Traumdeutung Pfeil

Einen Pfeil assoziieren wir mit Geschwindigkeit, Treffsicherheit und dem Wettbewerb des Bogenschießens. Früher sehr gebräuchliche Waffen, werden Pfeil und Bogen in unseren Breitengraden heutzutage mehr von Hobbyschützen und Mittelalterfans benutzt. Und wer hat sich nicht als Kind Pfeile aus Stöckern zurecht geschnitzt und als vermeintlicher Indianer unsichtbare Wildtiere oder Cowboys gejagt? Als Piktogramm kann der Pfeil auch Wegweiser sein, international verständlich zeigt er die Richtung eines Wanderwegs, Notausgangs oder auch einen Fortschritt an. Der Pfeil weist immer in eine Richtung, selbst wenn er sein Ziel verfehlt, trifft er doch geradlinig und unmissverständlich. In der griechischen Mythologie benutzte Amor Pfeil und Bogen, um Menschen ins Herz zu treffen und so die Verliebtheit in ihnen zu entzünden.

Traumsymbol „Pfeil“ – Die allgemeine Deutung

Zum Einen steht der Pfeil (als Geschoss) im Traum für die Handlungen des Träumenden, für Taten oder auch Worte, die er nicht zurücknehmen kann und die möglicherweise negative Folgen haben. Vielleicht hat er jemanden verletzt und wie mit einem Pfeil ins Herz getroffen. Es kann sich aber auch um eine Tat mit positivem Ausgang handeln, die überraschende Ergebnisse mit sich bringt. In jedem Fall hat der Träumende, wenn er im Traum einen Pfeil abschießt, die Entscheidung getroffen, die Auswirkung seines Handelns wird bald zu spüren sein.

Zum Anderen kann der Pfeil Kommunikation, Zielgerichtetheit und die Jagd nach etwas symbolisieren, das der Träumende sich wünscht. Er hält auf ein Ziel zu, verfolgt eine bestimmte Absicht. Ob diese negativer oder positiver Natur ist, lässt sich meist anhand des Kontextes klären, in dem der Pfeil im Traum erscheint. Trifft er eine Zielscheibe, wird ihm auch im Wachleben etwas gelingen, verfehlt er sein Ziel, so stehen vermutlich Enttäuschungen bevor.

Wir der Träumende von einem Pfeil getroffen, so kann dies ebenfalls für Enttäuschung oder Unglück stehen, möglicherweise ist er auch von Menschen umgeben, die ihm Böses wollen und sich verstellen, um sein Vertrauen zu erschleichen. Von einem Pfeil getroffen zu werden, weist außerdem in manchen Fällen auf Verliebtheit hin. Zerbrochene Pfeile bedeuten Rückschläge in der Liebe oder im Beruf, möglicherweise empfindet der Träumende seine momentane Situation als instabil.

Taucht der Pfeil als Wegweiser im Traum auf statt als Geschoss, so ist das Symbol wörtlich zu verstehen. Der Träumende sollte schauen, in welchem Zusammenhang der Pfeil erscheint und auf was er zeigt. Dahinter verbergen sich Hinweise, welche Richtung er im Leben einschlagen sollte, was er sich für seine Zukunft wünscht, sei es im Beruf oder im Privatleben.

Traumsymbol „Pfeil“ – Die psychologische Deutung

Pfeile im Traum stehen psychologisch gesehen meist für Kommunikation und unbedachte Äußerungen. Wenn Sie träumen, dass ein Pfeil sie verfolgt oder Sie von einem solchen verwundet werden, so fühlen Sie sich vermutlich dem Gespött Ihrer Mitmenschen ausgesetzt oder fürchten, dass man schlecht über Sie redet. Schießen Sie selbst einen Pfeil ab, so sollten Sie Ihr Verhältnis zu Anderen überdenken. Vielleicht verbreiten Sie Falschaussagen oder machen jemanden schlecht, der es nicht verdient hat. Was wir an unbedachten oder verletzenden Äußerungen von uns geben, kann treffen wie ein Pfeil und ist nur schwer wieder rückgängig zu machen.

Traumsymbol „Pfeil“ – Die spirituelle Deutung

Spirituell steht der Pfeil für eine Waffe, die Geschicklichkeit erfordert, er ist ein Werkzeug der Götter und symbolisiert Energie und spirituelle Kraft. Möglicherweise weist er auf die Werkzeuge hin, die dem Träumenden weiterbringen und seine Talente zur Geltung bringen können. Das Traumsymbol kann außerdem ein Zeichen für die heilenden Strahlen der Sonne sein.

Pfeil
4.25 (85%) 4 votes



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz