Traumdeutung Alabaster

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Unter Alabaster versteht man eine ganz bestimmt Gipsform, allerdings nicht in der Art, wie wir ihn vielleicht als Baugips oder Gips aus dem medizinischen Bereich kennen. Alabaster hat ein marmorähnliches Aussehen. Man nutzt ihn sehr häufig in der Bildhauerei. Hier jedoch fast ausschließlich für Kunstwerke, die in Innenräumen ausgestellt werden können, da Alabaster von seiner Struktur her weit weniger widerstandsfähig ist als Marmor.

Die Farbgebung von Alabaster kann von gelb, bräunlich, hellrosa bis hin zu grau variieren. Die Geschichte des Gesteins geht bis weit in die Antike zurück. Bereits die alten Ägypter nutzten den schönen Stein zum Fertigen von Statuen und Gefäßen. Manch einer kennt die Bezeichnung "Alabaster" in Verbindung mit der Beschreibung einer sehr hellen Haut, welche im Barock ein Schönheitsideal der Damen war.

Wie wir von Alabaster träumen kann sehr unterschiedlich sein. Und ebenso vielfältig sieht auch die Deutung dieses Traumsymbols aus.



Traumsymbol "Alabaster" - Die allgemeine Deutung

Alabaster ist, wie bereits zuvor erwähnt, ein Gestein, welches sich wunderbar als Material für die Bildhauerei eignet. Wer den hellen Stein in seinen Träumen mit eigenen Händen bearbeitet hat, der hegt in der Realität möglicherweise den Wunsch, etwas zu erschaffen, was beständig und von Dauer ist. Zerbricht der Alabaster während man ihn bearbeitet, kann dies aus allgemeiner Sicht aufzeigen, dass man sich nicht darauf verlassen sollte, dass alles im Leben für immer und ewig stabil und sicher ist. Auch kann ein solches Traumerlebnis einen Umbruch ankündigen und den Träumenden auf kommende Veränderungen vorbereiten.

Sieht man Statuen oder sonstige Gegenstände aus Alabaster zerbrechen, kann dies auf Kummer und Sorge hinweisen. Die alten Traumtagebücher sagen, dass der Träumende hieran selbst den größten Anteil trägt. Reumütig wird ihm dies bewusst werden. Allerdings wird im diese Erkenntnis im Nachhinein nicht mehr viel nutzen, aber für die Zukunft möglicherweise eine Lehre sein.

Das Traumbild "Alabaster" stellt in der allgemeinen Traumdeutung manchmal auch ein Geschenk dar, welches dem Träumenden in Kürze zukommen wird. Auch rechtliche Angelegenheiten, die möglicherweise gerade im realen Leben für den Betroffenen aktuell sind, werden in seinem Sinne erfolgreich abgeschlossen werden können.

Traumsymbol "Alabaster" - Die psychologische Deutung

Das Traumsymbol "Alabaster" verkörpert in der psychologischen Traumdeutung ganz bestimmte Eigenschaften der träumenden Person. So besitzt jemand, der von Alabaster träumt, sehr wahrscheinlich eine große Anpassungsfähigkeit. Wie der Alabaster selbst kann er hart sein, wenn das Leben es von ihm fordert. Jedoch ist er auch jederzeit in der Lage, seine weiche und verständnisvolle Seite zu zeigen. Für das reale Leben kann dies sehr wertvoll sein und dem Träumenden auch verdeutlichen, wie wichtig er für viele Menschen aufgrund dieser Fähigkeiten ist.

Je nachdem, wie man den Alabaster im Traum erlebt, kann er auch ein direkter Spiegel für die momentane Lebenssituation sein und aufzeigen, ob man derzeit eher eine sehr starre oder eher eine anpassungsfähige Zeit durchlebt.

Traumsymbol "Alabaster" - Die spirituelle Deutung

  • Ähnliche Träume

Der Alabaster verkörpert als Traumbild auf spiritueller Ebene die Weichheit, die es für den Träumenden zu erkennen gilt, um zu seiner wahren Stärke zu finden.

 

Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload