Traumdeutung Sklave

Lesedauer: ca. 3 Minuten

"Sklave" ist ein Begriff für einen Menschen, der einem anderem Menschen gehört und zur Arbeit gezwungen wird. Er ist unfrei und wird eher wie ein Tier behandelt als wie eine Person. In der Antike, aber auch noch in der Kolonialzeit gehörte die Sklaverei zum Alltag und galt als ganz normal.

Menschenrechtsorganisationen beklagen, dass auch heute noch in einigen Ländern der Welt Menschen wie Sklaven behandelt werden, und es gibt nach wie vor Menschenhandel. Doch aus unserem Alltag ist die Sklaverei verschwunden. Niemand besitzt heute mehr Sklaven als Hausdiener oder Arbeiter. Wir nutzen den Begriff inzwischen im übertragenen Sinne: wenn wir eine bestimmte Tätigkeit negativ bewerten wollen, nennen wir sie "Sklavenarbeit". Einen schlecht bezahlten Angestellten bezeichnen wir als "Lohnsklaven".

Wenn wir von einem Sklaven träumen, so träumen wir häufig von Bildern aus der Antike. Was sagt die Traumdeutung zu diesem Traumsymbol? Weshalb taucht ein Sklave in unserem Traum auf oder verrichten wir selbst Sklavenarbeit im Traum?



Traumsymbol "Sklave" - Die allgemeine Deutung

Im Allgemeinen kann der Sklave in der Traumdeutung eine Leidenschaft oder eine Begierde verkörpern, von der sich der Träumende abhängig fühlt. Es kann sich um eine (sexuelle) Beziehung oder auch eine Neigung zu irgendetwas handeln, die starke Abhängigkeit kann dem Träumenden bereits bewusst sein oder auch nicht. Kommen in dem Traum weitere Symbole vor, geben diese häufig mehr Aufschluss darüber, weshalb der Träumende sich so gefesselt fühlt. Das Traumbild „Handschellen“ wäre hier beispielsweise eine Möglichkeit.

In jedem Fall wird sich der Träumende auf Dauer schaden, wenn er sich weiterhin zum Sklaven seiner Begierden macht. Im Traum einen Sklaven zu sehen kann außerdem darauf hindeuten, dass der Träumende sich in einer bestimmten Situation oder von einem bestimmten Menschen unterdrückt fühlt.

Umgekehrt kann der Sklave im Traum eine Warnung darstellen, dass der Träumende mit seinen Mitmenschen zu grob umgeht. Häufig verweist der Traum auf das berufliche Umfeld. Der Träumende macht seinen Angestellten oder Kollegen das Leben schwer. Sieht der Träumende im Traum einen Sklaven arbeiten, so mahnt die Traumdeutung zur Vorsicht. Wenn er sich ungeschickt verhält, könnte der Träumende selbst in die missliche Lage kommen, in etwas oder in einer Tätigkeit gefangen zu sein oder etwas gegen seinen Willen tun zu müssen.

Sieht der Träumende sich im Traum selbst als Sklaven, so kann der Traum ganz verschieden gedeutet werden. Zum Einen verweist dieses Traumbild auf Abhängigkeit, in die der Träumende durch eigenes Verschulden hineingeraten ist. Zum Anderen kann der Traum ein Hinweis sein, dass der Träumende seinen Willen und seine Ziele gegen einen Widerstand durchsetzen wird, egal, was Andere dazu sagen. Wird die Sklaverei im Traum als Plage empfunden, wird man eventuell unangenehmen Besuch erhalten.

Traumsymbol "Sklave" - Die psychologische Deutung

Auf psychologischer Ebene gedeutet, weist das Traumsymbol den Träumenden darauf hin, dass er sich gerade verraten und verkauft fühlt. Er empfindet sein Dasein momentan als unterjocht, er fühlt sich unfrei, seinen eigenen Weg zu gehen. Oft macht in solchen Träumen das Unterbewusstsein darauf aufmerksam, dass der Träumende sich zu viel gefallen lässt. Er sagt zu fast allem Ja, verfolgt zu wenig seine eigenen Interessen. Er sollte sein Leben wieder mehr selbst in die Hand nehmen und sich weniger von Anderen leiten lassen.

Traumsymbol "Sklave" - Die spirituelle Deutung

Spirituell deutet das Traumsymbol darauf hin, dass der Träumende sich selbst treu und in seinen Entscheidungen und seinem Handeln frei bleiben soll. Er soll sich nicht zum Sklaven seines Fleisches oder einer anderen Person machen (lassen).

Sklave
4.7 (93.33%) 3 votes


+++ Online Seminar zur Traumdeutung, Jetzt informieren +++

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Sklave
4.7 (93.33%) 3 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload