Traumdeutung stumm

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Für Menschen, die sprechen können, ist es kaum vorstellbar, stumm zu sein. Ist es doch selbstverständlich, sich jederzeit mit Worten so auszudrücken, wie der Schnabel gewachsen ist. Stumme Menschen können dies nicht. Sie machen sich anhand der Gebärdensprache mit den Händen verständlich. Allerdings ist diese Form der Kommunikation für Sprechende meist ein großes Fragezeichen. Es sei denn, man hat gelernt, sich in Gebärdensprache zu unterhalten.

Ein Mensch, der taubstumm ist, ist allerdings meist durchaus in der Lage, zu sprechen, zu flüstern oder zu schreien. Allerdings hören sich seine Worte für die Ohren gesunder Menschen ungewöhnlich an, da er seine eigene Stimme nicht hören kann. Stumm können Menschen von Geburt an sein, manchmal aber auch erst im Laufe des Lebens die Sprache verlieren. Ursache hierfür ist häufig ein Trauma. Aufgrund eines schlimmen Erlebnisses kann der Betroffene plötzlich nicht mehr sprechen, auch wenn organisch alles in Ordnung zu sein scheint.

Stumm zu sein kann uns auch im Traum passieren, obwohl wir in der realen Welt ganz normal sprechen können. In vielen Fällen weist das Traumsymbol auf Themen hin, die uns im Unterbewusstsein beschäftigen.



Traumsymbol "stumm" - Die allgemeine Deutung

Wer im Traum stumm ist, der ist laut Aussage der allgemeinen Traumdeuter in der Realität ein Mensch, der zu viel vertraut. Man sollte vorsichtiger sein bei dem, was man anderen mitteilt. Erzählt man nämlich Vertrauliches den falschen Personen, kann das als Schuss nach hinten losgehen und für großes Unglück und Kummer sorgen.

Andererseits kann das Traumbild "stumm" auch darauf hinweisen, dass man sich schwer damit tut, Probleme offen anzusprechen. Es ist sicherlich nicht für jeden Menschen leicht, über schwierige Themen zu sprechen. Dennoch sollte dem Träumenden klar sein, dass Probleme nur gelöst werden können, wenn man offen darüber spricht. Es wäre daher ratsam, nicht alleine im stillen Kämmerlein vor sich hinzubrüten, sondern mit anderen über das zu sprechen, was Kopfzerbrechen macht.

Die Zurückhaltung mit Worten beziehungsweise ein Schweigen und das Stummsein im Traum spiegeln in manchen Fällen auch die Unsicherheit des Träumenden wider. Er fürchtet möglicherweise, mit seiner Meinung unangenehm aufzufallen oder in den Fokus der Aufmerksamkeit zu gelangen, was er um jeden Preis vermeiden möchte. Bemüht man sich im Traum darum zu sprechen und bleibt dennoch stumm, kann das dem Betroffenen aufzeigen, dass er diese Hürde der Unsicherheit gerne überwinden würde.

Hat man in der Traumsituation mit einer stummen Person Kontakt und bemüht sich, mit Händen und Füßen mit dieser zu kommunizieren, so verspricht dieses Erlebnis dem Träumenden Anerkennung für das, was er für andere Menschen im realen Leben tut. Man wertschätzt seinen Einsatz und seine Hilfsbereitschaft, auch wenn es sich hierbei oft nur um Kleinigkeiten handelt.

Ein Pantomime kann auch als ein stummer Clown bezeichnet werden. Taucht ein solcher Künstler in unseren Träumen auf, verweist er oftmals auf ein Gefühl der Unsicherheit, mit dem man sich in der Wachwelt beschäftigen sollte.

Traumsymbol "stumm" - Die psychologische Deutung

Aus psychologischer Sicht wird der Träumende durch das Traumsymbol "stumm" dazu aufgefordert, seine Gefühle und vor allem seine Bedürfnisse stärker zum Ausdruck zu bringen.

Sich im Traum stumm zu erleben kann ein direktes Spiegelbild der realen Lebens- und Gefühlssituation sein. Womöglich hat man nie gelernt, über das zu sprechen, was im Inneren passiert und was unsichtbar für die Außenwelt auf unserer Seele lastet.

Auch Ängste können hierbei eine große Rolle spielen. Vielleicht glaubt man, belächelt zu werden oder als schwach dazustehen, wenn man offen über seinen Kummer spricht. Möglicherweise möchte man andere Menschen auch nicht mit den eigenen Sorgen belasten. Oder man denkt, kein Recht auf eigene Bedürfnisse zu haben, weshalb man diese nie zum Thema macht oder diesbezüglich niemals etwas von anderen einfordert.

Ist eine Person die wir kennen im Traum stumm, so kann dies aufzeigen, dass wir im Wachleben unbewusst wahrgenommen haben, dass hier etwas Unausgesprochenes im Raum steht. Spüren Sie noch einmal nach und versuchen Sie, sich an den gesamten Trauminhalt zu erinnern. Das kann Ihnen dabei helfen, die richtigen Schlüsse zu ziehen und zu erkennen, wo eine Verbindung zur realen Welt besteht.

Traumsymbol "stumm" - Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung verweist das Traumsymbol "stumm" auf eine Störung in der Kommunikation mit der geistigen Welt. Der Grund hierfür kann zu viel Lärm und Beschallung im Alltag sein, was dazu führt, dass man seine innere Stimme nicht mehr hören kann. Begeben Sie sich öfter in die Stille und Sie werden bald wieder Zugang zur geistigen Ebene erlangen.

 

stumm
4.7 (93.33%) 3 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


stumm
4.7 (93.33%) 3 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload