Traumdeutung Sparbuch

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Früher war das Sparbuch eine sehr beliebte Möglichkeit, um sein Erspartes aufzubewahren und sogar durch die Zinsen zu vermehren. Heute sind die Zinsen bei weitem nicht mehr so hoch wie in früheren Zeiten und viele Menschen investieren ihr Geld lieber in andere Anlagen, wie beispielsweise Aktien-Fonds.

Bei Kindern ist das Sparbuch trotzdem noch beliebt. So findet jedes Jahr der sogenannte "Welt-Spar-Tag" statt, bei dem die Kinder ihre gefüllten Spardosen stolz zur Bank tragen, auf ihr Sparbuch einzahlen und dafür ein kleines Geschenk abholen.

Doch selbst wenn wir selbst kein Sparbuch mehr unser Eigen nennen, kann es trotzdem im Traum erscheinen. Und selbstverständlich auch wenn wir ein solches besitzen. Doch was kann es als Traumsymbol für eine Botschaft enthalten?



Traumsymbol "Sparbuch" - Die allgemeine Deutung

Das Sparbuch als Traumbild kann innerhalb der allgemeinen Traumdeutung als ein Zeichen des Wohlstandes und des Reichtums angesehen werden. Der Träumer darf sich vermutlich bald über finanzielle Gewinne und eine Erweiterung seines Besitzes freuen.

Als Sparkonto oder auch Bankkonto gesehen kann das Traumsymbol "Sparbuch" zudem unangenehme Neuigkeiten oder auch einen Rechtsstreit mit sich bringen.

Wird im Traum der Kontostand ersichtlich, erhält man einerseits einen Hinweis auf sein Selbstbewusstsein sowie seine persönliche Macht. Andererseits kann dieser dazu ermahnen, ein Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen im Leben zu finden. Hierbei können auch die Zahlen des Kontostandes bei der Deutung eine Rolle spielen, deshalb sollten auch die Aspekte des Traumsymbols "Zahlen" herangezogen werden.

Sieht man im Traum das rote Sparbuch einer Sparkasse, so kann dies allgemein betrachtet anzeigen, dass der Träumer in einer schwierigen Situation mit Beistand und Unterstützung rechnen kann. Das Sparbuch einer anderen Bank im Schlaf kann oftmals eine baldige Erfüllung bestimmter Hoffnungen versprechen. Um herauszufinden, welche weiteren Hinweise die Farbe des Sparbuches im Traum liefert, sollte das Traumbild "Farben" beachtet werden.

Traumsymbol "Sparbuch" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumanalyse sieht in einem Sparbuch im Traum in erster Linie eine Blockade geistiger Kräfte. Dem Träumenden soll bewusst werden, dass er seine Energien nicht zurückhalten, sondern besser frei fließen lassen sollte.

Allerdings können die Ersparnisse auf einem Sparbuch oder auch Sparkonto dazu ermahnen, dass man sich im seelisch-geistigen Bereich Reserven anlegen sollte. Denn eventuell wird man diese "Rücklagen" später noch brauchen beziehungsweise darauf zurückgreifen müssen.

Wer sich im Traum geizig verhält, um Geld auf sein Sparbuch einzahlen zu können, der zeigt sich meistens in der Wachwelt in Gefühlsangelegenheiten eher zurückhaltend. Auch in sexuellen Dingen steht beim Betroffenen eher Verschlossenheit im Vordergrund.

Hat der Träumer viel Geld auf seinem Sparbuch, kann dies auf ein starkes Selbstbewusstsein sowie eine ausgeprägte Sexualität verweisen. Ist auf dem Sparkonto allerdings kein Geld, so drückt sich darin meist ein seelisches Ungleichgewicht oder auch eine innere Auseinandersetzung aus. Hier wäre es für den Betroffenen wichtig, sich auf der bewussten Ebene mit diesem Thema näher zu beschäftigen.

Ist man aufgrund seines Ersparten auf dem Sparbuch sogar Millionär im Schlaf, kann dies in manchen Fällen ein übersteigertes Selbstwertgefühl veranschaulichen. Der Betroffene sollte sich deshalb vor Eitelkeit und Überheblichkeit in Acht nehmen.

Traumsymbol "Sparbuch" - Die spirituelle Deutung

Unter einem spirituellen Blickwinkel betrachtet kann das Traumsymbol "Sparbuch" auf eine Bindung von spiritueller Energie hinweisen. Der Träumer sollte sich möglichweise überlegen, in welchem Bereich seine Kräfte festgehalten werden.

Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload