Traumdeutung umkippen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Viele Dinge können sowohl in der Realität als auch in der Traumwelt umkippen. Deshalb ist für die Traumanalyse nicht nur das Symbol an sich von Bedeutung, sondern auch der Traumkontext spielt eine wichtige Rolle. Denn es ergeben sich völlig unterschiedliche Auslegungen, ob im Traum ein Gegenstand, wie beispielsweise ein Glas, oder der Träumende selbst umkippt. Beziehen Sie daher bei der Deutung Ihres Traumes auch die Aspekte anderer gesehener Traumsymbole ein und Sie werden die "richtige" Auslegung für Ihren Traum finden.



Traumsymbol "umkippen" - Die allgemeine Deutung

Sieht man sich in seinem Traum selbst umkippen, soll einem laut der allgemeinen Traumdeutung seine eigene Belastungsgrenze bewusst werden. Denn diese hat man in der Wachwelt gerade deutlich überschritten und der Träumende hat sich zu viel zugemutet. Er sollte nun versuchen, sich aus dieser Überbelastung zu befreien und wieder auf sein Normalmaß zu gelangen.

Beobachtet der Träumer einen anderen Menschen in seinem Traum, der umkippt und ohnmächtig wird, sollte er in der Wachwelt seinen Blick auf die Menschen in seiner Umgebung richten. Denn hier findet sich jemand, der sich auf eine sehr plumpe Weise beliebt machen will. Der Träumende sollte einmal hinter dieses Verhalten blicken und sich nach den Gründen dafür fragen.

Umkippende Gegenstände im Traum verweisen innerhalb der allgemeinen Traumdeutung auf Unglück und kummervolle Zeiten. Der Träumende sollte sich auf diese Entwicklungen rechtzeitig einstellen. Auf diese Weise wird er das Schlimmste noch vermeiden können. In diesem Zusammenhang kommt allerdings auch dem jeweiligen Gegenstand im Traum eine besondere Wichtigkeit zu. Deshalb sollten für eine ausführliche Traumdeutung die Aspekte des entsprechenden Traumsymbols ebenfalls herangezogen werden.

Traumsymbol "umkippen" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung interpretiert das Umkippen im Traum, welches mit einer Ohnmacht einhergeht, als ein Zeichen der Hilflosigkeit des Träumers. Zudem kann dieses Traumbild auf eine mangelnde Eigenverantwortung in der Wachwelt hinweisen. Der Träumende wurde in seinem Leben möglicherweise durch ein Ereignis oder durch einen anderen Menschen aus der Bahn geworfen. Ist ihm dies durch seinen Traum vom Umkippen allerdings bewusst geworden, sollte er der Ursache im Wachleben nachspüren. Kann er diese dann beseitigen oder verarbeiten, wird er sich auch nicht mehr hilflos äußeren Einflüssen ausgeliefert fühlen.

Kippt man im Traum eine Sache bewusst um, soll man sich seine momentanen Schwierigkeiten in der Wachwelt vor Augen führen. Denn diese hat der Träumer selbst verursacht. Er sollte deshalb nicht die Schuld für seine Probleme bei anderen Menschen suchen, sondern in sich selbst blicken.

Kippt im Traum etwas durch eine Unachtsamkeit um, wie beispielsweise ein Auto bei einem Unfall oder ein Paddelboot im Wasser, soll einem durch die psychologische Traumbetrachtung aufgezeigt werden, dass die eigene Intoleranz eine weitere Entwicklung der Persönlichkeit verhindert.

Traumsymbol "umkippen" - Die spirituelle Deutung

Spirituell betrachtet kann sich in der Traumsituation, dass der Schlafende in seinem Traum selbst umkippt, die Furcht vor einem möglichen Kontrollverlust in der Wachwelt zeigen.

umkippen
5 (100%) 1 vote


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


umkippen
5 (100%) 1 vote
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload