Traumdeutung Betreuer

Lesedauer: ca. 3 Minuten

In unserer Traumwelt gibt es keine Grenzen. Das, was in der realen Welt unmöglich ist oder vielleicht auch nur für uns selbst unvorstellbar, kann in unseren Träumen plötzlich Wirklichkeit werden. Zum Beispiel können wir uns in einer Tätigkeit wiederfinden, mit der wir in der Wachwelt überhaupt nichts zu tun haben und bei der wir im ersten Moment keinerlei Zusammenhang zu unserer wahren Identität feststellen können.

Das Traumbild "Betreuer" kann solch eine Rolle sein und uns beim Aufwachen mit vielen Fragezeichen zurücklassen. Welche Botschaft verbirgt sich hinter diesem Traumsymbol und wie setzt man es in den passenden Lebenszusammenhang? Wichtig für die Traumanalyse ist, ob sich der Träumende als Betreuer alter Menschen oder als Babysitter im Traum gesehen hat oder einer solchen Person begegnet ist.



Traumsymbol "Betreuer" - Die allgemeine Deutung

In der Traumwelt kann es vorkommen, dass wir uns selbst in der Rolle des Betreuers sehen. Vielleicht schauen wir uns dabei zu, wie wir eine oder vielleicht auch mehrere Personen umsorgen und ihnen betreuend zur Seite stehen. In der allgemeinen Traumdeutung wird dies als positives Symbol gedeutet. Weist das Traumbild doch darauf hin, dass man in der real gelebten Welt von anderen als sozialer und hilfsbereiter Mensch angesehen wird.

Je nachdem, welche Personen man in seinem Traum betreut, kann dies zudem Rückschlüsse auf die Beziehung zulassen, welche wir im Wachleben zu diesem Menschen haben. Betreuen wir beispielsweise unsere Mutter oder eine gute Freundin, zeigt dies auf, dass das Verhältnis zu dieser in der Wachwelt von tiefen Gefühlen geprägt ist. Möglicherweise gibt es aktuell für den Träumenden auch Anlass zur Sorge, weil die Person, von der wir träumten, krank ist oder anderweitig in einer schwierigen Lebenssituation steckt. Wir wissen instinktiv, dass hier unsere Unterstützung dringend benötigt wird.

Das Traumsymbol "Betreuer" kann uns aber auch vor Augen führen, dass man im Leben ruhig auch Hilfe von anderen annehmen darf. Vielleicht gehört die träumende Person zu dem Schlag Mensch, der denkt, dass man alles immer alleine regeln muss. Das Traumbild kann ihn auffordern, sich von dieser Denkweise zu lösen. Der Träumende soll erkennen, dass es keine Schande ist, bei anderen um Hilfe zu bitten.

Traumsymbol "Betreuer" - Die psychologische Deutung

Das Traumbild "Betreuer" versinnbildlicht in der psychologischen Traumdeutung die unterbewusste Auseinandersetzung des Träumenden mit seiner Zukunft. Der Betreuer kann als Traumsymbol Ängste aufzeigen, die man möglicherweise in Bezug auf das Älterwerden verspürt:

Wie wird sich der Lebensabend gestalten, wenn man älter wird? Möglicherweise wird man durch Krankheit nicht mehr in der Lage sein, seinen Alltag alleine zu meistern. Weiß man heute schon, auf welche Menschen man sich in Notfällen verlassen kann? Oder muss man sich traurigerweise eingestehen, dass es niemanden gibt, der bereit wäre, eine Betreuung zu übernehmen oder diese zu organisieren?

Der Traum vom Betreuer kann in diesem Kontext dazu auffordern, den Gedanken konkrete Taten folgen zu lassen. Das bedeutet, heute schon entsprechende Vorsorgemaßnahmen für ein sorgenfreies und entspanntes Älterwerden zu treffen.

Im Traum der Betreuer einer anderen Person zu sein, kann manchmal auch als warnender Hinweis verstanden werden. Je nach persönlicher Lebenssituation kann es momentan dringend erforderlich sein, sich mehr um sich selbst als um andere Menschen zu kümmern.

Traumsymbol "Betreuer" - Die spirituelle Deutung

In der transzendenten Traumdeutung versinnbildlicht das Traumbild "Betreuer" den Wunsch nach geistigem Schutz und göttlicher Führung.

 

Betreuer
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Betreuer
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload