Traumdeutung Hofstaat

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Mit dem Begriff "Hofstaat" oder "höfische Gesellschaft" werden alle Personen benannt, welche einen regierenden Fürsten und seine Familie ständig und unmittelbar umgeben. Auch heute noch findet sich ein solcher Stab von Personen an den königlichen Häusern in Europa.

Doch heutzutage wird mit Hofstaat auch oft der Tross bezeichnet, welcher eine prominente Person umgibt. Gerade berühmte Sänger oder Schauspieler haben häufig eine Vielzahl von Menschen im Schlepptau, welche zu ihrem Schutz oder Wohlbefinden beitragen. Man denke hier beispielsweise an die Bodyguards, den eigenen Koch, die Visagistin oder auch den Personal Trainer.



Traumsymbol "Hofstaat" - Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol "Hofstaat" kann laut der allgemeinen Traumanalyse veranschaulichen, dass dem Träumer eine glänzende Existenz bevorsteht. Ihm wird im Wachleben vieles gelingen und sein Leben wird sich seinen Wünschen entsprechend entwickeln. Befindet man sich im Traum in höfischer Gesellschaft, kann einem zudem versinnbildlicht werden, dass man kritiklos an veralteten Verhaltensweisen und Idealen festhält.

Ist der Träumende ein Höfling im Gefolge eines Fürsten, so sollte er sich vor Neid und Missgunst in Acht nehmen. Diese können in der Wachwelt auch von einer völlig überraschenden Seite kommen. Beobachtet man im Schlaf die Eskorte einer adeligen Person oder auch eines Königs, kann dies auf eigene Unzulänglichkeiten hinweisen. Man fühlt sich seiner Umwelt unterlegen, obwohl dies tatsächlich vielleicht gar nicht der Fall ist.

Der Hofstaat oder die Anhängerschaft eines Prominenten im Traum kann allgemein betrachtet das Streben des Schlafenden nach Anerkennung und Bewunderung versinnbildlichen. Ist der Träumer Teil der Begleitung eines Politikers in seinem Traum, wünscht er sich in der Wachwelt oftmals einen Machtzuwachs. Der Träumende möchte seine Machtbefugnisse sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich erweitern.

Traumsymbol "Hofstaat" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung interpretiert das Traumbild "Hofstaat" als eine Warnung an den Träumer. Denn möglicherweise drohen ihm in der Wachwelt Misserfolg sowie der Verlust seines Ansehens. Ein Grund für diese Entwicklungen kann dabei der Umgang in gesellschaftlichen Kreisen sein, in welche der Träumende nicht passt und in denen er sich auch nicht wohl fühlt. Der Schlafende sollte deshalb sein Verhalten im Wachleben einmal genau überdenken, warum er sich überhaupt mit diesen Menschen einlässt, wenn ihn doch dabei ein Gefühl des Unwohlseins überkommt.

Sieht man sich selbst als Mitglied einer Gefolgschaft am Hof eines Herrschers, so sollte man seine Ziele im Leben überdenken. Denn höchstwahrscheinlich strebt man nach der Umsetzung der falschen Ziele, da man das Vergnügen und die eigene Selbstdarstellung den wirklich wichtigen Dingen im Leben vorzieht.

Ist eine Frau im Traum eine Hofdame im Anhang einer Herrscherin, so wird sie ermahnt, in der Wachwelt nicht zu albern oder leichtsinnig zu sein.

Im Zusammenhang mit der psychologischen Auslegung des Traumsymbols "Hofstaat" kann zudem die Person, zu welcher die Gefolgschaft im Traum gehört, von Interesse sein. Deshalb kann es ratsam sein, auch die Aspekte des Traumsymbols „Person“ zu beachten.

Lässt sich die Person im Traum näher eingrenzen, zum Beispiel es wird ein Schauspieler oder Sportler gesehen, so können auch die entsprechenden Traumbilder weiterhelfen.

Traumsymbol "Hofstaat" - Die spirituelle Deutung

Unter transzendenten Gesichtspunkten betrachtet enthält das Traumsymbol "Hofstaat" eine Ermahnung an den Träumer, nach Wahrheit zu streben und alles genau zu durchdenken.

Hofstaat
5 (100%) 1 vote


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Hofstaat
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload