Traumdeutung Tränen

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Trauer, Enttäuschung, Wut, Sorgen, aber auch Freude und Rührung - Tränen zeugen stets von besonders starken Emotionen. Wer Tränen vergießt ist innerlich zutiefst ergriffen von einem Gefühl und findet keinen anderen Ausdruck, keine Worte oder Gesten, die ausreichen könnten, sich hiervon zu befreien. Viele Menschen fühlen sich außerdem überfordert, wenn sie jemanden weinen sehen und wissen nicht, wie sie mit diesem Gefühlsausbruch des anderen umgehen sollen.

Doch was kann es bedeuten, im Traum zu weinen, oder jemanden zu sehen, der Tränen vergießt, vielleicht schreit und hysterisch wird? Stehen Tränen als Traumsymbol ebenfalls für starke Emotionen und warum träumen wir davon?



Traumsymbol "Tränen" - Die allgemeine Deutung

Für die Deutung des Traumsymbols Tränen ist zunächst zu unterscheiden, ob es sich bei dem Weinenden um den Träumenden selbst handelt oder ob ein anderer Mensch weinend gesehen wird. Dies kann ein Freund oder Familienangehöriger sein, aber auch jemand völlig fremdes. Grundsätzlich symbolisieren Tränen im Traum, wie im realen Leben auch, starke Gefühle.

Sieht der Träumende jemand anderen weinen, sollte er dies daher als Aufforderung sehen, sein eigenes Verhalten zu reflektieren. Möglicherweise verhält er sich im realen Leben einer bestimmten Person gegenüber nicht so, wie diese es sich wünscht, also beispielsweise in verletzender Weise, ohne dies zu merken. Das Unterbewusstsein des Schlafenden nimmt dies wahr und weist den Betroffenen durch den Traum darauf hin.

Wer im Traum hingegen selbst Tränen vergießt, möchte sich nach der allgemeinen Deutung von etwas reinigen oder heilen. Etwas im Leben belastet den Träumenden, jedoch kann er sich hiervon in der Realität nicht befreien. Möglicherweise fühlt er sich in einer bestimmten Situation oder im Hinblick auf eine Beziehung verletzt und enttäuscht.

Wenn der Betroffene im Traum weint, ist dies oft ein Hinweis darauf, dass er seine negativen Gefühle im wahren Leben nicht verarbeiten kann. Dies kann zum Beispiel daran liegen, dass ihm gesellschaftliche Vorschriften und Regeln oder aber auch der eigene Verstand verbieten in Tränen auszubrechen.

Das Weinen im Traum soll hierfür Ersatz leisten und ihm helfen, sich von den belastenden negativen Gefühlen zu reinigen. Innere Spannungen können sich auf diese Weise nach der allgemeinen Deutung abbauen und der Betroffene wird in eine glücklichere Zukunft gehen können.

Traumsymbol "Tränen" - Die psychologische Deutung

Tränen sind als Traumsymbol in der Psychoanalyse von besonderer Bedeutung. Vergießt jemand im Traum Tränen, gilt er als sehr emotional und feinfühlig. Der Träumende besitzt aus Sicht der psychologischen Deutung somit die Fähigkeit, seine eigenen Gefühle intensiv wahrzunehmen und sich zugleich in die Gefühlswelt anderer Menschen hineinzuversetzen.

Ebenso kann es nach der psychologischen Deutung sein, dass der Träumende verletzt oder sogar traumatisiert ist. Sein Unterbewusstsein erkennt, dass er auf der bewussten Ebene eine negative Erfahrung oder belastende Situation nicht verarbeiten kann und weist durch die Tränen im Traum darauf hin. Dies sollte als Aufforderung verstanden werden, sich verstärkt mit der eigenen Gefühlswelt auseinanderzusetzen.

Traumsymbol "Tränen" - Die spirituelle Deutung

Wer von Tränen träumt, empfindet nach der spirituellen Deutung großes Mitgefühl für andere. Gleichzeitig wird auch nach diesem Deutungsansatz eine emotionale Heilung in dem Weinen gesehen: Durch das Vergießen von Tränen befreit sich der Träumende und gelangt auf diese Weise zu einer spirituellen Reinigung.

Tränen
4.6 (92%) 10 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Tränen
4.6 (92%) 10 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload