Traumdeutung Alpträume

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ein Alptraum, auch Albtraum geschrieben, tritt meist in der REM-Phase des Schlafes auf und erzeugt beim Träumenden Angst und Panik. Alpträume dauern in der Regel nicht länger als eine halbe Stunde und enden meistens dadurch, dass die Person aus dem Schlaf aufschreckt. Es gibt verschiedene Therapien, um wiederkehrende Alpträume zu behandeln.

Etymologisch, also wortgeschichtlich, leitet sich der Begriff übrigens von dem germanischen Wort "Alben" für Elfen ab, von denen man annahm, dass sie dem Schlafenden auf der Brust hockend schlechte Träume bescherten. Als Schreibweise ist heute sowohl „Alpträume“ als auch „Albträume“ anerkannt.

Alpträume können sich in ganz unterschiedlichen Szenen abspielen. Man kann zum Beispiel träumen, dass man in die Tiefe stürzt oder dass man verfolgt wird. Bei manchen Personen lösen vielleicht relativ einfache Situationen im Traum Ängste aus, zum Beispiel vor einem großen Publikum sprechen oder eine schwierige Prüfung ablegen zu müssen.

Für die Traumdeutung ist es wichtig herauszufinden, welche individuellen Belastungen den Träumenden im Schlaf verfolgen.



Traumsymbol "Alpträume" - Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol "Alpträume" geht häufig mit einem Gefühl des Erdrücktwerdens und der Atemnot einher. Manchmal können körperliche Ursachen dahinter stecken. In der Traumdeutung kann es allerdings auch eine Warnung vor einer realen Gefahr sein, wenn der Träumende zum Beispiel vor einem Verfolger zu fliehen versucht.

Wird man im Traum verletzt oder stürzt ins Bodenlose, macht das Traumsymbol "Alpträume" manchmal auf eine tatsächlich existierende Person aufmerksam, die der Träumende als bedrohlich empfindet. Vielleicht handelt es sich um einen Kollegen, der einen auf unfaire Art ausstechen will. Möglicherweise taucht auch eine dominante Persönlichkeit aus dem persönlichen Lebensumfeld im Traum auf. Diese erscheint dann oft in Gestalt eines Zombies oder Mörders. Gemäß der Traumdeutung zeigen die Alpträume, wie sehr der Träumende sich von ihr eingeschüchtert fühlt.

In der Traumdeutung gelten sensible Menschen als empfänglicher für Alpträume als Menschen mit einem eher dicken Fell. Das Traumsymbol kann reale unangenehme Erlebnisse oder auch gewaltvolle Erfahrungen wie einen Unfall widerspiegeln. Stress im Beruf oder im familiären Umfeld ist ebenfalls ein häufiger Auslöser für Alpträume. Oft werden im Traum ganz konkrete Erlebnisse des vergangenen Tages aufgearbeitet, ein Wortwechsel mit dem Chef zum Beispiel oder ein Streit mit dem Partner.

Das Traumsymbol "Alpträume" ist in der volkstümlichen Traumdeutung ein Hinweis auf geschäftliche Konflikte und Misserfolge. Hat eine junge Frau einen solchen Traum, ist sie im realen Leben ungerechtfertigten Angriffen ausgesetzt und muss mit Enttäuschungen rechnen.

Wiederholen sich die Alpträume, sind sie eine Warnung vor falschen Freunden und einer ungesunden Lebensweise.

Traumsymbol "Alpträume" - Die psychologische Deutung

Alpträume sind in der psychologischen Traumdeutung Ausdruck persönlicher Angstgefühle und Frustrationen. Das Traumsymbol stellt den inneren Konflikt zwischen unterdrückten Trieben und dem Gewissen als oberste psychische Instanz dar.

Dem Träumenden werden durch das Traumsymbol "Alpträume" verborgene sexuelle Wünsche und Neigungen bewusst, die er im Wachzustand nicht auslebt. Weil er sie als unmoralisch einstuft, verfolgen ihn diese Bedürfnisse als Schatten, als Nachtmahr, in einem Alptraum.

Gemäß der Traumdeutung kann es aber auch umgekehrt sein, nämlich dass der Alb, der auf dem Träumenden lastet, sein Über-Ich ist. Das Traumsymbol "Alpträume" versinnbildlicht dann die Bestrafung, die der Träumende an sich selbst vornimmt. In beiden Fällen signalisiert das Unterbewusstsein dem Träumenden, dass er seine verdrängten Persönlichkeitsanteile akzeptieren muss.

Im Allgemeinen ist jeder Alptraum einmalig. Wiederholen sich jedoch Alpträume häufig, gelten sie in der Traumdeutung als ernstes Warnzeichen. Der Träumende sollte therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen.

Traumsymbol "Alpträume" - Die spirituelle Deutung

Für die spirituelle Traumdeutung ist die Art der Alpträume zur Erschließung des Traumsymbols wichtig. Wird der Träumende verfolgt, zeigt sich darin die Angst vor dem eigenen Handeln. Er hat kein Vertrauen in seine eigenen mentalen Fähigkeiten. Verstärkt wird dies noch, wenn man im Traum das Gefühl hat, sich nicht bewegen zu können. In die Tiefe zu fallen, ist in der Traumdeutung ein Ausdruck großer spiritueller Angst.

Gleichzeitig geht das Traumsymbol "Alpträume" in diesem Fall oft auch mit einem Gefühl der Erleichterung einher. Möglicherweise muss der Träumende sich seine eigene spirituelle Ohnmacht eingestehen, um den Weg geistiger Entwicklung fortsetzen zu können.

Alpträume
4.4 (88.89%) 9 votes


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Alpträume
4.4 (88.89%) 9 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload