Traumdeutung Koran

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wie die Bibel im christlichen Glauben wird der Koran als die Heilige Schrift im Islam angesehen. Laut dem muslimischen Glauben enthält der Koran die Botschaften Gottes an seinen Propheten Mohammed. Diese Botschaften werden auch oft Offenbarungen Allahs genannt.

Insgesamt besteht der Koran aus 114 Kapiteln, die auch als Suren bezeichnet werden. Außerdem ist jede Sure wieder in Verse unterteilt. Das Wort "Koran" ist arabisch und bedeutet ins Deutsche übersetzt "das Vorgetragene" oder "das Vorzulesende". Arabisch ist auch die Originalsprache des Korans.

Auch wenn es Übersetzungen des Korans in viele Sprachen gibt, so wird in der traditionellen Islam-Theologie das Lesen des arabischen Originaltextes empfohlen. Denn jede Übersetzung enthält nach dieser Auffassung gleichzeitig eine Interpretation des Ursprungstextes, was die ursprüngliche Bedeutung verfälschen könnte.



Traumsymbol "Koran" - Die allgemeine Deutung

Das Traumbild "Koran" symbolisiert laut der allgemeinen Traumdeutung wesentliche moralische Einstellungen, welche dem Träumer in der Wachwelt ein Gefühl der Sicherheit vermitteln. Deshalb sieht er diese auch als richtig und wichtig für sein Leben an.

Ferner kann der Koran im Traum zu einer Beschäftigung mit den eigenen Verhaltensvorschriften auffordern. Möglicherweise sollte der Schlafende seine Vorstellungen in diesem Bereich überprüfen, ob sie auch noch weiterhin für ihn Gültigkeit besitzen.

Wer in seinem Traum als Nicht-Muslim im Koran liest, der strebt im Wachleben oftmals nach Wissen und Anerkennung. Liest ein Mensch islamischen Glaubens im Schlaf im Koran, so kann sich darin seine Sehnsucht zeigen, in der realen Welt mehr nach den Regeln des Korans zu leben. Wird der Koran in einer Moschee gelesen, sollte die träumende Person sich mehr an ihre Moralvorstellungen halten.

Das Kaufen eines Korans kann als Traumsymbol allgemein betrachtet darauf hinweisen, dass man bald etwas Wichtiges oder auch Neues erfahren wird. Werden im Traum heilige Bücher, wie der Koran, verbrannt, werden unter Umständen in naher Zukunft einige Freundschaften in die Brüche gehen.

Traumsymbol "Koran" - Die psychologische Deutung

Im Sinne eines Buches gesehen kann der Koran im Schlaf, was die psychologische Ebene der Traumanalyse betrifft, als ein Sinnbild für prägende Erfahrungen und Erinnerungen angesehen werden. Diese Erlebnisse haben in erster Linie das Wertesystem des Träumenden beeinflusst beziehungsweise geformt.

Sieht der Schlafende einen Koran während einer Zeremonie, vielleicht auch in einem Gotteshaus, stehen ihm wahrscheinlich Veränderungen in seinem Leben bevor. Eventuell wird er seine Verhaltens- und Glaubensvorstellungen in Frage stellen oder sich nachhaltig mit diesen auseinandersetzen, was auch zu einer neuen Lebenseinstellung führen kann.

Der Anblick von Kindern beim Koran-Unterricht im Traum kündigt laut der psychologischen Traumdeutung häufig eine persönliche Weiterentwicklung an. Ist die träumende Person dabei sogar selbst der Lehrer, kann dies als eine Botschaft des Unbewussten ausgelegt werden. Der Betroffene sollte sich mehr an die geltenden Moralvorstellungen halten.

Die Koran-Schule als Traumsymbol ermuntert in vielen Fällen dazu, auch neue oder unbekannte Inhalte im Leben anzunehmen und sich diesen gegenüber offen zu zeigen.

Traumsymbol "Koran" - Die spirituelle Deutung

Erscheint im Traum ein Koran, so kann dies innerhalb der transzendenten Traumanalyse den Wunsch des Schläfers nach spiritueller Einsicht sowie verborgenem Wissen veranschaulichen.

Koran
5 (100%) 1 vote[s]


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Koran
5 (100%) 1 vote[s]
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload