Hofdame - Traum-Deutung

Traumdeutung Hofdame

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Eine Hofdame kann auch als Ehrendame oder Palastdame bezeichnet werden. Dieser Titel oder diese Würde wurde in früheren Zeiten adeligen Damen verliehen, welche zu einem Hofstaat gehörten. Die Voraussetzung dafür war entweder ihr eigener Stand oder der Stand ihres Ehemannes.

Hofdamen traten in erster Linie als Gesellschafterinnen auf, übernahmen aber auch Ehrendienste. Als männliches Gegenstück zur Hofdame kann der Ritter angesehen werden. Auch wenn der Begriff der Hofdame veraltet erscheint, gibt es diesen Job noch heute an Europas Königshäusern. Jedoch sind diese Damen heute nicht ausschließlich adelig wie in früheren Zeiten.



Traumsymbol "Hofdame" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumanalyse sieht in dem Traumsymbol "Hofdame" in erster Linie einen Hinweis an den Träumer, dass er sich auf Bosheiten und Anfeindungen in der Wachwelt einstellen muss. In seinem Umfeld gibt es Menschen, welche ihm nicht positiv gestimmt sind und ihm mit ihren Worten schaden möchten. Deshalb sollte der Schlafende im Wachleben versuchen, diese Personen ausfindig zu machen, um ihren Taten rechtzeitig entgegenwirken zu können.

In manchen Fällen kann der Traum von einer Hofdame auch auf ein vermindertes Selbstwertgefühl hinweisen. Man fühlt sich seiner sozialen Umgebung nicht gewachsen. Wer eine oder mehrere Hofdamen in einer Burg oder einem Schloss sieht, dem soll bewusst werden, dass er unkritisch an Ideen oder auch Verhaltensweisen festhält, die völlig veraltet sind. Hier wäre eine Veränderung angebracht.

Eine junge und schöne Hofdame als Traumsymbol bringt laut der allgemeinen Traumdeutung oftmals gute Nachrichten und Entwicklungen für das Wachleben mit sich. Ist die Hofdame im Traum dagegen alt und hässlich, wird sich der Träumende bald Tratsch und Gerede gegenüber sehen, welches ihn ärgern wird. Spricht man im Schlaf mit einer Hofdame mit langen Haaren, wird sich etwas im realen Leben gut entwickeln und man wird die gewünschte Aufmerksamkeit erhalten.

Traumsymbol "Hofdame" - Die psychologische Deutung

Unter psychologischen Gesichtspunkten betrachtet enthält das Traumbild der Hofdame eine Ermahnung an den Schlafenden. Er sollte sich vor Hochmut und Albernheit in der Wachwelt hüten. Denn sollte er dies nicht tun, wird er sich durch sein eigenes Verhalten nur schaden. In einem Männertraum kann die Hofdame als Traumsymbol zudem die Angst vor undurchschaubaren weiblichen Eigenschaften verkörpern.

Hat man im Traum Umgang mit einer Hofdame, soll einem bewusst werden, dass man in der Wachwelt nach falschen Zielen strebt. Denn man legt zu viel Wert auf das Vergnügen und den äußeren Schein. V

iele Hofdamen als Traumbild können vor Misserfolgen und einem Verlust des Ansehens warnen. Denn der Schlafende verkehrt im Wachleben mit Menschen, die nicht zu ihm passen und bei denen er sich nicht wirklich wohl fühlt.

Als Teil des Adels gesehen kann die Hofdame als Traumsymbol darauf hinweisen, dass man zwar nach Fortschritten strebt, sich dabei aber der eigenen Inkompetenz in manchen Dingen durchaus bewusst ist.

Traumsymbol "Hofdame" - Die spirituelle Deutung

Spirituell betrachtet kann das Traumsymbol "Hofdame" den Träumer vor einer übertriebenen Eitelkeit in der Wachwelt warnen. Er sollte sich nicht zu überheblich anderen Menschen gegenüber verhalten.

Hofdame
Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren


Hofdame
Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz