Traumdeutung Nymphensittich

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Noch bis vor wenigen Jahren war nicht genau geklärt, ob der Nymphensittich nun zu den Sittichen oder den Kakadus gehört. Inzwischen weiß man, dass er überwiegend Merkmale besitzt, die dem Kakadu sehr ähneln, weshalb man ihn schlussendlich der Familie der Kakadus zugeordnet hat. Diese wiederum gehört zur Ordnung der Papageien.

Warum der Vogel jedoch die Bezeichnung der schönen Nymphen in seinem Namen trägt, ist bis heute nur erahnbar. Möglicherweise wurde der Zoologe Johann Georg Wagler im 19. Jahrhundert durch die schlanke Gestalt der weiblichen Gottheiten und deren anmutigen Bewegungen zur Namensgebung des Nymphensittichs inspiriert. Als Vogel zählt er zusammen mit dem Wellensittich und dem Kanarienvogel zu den beliebtesten Haustieren. Da Nymphensittiche Schwarmtiere sind, empfiehlt man, sie niemals alleine, sondern stets als Paar zu halten.

Was aber hat der schöne Vogel als Traumsymbol zu bedeuten?  Welche Botschaften möchte uns der Nymphensittich vermitteln, wenn er durch unsere Träume fliegt?



Traumsymbol "Nymphensittich" - Die allgemeine Deutung

Wie zuvor bereits erwähnt, ist der Nymphensittich ein geselliger Vogel und liebt es, mit seinen Artgenossen zusammen zu sein. Als Traumsymbol stehen daher auch genau diese Aspekte im Vordergrund. Sie werfen für den Träumenden die Frage auf, wie es um sein derzeitiges soziales Leben bestellt ist.

Erblickt man einen Nymphensittich alleine in einem Käfig, kann dies sowohl ein Zeichen für Einsamkeit als auch für selbst gewählte Isolation sein. Um dieses Traumerleben individuell zu deuten, sollte man sich die Gefühle während des Traumes in Erinnerung rufen. Angenehme Gefühle sprechen in diesem Zusammenhang für ein frei gewähltes Alleinsein. Traurige oder bedrückende Emotionen weisen eher darauf hin, dass man sich tatsächlich einsam fühlt und sich einen besseren und intensiveren sozialen Austausch wünscht.

Ein Nymphensittichpaar steht darüber hinaus für ein erfreuliches Privatleben. Schnäbeln die Tiere, also berühren sie sich immer wieder spielerisch mit ihrem Schnabel, kann dies eine neue Liebe ankündigen oder auf einen Flirt hinweisen, der sich durchaus zu etwas Ernsthaftem entwickeln könnte.

Trägt der Nymphensittich ein aufgestelltes Häubchen, kann dies den Träumenden dazu auffordern, in nächster Zeit ganz besonders wachsam sein Umfeld und die Vorgänge um ihn herum zu beobachten.

Traumsymbol "Nymphensittich" - Die psychologische Deutung

Ein angeschlagener Gesundheitszustand kann der Grund dafür sein, dass man einen kranken Nymphensittich im Traum erblickt. Möglicherweise fehlen in der realen Welt Zuneigung und Fürsorge, die man durch andere erhält.

Ein kranker Nymphensittich verkörpert manchmal auch seelisches Leid, welches sehr wahrscheinlich durch Einsamkeit und mangelnde Körpernähe verursacht wird. Für den Träumenden können diese Trauminhalte seine tatsächliche Sehnsucht nach einem Partner widerspiegeln.

Für die psychologischen Traumdeuter wird der Nymphensittich als Traumbild in manchen Träumen auch als Symbol der sexuellen Triebe und Leidenschaften angesehen. Ähnlich wie bei den Nymphen besteht hier eine besondere Verbindung zur Nymphomanie, also einer übersteigerten sexuellen Begierde. Um dies jedoch individuell zu deuten, sollten die persönlichen Lebens- und Liebesumstände der träumenden Person mit berücksichtigt werden, da man in diesem Zusammenhang nie verallgemeinernd von einer unnormalen Sexualität sprechen sollte.

Traumsymbol "Nymphensittich" - Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung steht der Nymphensittich für den weiblichen Anteil in der träumenden Person. Zudem verkörpert er die spielerische Leichtigkeit des Seins.

 


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload