Traumdeutung Fähre

Um über ein Gewässer zu kommen, kann eine Fähre genutzt werden. Diese Wasserfahrzeuge dienen speziell diesem Übersetzverkehr und sind in unterschiedlichen Größen und Bautypen im Einsatz. Man unterscheidet je nach Transportaufgabe in Personenfähren, Autofähren und Eisenbahnfähren. Fähren aller Art sind auch in der Traumwelt im Einsatz. Dort können sie den Träumenden sicher an das andere Ufer bringen und ihm auf seinem Weg helfen. Manchmal stellt sich der Träumende jedoch auch die Frage, ob es ratsam ist, die Fähre zu betreten. Welches die richtige Entscheidung ist, das erfahren Sie bei der Traumdeutung.

Traumsymbol „Fähre“ – Die allgemeine Deutung

Erscheint eine Fähre in der Traumwelt, dann ist dies häufig eine Warnung. Sie macht den Träumenden darauf aufmerksam, dass Gefahr droht. Wenn eine Fähre als Traumbild zu sehen ist, dann sollte der Träumende keine Risiken eingehen und nichts unternehmen, wovon andere nichts wissen sollen. Auch an Flüssen sollte man nicht unnötigerweise spazieren gehen, wenn man die Warnung dieses Traumbildes beachten möchte.

Die Fahrt mit einer Fähre ist meist ebenfalls kein positives Zeichen. Sie kündigt eine Reise an, die jedoch immer wieder Hindernisse auf dem Weg hat und auch auf einen unerwünschten Aufenthalt muss man sich einstellen.

Traumsymbol „Fähre“ – Die psychologische Deutung

Die Fähre wird in der psychologischen Traumdeutung meist als Lebensschiff interpretiert. Befindet sich der Träumende auf dieser Fähre, dann möchte er schon bald eine Änderung in seinem Leben erreichen. Er strebt ein neues Ziel an und möchte Vergangenes über Bord werfen.

Je nach Traumhandlung kann sich dieses Traumbild auch auf eine Gruppe von Menschen beziehen, da die Fähre ja ebenfalls eine größere Menge von Menschen transportieren kann. In diesem Fall gehört der Träumende dieser Gruppe an, die sich gemeinsam an einem Wendepunkt im Leben befindet.

Da die Fähre zwei Ufer miteinander verbindet, kann sie in der Traumdeutung auch ähnlich wie eine Brücke interpretiert werden. Jedoch legt das Traumbild der Fähre in diesem Zusammenhang noch mehr Wert auf die eigenen Anstrengungen und Bemühungen des Träumenden.

Häufig soll die Fähre zeigen, dass der Träumende zu neuen Ufern aufbricht und dabei überholte Gefühle, Ideale oder Verhaltensweisen hinter sich lässt. Der Träumende entwickelt sich weiter und strebt seelisch und geistig zu neuen Zielen. Diese Wandlung wird das Leben des Träumenden bereichern, allerdings ist es nicht zu unterschätzen, dass es ihn auch erstmal verunsichern wird.

Da in der griechischen Mythologie die Fähre das Symbol für den Tod ist, lässt sich in diesem Zusammenhang erkennen, dass die Veränderungen für den Träumenden tiefgreifend oder sogar existentiell sein können.

Traumsymbol „Fähre“ – Die spirituelle Deutung

Die geträumte Fähre wird in der spirituellen Traumdeutung als sogenannter „spiritueller Tod“ interpretiert oder auch allgemein für Veränderungen.

Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz