Traumdeutung Sadomaso

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Sexualität hat viele Aspekte. Was für den einen luststeigernd sein kann, ist für einen anderen völlig abwegig oder auch unnatürlich. In den zuletzt genannten Bereich zählt für viele Menschen auch der Sado-Masochismus oder BDSM, eine Sammelbzeichnung für Sexualpraktiken rund um „Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism“. Bei BDSM gibt es demnach fast immer einen aktiven, herrischen Sexualpartner, und einen passiven, unterwürfigen. Manchmal gibt es eine Herrin, die im Rollenspiel ihren „Sklaven“ maßregelt, was diesem große Befriedigung bereitet. Dieses Spiel mit Lust, gewünschter Kontrolle, Erniedrigung und Gewalt wird von vielen Menschen als abstoßend betrachtet.

Doch Studien zeigen, dass mehr Menschen solche Neigungen in sich tragen als zunächst vermutet. Vor allem Frauen zeigen in diesem Bereich der Sexualität ein größeres Interesse, lehnen aber diese Sex-Praktiken bewusst ab, da es die Erziehung und Moral „verbietet“. Vor diesem Hintergrund wird häufig auch das Traumsymbol "Sadomaso" als verstörend empfunden. Schließlich möchte man mit diesen Methoden nichts zu tun haben. - Oder vielleicht doch?

Wer Sadomaso-Praktiken im Traum erlebt, ist womöglich zunächst verwundert. Vor allem ist BDSM mit einem völlig fremden Menschen unüblich, wie etwa bei einem One-Night-Stand, denn hierfür braucht es Vertrauen. Spielt ein Unbekannter jedoch eine wichtige Rolle im Traumgeschehen, sollte sich der Träumer fragen, für wen oder was diese Person sinnbildlich steht.



Traumsymbol "Sadomaso" - Die allgemeine Deutung

Erscheint das Traumbild "Sadomaso" im Zusammenhang mit positiven Gefühlen, so kann dies laut der allgemeinen Traumanalyse in erster Linie auf den Wunsch nach einer neuen sexuellen Erfahrung beziehungsweise Veränderung hinweisen. Dadurch möchte der Träumer seinen Horizont diesem Bereich erweitern.

Zudem kann das Traumsymbol hierbei das große Vertrauen, welches man in seinen Partner in der Wachwelt setzt, widerspiegeln. Der Schlafende gibt sich ganz seinem Partner hin und ist bereit, sein Innerstes vor ihm zu offenbaren.

Erlebt man demnach Folter-Methoden im Sadomaso-Traum und ist dabei derjenige, der leichte Schmerzen empfindet, fügt man sich auch in der Wachwelt häufig als „Mitläufer“ in die Gesellschaft ein. Der Träumer gibt selten Widerworte oder vertritt seine Meinung lautstark. Wer umgekehrt eine andere Person im Traumgeschehen auspeitscht oder mit heißem Kerzenwachs peinigt, so übt vielleicht ein Außenstehender schädlichen Einfluss auf den Schläfer aus.

Sind Gefühle, welche im Traum in Verbindung mit dem Symbol "Sadomaso" empfunden werden, allerdings negativer Natur, wird dies als ein Hinweis auf Schwierigkeiten im privaten oder sexuellen Bereich verstanden. Das Abgeben der Kontrolle und die Übernahme der unterwürfigen, gehörigen Rolle wird hierbei als unangenehm aufgefasst und das Gefühl des Ausgeliefertseins sowie der Machtlosigkeit steht im Vordergrund.

Übernimmt der Träumer im Schlaf die dominante Rolle und zeigt sich möglichweise sogar sadistisch, so versucht er allgemein betrachtet durch seinen Traum von BDSM die Realität aufzuarbeiten. Denn er befindet sich in der Wachwelt in einer Lebenssituation, über welche er keinerlei Kontrolle hat. Dies kann sich sowohl auf den privaten als auch den beruflichen Bereich beziehen.

Fühlt man sich im Traum wegen der Sadomaso-Handlungen schlecht, kann dies zudem auf Schuldgefühle hinweisen. Der Träumer hat im Wachleben andere Menschen auf emotionaler Ebene verletzt.

Traumsymbol "Sadomaso" - Die psychologische Deutung

Innerhalb der psychologischen Traumdeutung wird das Erscheinen von BDSM-Praktiken in einem sexuellen Traum als ein Zeichen für eine Wiedergutmachung angesehen.

Dem Träumenden soll durch einen Trauminhalt mit sadomasochistischem Geschlechtsverkehr bewusst werden, dass sich bestimmte Persönlichkeitsanteile nicht im Gleichgewicht befinden. Denn auf ihm lastet etwas, das seine Seele aus der Balance gebracht hat. Eventuell drängen Charakterzüge, welche mit Kontrolle zu tun haben, zu stark in den Vordergrund. Dadurch werden andere Teile seiner Persönlichkeit in den Hintergrund gedrängt. Er sollte hier wieder einen harmonischen Zustand herstellen.

Die Abgabe der Kontrolle in Verbindung mit dem Traumsymbol "Sadomaso" kann aber auch zu mehr Entspannung auffordern. Der Träumer ist zu sehr in seiner aktuellen Lebenssituation eingespannt und sollte mehr zur Ruhe kommen. Bereits eine kurze Auszeit könnte hier schon hilfreich sein.

Gehen mit diesem Traumbild allerdings negative Gefühle im Schlaf einher, kann dies psychologisch betrachtet zudem ein Hinweis auf ein selbstverletzendes Verhalten des Träumers sein. Dieses entspringt aus den Tiefen seiner Seele und er sollte sich mit dieser Verhaltensweise dringend auseinandersetzen.

Traumsymbol "Sadomaso" - Die spirituelle Deutung

Unter transzendenten Gesichtspunkten betrachtet kann das Traumsymbol "Sadomaso" auf einen Kontrollverlust in spirituellen Dingen hinweisen, vor allem wenn der Träumer als der unterwürfige Part im Traum erscheint.

Sadomaso
5 (100%) 1 vote[s]


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Sadomaso
5 (100%) 1 vote[s]
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload