschaften oder verdrängte Emotionen hinweisen. Indem der Träumende sie im Traum verkauft, entledigt er sich ihrer.

Traumsymbol „Verkäufer“ – Die spirituelle Deutung

Auf der transzendenten Ebene ist das Traumsymbol „Verkäufer“ in der Traumdeutung ein positives Zeichen, wenn eine Veränderungen für den Träumenden eine Verbesserung bedeutet. Ein besiegeltes Geschäft führt definitiv zu einer Änderung. Spirituell bedeutet dies, dass eine geistige Entwicklung sich auf jeden Fall vollziehen wird oder bereits stattgefunden hat.

Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz