Traumdeutung Seife

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Seife benutzen wir, wenn wir uns die Hände waschen oder duschen. Einige Menschen benutzen lieber das feste, handliche Seifenstück für die Reinigung, andere bevorzugen flüssige Seife in einem Seifenspender.

Ihre spezielle Zusammensetzung entfernt Schmutz und Fett von unserer Haut, hat aber zugleich auch Einfluss auf deren natürlichen Schutzmantel. Wer sich also zu häufig die Hände mit Seife wäscht, riskiert trockene und rissige Haut. Auf dem Markt gibt es jedoch etliche Cremes und Pflegeprodukte, um dem vorzubeugen.

Neben der hohen Bedeutung von Seife in unserem Alltag, kann sie auch noch in einem ganz anderen Zusammenhang eine Rolle spielen: in unseren Träumen. Erscheint sie hier als Symbol, dann meistens in dem Zusammenhang, dass wir uns mit einer Lauge aus Seife waschen. Manchmal sehen wir aber auch nur ein Stück Seife und gebrauchen diese nicht. Hin und wieder erscheint die Seife uns auch in einem Seifenblasen-Traum.

In jedem Fall haben derartige Träume eine hohe Aussagekraft. Doch wie genau wird Seife im Traum interpretiert?



Traumsymbol "Seife" - Die allgemeine Deutung

Wie auch im realen Leben kann Seife als Traumsymbol ebenfalls ein Zeichen für Reinigung sein. Jedoch fordert sie in diesem Zusammenhang weniger dazu auf, sich Hände und Körper zu waschen. Im Traum ist eine Reinigung im übertragenen Sinne gemeint: Der Betroffene muss sich in seinem Leben von negativen Einflüssen lösen. Vielleicht hat er auch ungünstige innerliche Einstellungen, von welchen er sich "reinigen" muss.

Oftmals nimmt das Symbol "Seife" allerdings auch Bezug auf zwischenmenschliche Verbindungen. Das bloße Sehen von Seife kann auf feindliche Machenschaften und rufschädigende Gerüchte verweisen. Jemand erzählt hinter dem eigenen Rücken Dinge, die schlechte Auswirkungen für den Betroffenen haben. Er wird gezwungen sein, Verdächtigungen aufzuklären und sich vor anderen zu verteidigen. Benutzt der Träumer die Seife, wäscht sich Hände, Gesicht und Körper, gelingt ihm dies letzten Endes. Langjährige Freundschaften drohen aber dennoch an der Angelegenheit zu zerbrechen.

Wer sich im Traum immer und immer wieder die Hände mit Seife wäscht, leidet nach allgemeiner Auffassung unter einem schlechten Gewissen. Der Träumende hat das Gefühl aufgrund eines Fehlverhaltens tief in der Schuld eines Mitmenschen zu stehen. Hierüber droht er andere wichtige Verpflichtungen zu vernachlässigen.

Traumsymbol "Seife" - Die psychologische Deutung

Nach psychologischer Auffassung kann Seife im Traum zeigen, dass der Betroffene nicht mit sich selbst im Reinen ist. Möglicherweise fühlt er sich durch ein bestimmtes Erlebnis oder ein vergangenes Handeln seinerseits seelisch beschmutzt. Das Symbol der Seife fordert dringend dazu auf, sich nun endlich intensiv mit der Erfahrung auseinander zu setzen. Nur so kann man letzten Endes abschließen und wieder unbeschwert in die Zukunft blicken.

Wem im Traum beim Versuch sich zu waschen die glitschige, nasse Seife entgleitet, dem droht auch eine Angelegenheit im realen Leben zu entgleiten. Der Betroffene versucht Einfluss auf Dinge zu nehmen, die er eigentlich gar nicht beeinflussen kann. Sein Unterbewusstsein will ihm die Aussichtslosigkeit seiner Bemühungen bewusst machen.

Manche Psychoanalytiker verstehen Seife im Traum darüber hinaus als sexuelles Symbol. Sie steht diesem Interpretationsansatz zufolge für den männlichen Samen.

Traumsymbol "Seife" - Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung verweist Seife auf einen Fehler in der eigenen Vergangenheit. Dem Betroffenen gelingt es, diesen zu bereinigen und hinter sich zu lassen.

Seife
4.7 (93.33%) 3 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Seife
4.7 (93.33%) 3 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload