Traumdeutung Marktstand

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Als Stand wird eine kleine Verkaufsstelle bezeichnet. Zu finden ist ein solcher Marktstand in erster Linie auf einem Wochenmarkt. Dort können die unterschiedlichsten Waren angeboten werden, wie beispielsweise Fleisch, Käse, Paprika, Gemüse und Obst oder auch Blumen und andere Pflanzen.

Doch auch auf Flohmärkten oder in der Adventszeit auf Weihnachtsmärkten sind solche Verkaufsstände zu finden. Gerade hier wird eine Vielzahl an Möglichkeiten zum Kaufen eines kleineren oder auch größeren Geschenkes geboten.

Auch auf der Traumebene sollte das Angebot im Zusammenhang mit dem Symbol des Marktstandes näher betrachtet werden. Denn daraus lassen sich zusätzliche Hinweise für die Botschaft des Traumes gewinnen. Zudem kann es bei der Auslegung eine Rolle spielen, ob man selbst Kunde oder Verkäufer war.



Traumsymbol "Marktstand" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumanalyse interpretiert das Traumsymbol "Marktstand" in erster Linie als ein Ausdruck für Erwartungen an den Träumer. Sein Umfeld im Wachleben erhofft sich von ihm Ergebnisse und Pläne, die sich aber als unerreichbar erweisen werden.

Wer in seinem Traum an einem Marktstand etwas einkauft, wie beispielsweise Gemüse oder auch Obst und Früchte, möglicherweise sogar einen Granatapfel, dem soll sein Wunsch nach Anerkennung und Lob durch andere bewusst werden. Verkauft der Träumende im Schlaf dagegen etwas an einem Stand auf einem Markt, so versucht er meist in der Wachwelt Unterstützer für eine bestimmte Angelegenheit zu gewinnen. Hierbei können auch die verschiedenen Obst- und Beerensorten von Interesse für die Deutung sein. Haben sie vielleicht Stachelbeeren oder eher Erdbeeren gesehen?

Eine Bude auf einem Festplatz als Traumbild verspricht allgemein betrachtet dem Schlafenden zumeist kleinere Geschenke oder Überraschungen im Wachleben. Eine Jahrmarktsbude im Schlaf kann in ähnlicher Weise gedeutet werden. Zudem verspricht dieser Anblick laut der traditionellen Traumdeutung eine gute Ernte.

Das Verkaufen von Waren an einem Marktstand im Traum kann auf Gewinne hinweisen, welche man durch ein Handelsgeschäft erreichen wird. Wer im Schlaf an einem Stand auf einem Fischmarkt Makrelen kauft, der sollte sich vor üblen Machenschaften in der Wachwelt hüten.

Traumsymbol "Marktstand" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumdeutung versinnbildlicht das Symbol des Marktstandes im Traum die kommunikativen Fähigkeiten des Träumers. Vor allem, wenn ein solcher Warenstand auf einer Messe im Schlaf zu finden ist, soll dem Schlafenden aufgezeigt werden, dass er gut neue und für ihn erfolgversprechende Kontakte herstellen kann.

Ist der Schläfer selbst im Traum Verkäufer an einer Bude und bietet zum Beispiel Pralinen und andere Süßigkeiten an, so kann dies laut der psychologischen Traumdeutung darauf hinweisen, dass der Träumer für die Befriedigung seiner sexuellen Wünsche zu einigen persönlichen Opfern bereit ist.

Eine Schaubude als Traumsymbol lässt sich ähnlich wie das Symbol "Theater" auslegen. Wer sich im Schlaf in einer solchen Schaubude ein Marionetten-Schauspiel ansieht, der sollte im Wachleben überprüfen, ob er sich in der Wachwelt zu sehr von anderen Menschen beeinflussen lässt.

Ein Kiosk als Marktstand im Traum kann auf eine begrenzte Auswahl an Möglichkeiten im Leben des Träumenden hinweisen. Er sollte sich deshalb genau überlegen, für welche Chance er sich entscheiden möchte.

Traumsymbol "Marktstand" - Die spirituelle Deutung

Der Marktstand als Traumsymbol wird innerhalb der spirituellen Traumdeutung als eine Möglichkeit zur Kommunikation in spirituellen Belangen angesehen. Diese Chance sollte der Träumer in der Wachwelt nutzen, so dass er seine Erkenntnisse erweitern kann.

Marktstand
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Marktstand
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload