Traumdeutung Schildkröte

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Eine Schildkröte ist ein Reptil, das auf der ganzen Welt verbreitet ist. Einige Arten leben im Wasser, wie die Meeresschildkröte, andere an Land. Berüchtigt ist die Schnappschildkröte, die angeblich besonders beißfreudig und eine aggressive Schildkröte ist. Experten versichern jedoch, dass sie - wie alle Lebewesen - nur zu Verteidigungszwecken ihre kräftigen Kiefer als Waffe einsetzt. Die im Meer lebende Karettschildkröte ist wegen der Hornplatten an ihrem Panzer, dem zur Herstellung von Schmuck und Kunstgegenständen beliebten Schildpatt, berühmt und leider auch in ihrer Art bedroht.

Mit einer Schildkröte verbindet man Langsamkeit, aber auch Langlebigkeit. Manche Arten erreichen ein Alter von 150 Jahren. Der Panzer bietet einen guten Schutz gegen Feinde, macht das Tier jedoch auch sehr unbeweglich. Dreht man eine Schildkröte auf den Rücken, ist sie völlig hilflos.

Ein Traum von einer Schildkröte hat, sofern das Reptil nicht angreift, nichts Beunruhigendes. Vielleicht möchte der Träumende gerne ihren Panzer berühren oder mit ihr zusammen im Meer schwimmen. In der Traumdeutung ist es ein wesentlicher Unterschied, ob die Schildkröte im Wasser oder an Land lebt, aber auch, was mit dem Traumtier geschieht.



Traumsymbol "Schildkröte" - Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol "Schildkröte" ist in der Traumdeutung ein Sinnbild für Geduld und Schutz. Eine Schildkröte bewegt sich an Land meistens recht langsam, so als hätte sie alle Zeit der Welt. Gemessen an ihrer Lebenserwartung hat sie die auch, doch letztlich ist auch die Lebenszeit dieses Tieres begrenzt.

Im Traum ist die Schildkröte eine Mahnung, sich mehr Zeit für das Wesentliche zu nehmen und den Augenblick zu würdigen. Mit Geduld und Ausdauer kommt man auch ohne Hetze ans Ziel. Bei einer großen Schildkröte im Traum ist auch die Dringlichkeit größer, sich mehr um sich selbst zu kümmern; bei einer kleinen Schildkröte genügt eine kurze Auszeit, um wieder Kraft zu schöpfen. Je nach Persönlichkeit des Träumenden kann die Schildkröte im Traum auch eine Aufforderung sein, in manchen Situationen etwas schneller zu reagieren.

Viele Schildkröten im Traum zeigen auf, dass nicht nur der Träumer, sondern auch sein Umfeld gehetzt durch den Alltag geht. Die Tatsache, dass das Umfeld auf ähnliche Weise lebt wie der Träumende selbst, fördert die schlechte Lebensweise, da sie als normal empfunden wird. An dieser Stelle sollte man sich in der Wachwelt fragen, ob man sich nicht besser auf sein eigenes Wohlbefinden konzentrieren sollte.

Der harte Panzer der Schildkröte verbirgt und schützt den weichen Kern. In der Traumdeutung verkörpert das Traumsymbol damit einerseits die Verletzlichkeit und Sensibilität des Träumenden, andererseits verdeutlicht es seine Fähigkeit, diese gegen Angriffe zu wappnen.

Sieht man im Traum eine Landschildkröte, hat das Traumsymbol oft die Bedeutung von Erdverbundenheit und stellt eine Verbindung zur Kindheit des Träumenden her. Möglicherweise befindet man sich gerade in einer Situation, in der man die Werte , die einen geprägt haben, nach außen vertreten muss. Im Traum von einer Wasserschildkröte spiegeln sich vor allem die Emotionen des Träumenden.

Die hohe Lebenserwartung der Schildkröte lässt sie in der Traumdeutung als Traumsymbol für gute Gesundheit auftreten. Darüber hinaus verheißt ihr Anblick im Traum heimliche Freude und die Aussicht auf einen Fürsprecher, der dem Träumenden eventuell im Beruf den Weg ebnet.

Tötet man das Tier im Traum, wird sich der Beschützer von einem abwenden. Auch der Fund einer toten Schildkröte, verletzten oder kranken Schildkröte bedeutet eine Abkehr des Mentors, wenn auch durch äußere Umstände. Wenn eine Schildkröte beißt, symbolisiert dieses Traumbild die fehlende Aufmerksamkeit des Träumers. Etwas verändert sich gerade im Leben des Betroffenen, doch demjenigen fehlt die Zeit, dafür empfänglich zu sein.

Positiv dagegen ist der Verzehr des Reptils in der Traumdeutung: Man wird mithilfe großer Anstrengung einen Erfolg erzielen. Träumt man, eine Schildkröte laufe auf das Meer zu, signalisiert das Traumsymbol, dass ein guter Freund in einer hilflosen Lage ist und die Unterstützung des Träumenden braucht.

Traumsymbol "Schildkröte" - Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene ist die Schildkröte das Traumsymbol für die Unsicherheit und Empfindsamkeit des Träumenden, aber auch für seine Verschlossenheit. Wer von einer Schildkröte träumt, neigt vielleicht dazu, sich bei Unannehmlichkeiten wie diese in den schützenden Panzer zurückzuziehen. Man sollte sich fragen, ob vielleicht schon die kleinste Annäherung durch andere abgeblockt wird. Das könnte in der Traumdeutung ein ernstzunehmender Hinweis auf Kommunikations- und Kontaktschwierigkeiten sein.

Das Traumsymbol "Schildkröte" ist in der Traumdeutung andererseits auch ein Schutztier für besonders sensible Naturen. Vielleicht reagiert der Träumende häufig sehr emotional und zieht sich aus Angst, angreifbar zu sein, in solchen Augenblicken lieber zurück. Der Träumende sollte sich bewusst werden, in welchen Situationen er das Bedürfnis hat, sich zu schützen, und ob er momentan wegen etwas gekränkt ist. Gleichzeitig muss er lernen, seine verborgenen Stärken einzusetzen.

Eine aus dem Wasser auftauchende Schildkröte signalisiert in der Traumdeutung, dass der Träumende mehr aus sich herausgehen sollte. Verschwindet das Tier im Traum dagegen im Wasser, deutet das Traumsymbol darauf hin, dass die Kraft, sich zu verteidigen, gerade nachlässt und dass es ratsam ist, sich für eine Weile zurückzuziehen.

Traumsymbol "Schildkröte" - Die spirituelle Deutung

In spiritueller Hinsicht verkörpert das Traumsymbol "Schildkröte" in der Traumdeutung Klugheit und den Besitz uralter Weisheit. Sie ist eng verknüpft mit dem Akt der Schöpfung und steht darum auch für Fruchtbarkeit, Gesundheit sowie Unsterblichkeit.

Schildkröte
4.4 (87.86%) 28 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Schildkröte
4.4 (87.86%) 28 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload