Traumdeutung Lama

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Lamas zählen zwar zu den Kamelen, haben aber im Gegensatz zu diesen keinen Höcker. Diese Schafkamele kommen vor allem im Anden-Gebirge in Südamerika vor. Dem Lama recht ähnlich ist das Alpaka, das ebenfalls in diesen Regionen zu finden ist, aber etwas kleiner als das Lama ist.

Die Lamas werden in erster Linie als Haustiere gehalten und als Lasttiere genutzt, denn damit können auch die nur schwer zugänglichen Stellen der Gebirgskette erreicht werden. Zwar kann auch ihre Wolle verwertet werden, allerdings wird die der Alpacas mehr geschätzt.

Doch der Begriff des Lamas kann uns auch noch in einem anderen Zusammenhang begegnen. Denn im Tibetischen Buddhismus wird mit dem Titel Lama ein spiritueller Lehrer bezeichnet, wobei das Oberhaupt dieser Bewegung der Dalai Lama ist.

Deshalb sollte auch bei der Traumdeutung beachtet werden, welches Lama man nun im Traum sah: Tier oder Lehrer.



Traumsymbol "Lama" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol "Lama" in erster Linie als ein Zeichen für Reichtum beziehungsweise Wohlstand. Der Träumende wird vermutlich durch Geschäfte im Ausland zu einem Vermögen gelangen.

Sieht man ein Lama im Traum verschiedene Lasten tragen, soll einem meist bewusst werden, dass man sich in der Wachwelt in einer bestimmten Angelegenheit beharrlich verhält. Eine Herde Lamas als Traumbild verkörpert oftmals den Wunsch des Schlafenden, sich gleichgesinnten Menschen anzuschließen.

Wer in seinem Traum Lamas füttert, der zeigt sich in der Realität anderen Menschen gegenüber häufig fürsorglich. Dieses Verhalten wird sich für den Betroffenen auszahlen. Beobachtet man Lamas im Schlaf beim Gras- oder Pflanzen-Fressen, wird man vermutlich neue Ideen entwickeln. An diesen sollte man festhalten, auch wenn sich Widerstände auftun sollten.

Fliehende Lamas als Traumbild können allgemein betrachtet in vielen Fällen zum Handeln auffordern. Der Träumer sollte versuchen, sich seinen Schwierigkeiten zu stellen und eine Lösung zu finden. Wird ein Lama im Traum aggressiv und spuckt deshalb, sollte man sich mit seinen negativen Gefühlen bewusst beschäftigen.

Auch die Farbe des Lamas kann für die Bedeutung des Traumes eine wichtige Rolle spielen. Überlegen Sie deshalb noch einmal, ob Sie ein schwarzes, braunes oder weißes Lama sahen. Oder hatte das Tier vielleicht sogar mehrere Farbtöne?

Der Anblick eines lamaistischen Priesters im Traum kann als eine Ermahnung an den Schläfer verstanden werden. Er sollte sich seiner Verantwortung im Leben bewusst werden und entsprechend handeln.

Traumsymbol "Lama" - Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet steht das Traumbild "Lama" für die Launenhaftigkeit des Träumenden. Außerdem soll ihm durch einen solchen Trauminhalt aufgezeigt werden, dass er sich in der realen Welt meist nicht an Gebräuche und Sitten hält. Auch bestimmte Wertvorgaben kann er nicht einfach akzeptieren.

Zudem kann das Lama im Traum darauf hinweisen, dass sich der Schlafende im Wachleben zu sehr kontrolliert. Selbst in Situation, in denen er aus sich herausgehen möchte, hält er immer noch an geltenden Moralvorstellungen fest. Hier wäre eventuell ein gewisses Umdenken ratsam.

Ein totes Lama kann als Traumsymbol häufig zu einer Veränderung der Lebensumstände aufrufen. Wird im Traum das Fleisch eines Lamas gegessen, wäre eine Beschäftigung mit den eigenen Wünschen im sexuellen Bereich angebracht. Stellt der Träumer im Schlaf aus Lama-Haut Leder her, erhält er meist einen Hinweis auf sein eigenes Durchhaltevermögen.

Werden aus dem Fett des Lamas im Traum Kerzen hergestellt, soll einem bewusst werden, dass man sich seinem Leben gegenüber optimistischer verhalten sollte. Es ist nicht alles so schlimm, wie der Träumer meint. Nutzt man die Exkremente des Lamas als Brennstoff, kann dies den Wunsch nach einer Weiterentwicklung der Persönlichkeit anzeigen.

Taucht im Traum ein lamaistischer Mönch auf, kann dies laut der psychologischen Traumdeutung häufig auf eine Überforderung in der Wachwelt hinweisen. Der Betroffene sehnt sich nach dem Rat und Beistand eines anderen, um in seinem Leben voranzukommen. Sieht man diese in einem Kloster beten, sollte man in seinem eigenen Unterbewusstsein nach einer Lösung für ein anstehendes Problem suchen.

Traumsymbol "Lama" - Die spirituelle Deutung

Laut der transzendenten Traumdeutung kann das Lama als Traumsymbol auf das Verständnis des Träumers in Bezug auf spirituelle Inhalte angesehen werden.


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload