Traumdeutung Käfig

Lesedauer: ca. 7 Minuten

Ein Käfig wird im Allgemeinen dazu benutzt, um Lebewesen darin einzusperren. Im Zirkus werden große Raubtiere in vergitterten Wagen mit auf Reisen genommen. In der Wohnung hält man sich zum Beispiel einen Kanarienvogel oder einen Papagei, aber auch andere Kleintiere in kleinen Gehegen. Die kommerzielle Käfighaltung, zum Beispiel in der Geflügelzucht, ist in Deutschland mittlerweile verboten.

Ein Käfig ist andererseits auch ein Schutzraum. Das kann so weit gehen, dass der Behütete zwar allen Komfort und Reichtum genießt, auf das wichtigste Gut, die Freiheit, jedoch verzichten muss: Er sitzt dann im goldenen Käfig. Der faradaysche Käfig schirmt einen Raum gegen elektrische Strömungen ab. Das Auto ist solch ein abgeschirmter Raum, in dem man vor Blitzeinschlägen sicher ist. In einem Haikäfig befindet sich nicht das Tier, sondern der Mensch, der, durch Gitterstäbe geschützt, die Raubfische aus nächster Nähe beobachten und filmen kann.

Träumt jemand von einem Käfig, wird sein erster Impuls vermutlich sein, sich selbst oder den anderen zu befreien. Für die Traumdeutung stellt sich allerdings die Frage, ob der Träumende sich innerhalb oder außerhalb des Käfigs befindet. Ist er selbst gefangen, eine andere Person oder vielleicht ein Tier?

Wenn Sie sich einen Überblick über die Träume verschaffen wollen, in denen ein Käfig oft eine Rolle spielt, sind Sie hier genau richtig! Beachten Sie dazu die unten aufgelisteten häufigsten Träume zum Symbol "Käfig":        



Traumsymbol "Käfig" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Einen Käfig kaufen in der Traum-Welt

Wer in der Traumwelt einen Käfig kauft, der hegt möglicherweise Wünsche, die er sich aufgrund eigener Beschränkungen bisher noch nicht erfüllen konnte. Vielleicht sehnt sich der Träumende aber auch nach mehr Sicherheit. Diese könnte eventuell durch eine verschwenderische Verhaltensweise gefährdet sein.

Im Käfig gefangen sein - Hilfe, was für ein Alptraum!

Waren Sie in Ihren Träumen in einem Käfig gefangen? Falls ja, kann dies als ein Hinweis auf persönliche Einschränkungen gedeutet werden. Diese können unterschiedliche Bereiche des Lebens betreffen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie sich im Laufe der Zeit ein inneres Gefängnis geschaffen haben, aus dem es nun auszubrechen gilt.

Von Tieren im Käfig träumen

In Käfigen eingesperrte Tiere - wieso träume ich davon?

Für einige Haustiere ist es ganz normal, dass man sie im Käfig hält und so können wir auch davon träumen, dass Tiere in unserem Traum im Käfig eingesperrt sind. Dahinter verbergen sich die animalischen Anteile unserer Persönlichkeit, welche uns abhängig von der eigenen Lebenssituation entweder ein Sicherheitsgefühl bescheren können oder aber uns in unserem Handeln begrenzen.

Kaninchen im Käfig: ein Traum vom Knuddel-Haustier!

Das Kaninchen gilt in der allgemeinen Traumdeutung als ein positives Symbol für Fruchtbarkeit und Glück. Befindet sich das kleine Tier im Traum nun in einem Käfig, kann dies einerseits bedeutet, dass diese beiden Dinge der träumenden Person ein behütetes Leben bringen. Andererseits besteht die Möglichkeit, dass Glück und Fruchtbarkeit in Gefahr sind.

Hunde in Käfigen im Traum sehen

Wenn im Traum Hunde im Käfig erscheinen, steht dies oft sinnbildlich für die Triebhaftigkeit des Träumers. Damit ist auch die Frage verbunden, wie die betroffene Person zu ihren eigenen Trieben steht. Vielleicht empfindet diejenige oder derjenige bestimmte Einschränkungen hinsichtlich des Auslebens dieser Triebe.

Wenn Vögel im Käfig in Träumen erscheinen

Träume von einem Vogelkäfig können sehr vielfältig sein. Ist ein leerer Vogelkäfig im Traum zu sehen gewesen, kündigt dies eventuell Enttäuschungen in der Liebe an. Sitzt ein einzelner Vogel im Käfig, steht möglicherweise eine Hochzeit in gute Verhältnisse an.

Sind gleich mehrere Vögel im Käfig, steht dies unter anderem für materiellen Reichtum, der auf eine unglückliche Phase folgt.

"Affe Käfig" - was verbirgt sich hinter dem Traumsymbol?

Das Traumsymbol „Affe Käfig“ versinnbildlicht eine Situation, in der die triebhaften und animalischen Persönlichkeitsanteile des Träumenden womöglich zu wenig Beachtung finden. Vielleicht fühlt sich der Schläfer gehemmt, seine sexuellen Triebe frei auszuleben.

Zudem kann der Affe im Käfig auf eine erotische Beziehung hindeuten, von der sich die betroffene Person mehr Tiefe wünscht.

Der Tiger-Käfig in der Traumdeutung

Befindet sich eine Raubkatze wie der Tiger in der Traumwelt in einem Käfig, kann dies als Aufruf an die träumende Person gedeutet werden, ihren Instinkten zu folgen, aber zugleich ihre Triebe unter Kontrolle zu haben. So ist ihr die Möglichkeit gegeben, sich den eigenen Gegnern in der realen Welt erfolgreich zu stellen und diese zu besiegen.

Ein Löwe im Käfig im Traum

Insbesondere aus Sicht der psychologischen Traumdeutung steckt hinter einem Löwen im Traum-Käfig Kraft, Leidenschaft und eine starke seelische Energie, die allerdings durch gesellschaftliche Zwänge unterdrückt werden. Vor diesem Hintergrund kann das Raubtier dem Träumer zu verstehen geben, auch einmal aus diesem engen Rahmen auszubrechen und sich zu befreien.

Schlange im Käfig? Hier ist die Traumanalyse!

Träumen wir nachts von einer Schlange im Käfig, sind wir unseren Feinden in der Wachwelt wahrscheinlich überlegen. Bei einem länger anhaltenden Streit können wir schlussendlich als Sieger triumphieren. Wichtig ist es auch, auf die genauen Details zu achten: eine grüne Schlange im Käfig steht beispielsweise auch für Hoffnung und innere Stärke, die uns Sicherheit geben.

Traum-Bär im Käfig

In der Traumdeutung kann ein Bär im Käfig unterschiedlich interpretiert werden. Die Deutungsmöglichkeiten reichen dabei von einem sicheren Gewinn im Spiel über Konkurrenz bis hin zu bestimmten Ereignissen, die sehr viel Kraft kosten können und für den Träumer möglicherweise deutliche Einschränkungen mit sich bringen. Achten Sie auf die individuelle Traumsituation und Ihre Gefühle!

Traumsymbol "Käfig" - Die allgemeine Deutung

Der Käfig ist ein Traumsymbol der Gefangenschaft, jemand oder etwas wird im Traum eingesperrt. Vielleicht, weil es für andere gefährlich ist? In der Traumdeutung ist mit dem Eingeschlossenen häufig ein Teil der Persönlichkeit des Träumenden gemeint. So kann das Traumsymbol Ausdruck einer Selbstbeschränkung sein, die der Träumende sich auferlegt. Möglicherweise symbolisiert der Käfig im Traum aber auch Sicherheit. Der Träumende sucht darin Schutz vor der Außenwelt.

Ein Käfig raubt demjenigen, der darin eingeschlossen ist, die Selbstbestimmung. Als Traumsymbol ist er ein klarer Hinweis auf die innere Unfreiheit des Träumenden. Das Öffnen der Käfigtüre im Traum ist in der Traumdeutung als Akt der Selbstbefreiung von den alltäglichen Zwängen des realen Lebens zu verstehen. Sieht man im Traum einen leeren Käfig, deutet dies auf Enttäuschungen in einer Liebesbeziehung hin, in deren Folge man ein unabhängiges Leben führen wird.

Ein Käfig, in welchem im Traum ein einzelner Vogel sitzt, kündigt in der volkstümlichen Traumdeutung eine günstige Heirat an. Befindet sich eine ganze Vogelschar in dem Traumsymbol "Käfig", folgt auf Unglück Glück in Form materiellen Reichtums sowie vieler Kinder.

Sind in dem Käfig im Traum wilde Tiere eingesperrt, ist dies ein Zeichen für die Überlegenheit des Träumenden gegenüber einem Widersacher. Das Traumbild kann dann auch ein Omen für eine glückliche Ehe sein. Zusammen mit gefährlichen Tieren in einem Käfig eingepfercht zu sein, ist in der Traumdeutung eine Warnung vor Unfällen.

Traumsymbol "Käfig" - Die psychologische Deutung

Die Gitterstäbe des Traumsymbols "Käfig" versinnbildlichen in der Traumdeutung oft die gesellschaftlichen Zwänge. Regeln, Normen und moralische Urteile können die Selbstentfaltung behindern. Dass der Träumende unbewusst darunter leidet, sich gesellschaftlichen Maßstäben zu stark zu unterwerfen, zeigt sich im Traum von einem Käfig.

Wer häufiger von Gefangenschaft träumt, sollte sich im realen Leben Freiräume schaffen. Möglicherweise schränkt der Träumende seine Fähigkeiten aufgrund äußerer Zwänge nicht nur selbst ein.

Das Traumsymbol "Käfig" kann auch zeigen, dass er sich von anderen eingrenzen lässt und dass er aus dieser Enge ausbrechen möchte.

Ein wildes Tier in einem Käfig ist auf der psychologischen Ebene ein Sinnbild für wilde Instinkte und niedere Triebe. Das Traumsymbol mahnt den Träumenden, seine Bedürfnisse zu kontrollieren. In der Traumdeutung ist der Träumende, der im Käfig eingeschlossen ist, ein Symbol für verdrängte Frustrationen und nicht bewältigte Erlebnisse.

Sitzt eine andere Person im Traum hinter den Käfiggittern, ist das Traumsymbol ein Hinweis auf die Angst, nicht zu genügen. Er möchte gerne Gutes bewirken, wird jedoch von etwas gefangen gehalten und daran gehindert.

Traumsymbol "Käfig" - Die spirituelle Deutung

Ein Käfig ist auf der spirituellen Ebene in der Traumdeutung ein negatives Traumsymbol für die Religion oder den Glauben. Strenge Regeln und Denkmuster behindern die freie Entfaltung des Geistes.

Käfig
4.5 (90%) 4 votes


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Käfig
4.5 (90%) 4 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload