Traumdeutung erröten

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Viele Menschen erröten, wenn ihnen etwas peinlich ist oder sie sich für etwas schämen. Wobei von vielen das Erröten selbst auch als weitere Peinlichkeit empfunden wird. Wie man in einer realen Situation erröten kann, so kann dies auch im Traum auftauchen. Doch worauf will dies dann hinweisen?

Bei der Auslegung des Traumsymbols "erröten" sollte zusätzlich auch der Auslöser für das Rot-Werden betrachtet werden. Denn daraus lassen sich oftmals weitere Aspekte des Traumes ableiten.



Traumsymbol "erröten" - Die allgemeine Deutung

Das Erröten im Traum wird innerhalb der allgemeinen Traumdeutung als ein positives Zeichen angesehen. Der Träumer wird in der Wachwelt guter Stimmung sein und darf sich über die Gesellschaft interessanter Menschen freuen. Mit diesen wird er wertvolle Gespräche führen und viel Freude erleben.

Wer in seinem Traum aufgrund eines Vorwurfes oder einer Ermahnung errötet, den erwarten in der Wachwelt Versuchungen und Reize, denen er besser aus dem Weg gehen sollte. Wird man selbst im Traum rot, soll einem seine eigene Verliebtheit bewusst werden, welche man in der Wachwelt aber nicht eingestehen möchte. Beobachtet man im Traum eine andere Person beim Erröten, so wird man bald eine Liebeserklärung erhalten.

Träumt eine junge Frau vom eigenen Erröten, zum Beispiel weil sie einen Jungen, den sie liebt, gegenübersteht, muss sie laut der allgemeinen Traumdeutung bald mit Demütigungen wegen falscher Schuldzuweisungen rechnen. Sieht sie allerdings andere Personen rot werden, wird sie im Wachleben leichtfertig andere Menschen verspotten. Dieses Verhalten wird allerdings negative Folgen mit sich bringen. Schämt man sich im Traum für die Verhaltensweise von Kindern oder Freunden, so werden sich bestimmte Erwartungen und Hoffnungen in der Wachwelt nicht erfüllen.

Traumsymbol "erröten" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumanalyse interpretiert das Symbol "erröten" als ein Sinnbild für einen Fehler, der in der Vergangenheit begangen wurde. Dieser drängt nun wieder in das Bewusstsein des Schlafenden, der darunter bis heute noch leidet. Deshalb geht mit einem solchen Traum auch die Aufforderung einher, sich bewusst mit diesem Fehlverhalten auseinanderzusetzen und es endgültig zu verarbeiten.

Beim Generieren errötet der Träumer im Schlaf, so sollen ihm seine verdrängten Schuldgefühle und Hemmungen veranschaulicht werden. Diese können ebenfalls den sexuellen Bereich betreffen. Wer sich im Traum über sich selbst schämt, dem sollen seine geringen Moralvorstellungen bewusst werden. Diese sollte man schnellstens überdenken, denn andernfalls wird man seinen guten Ruf und sein Ansehen verlieren.

Traumsymbol "erröten" - Die spirituelle Deutung

Unter spirituellen Gesichtspunkten betrachtet kann das Traumsymbol "erröten" auf die Beschäftigung mit sich selbst hinweisen, welche auch unangenehme Persönlichkeitsseiten umfasst. Mit diesen sollte man sich aber ebenfalls beschäftigen, denn erst dann ist eine spirituelle Entwicklung möglich.

erröten
4.5 (90%) 2 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


erröten
4.5 (90%) 2 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload