Traumdeutung Kahn


Der Kahn ist ein Boot, das in Binnengewässern, im Hafen und auf Flüssen zum Einsatz kommt. Oft ist ein kleineres Boot gemeint, es kann sich aber auch um einen Lastkahn handeln. Früher wurden solche Kähne oft von Pferden gezogen, die auf dem Treidelpfad am Ufer neben dem Schiff herliefen. Weil sie traditionell meist durch Muskelkraft angetrieben wurden (Ruder, Treideln, Staken mit einer langen Stange) und einfach gebaut sind, wird das Wort „Kahn“ auch abwertend für ein Schiff gebraucht. Mit dem Kahn ist man langsam und in Ruhe unterwegs, man wird auf jeden Fall am Ziel landen, aber hat dabei viel Zeit, die Gegend zu betrachten. Ein kleinerer Kahn kann auch als Ort für ein Stelldichein dienen, für eine kleine romantische Reise.
Was der Kahn als Traumsymbol zu bedeuten hat, erfahren Sie hier.

Traumsymbol „Kahn“ – Die allgemeine Deutung

Kommt im Traum ein Kahn vor oder fährt der Träumende in einem Kahn über einen See oder Fluss, kann es sich um ein Vorzeichen für eine kleine Reise handeln. Diese sollte gut überlegt sein, Risiken sollten abgewogen werden. Möglicherweise hat der Träumende auch etwas Anderes vor, das mit einem gewissen Risiko einhergeht, und wird im Traum dazu angehalten, sich das Ganze noch einmal durch den Kopf gehen zu lassen. Einen Kahn zu sehen kann jedoch auch auf bevorstehende Pläne und baldigen Erfolg hindeuten, sofern der Träumende etwas Geduld mitbringt. Sieht er andere Personen in einem Kahn übers Wasser fahren, so werden ihm vermutlich Andere bei der Durchführung seiner Vorhaben helfen, er sollte ihrem Rat vertrauen.

Fahren Sie selbst im Kahn, so sind die Umstände für die Deutung des Traums wichtig. Ruhiges Wasser und klarer Himmel weisen auf gutes Gelingen hin, während hingegen stürmischer Wellengang oder ein Unwetter sowie auch trübes, schlammiges Wasser auf ungute Pläne hindeuten, die lieber geändert werden sollten. Auch Verlust kann mit diesem Traumsymbol angekündigt werden. Wer im Kahn einen wilden, reißenden Strom überquert, kann sich auf Erfolg nach großen Mühen freuen. Ist der Kahn schön und in einem guten Zustand, so wird es Ihnen in nächster Zeit auch selbst gut ergehen. Ist er dagegen alt, klapprig oder rostet ungepflegt vor sich hin, müssen Sie aufpassen, nicht ins Wasser zu fallen, das heißt, Sie sollten besser auf sich Acht geben. Mit dem Kahn zu sinken oder umzukippen wird als schlechtes Zeichen gedeutet, besonders in der Liebe.

Traumsymbol „Kahn“ – Die psychologische Deutung

Da das Wasser, auf dem der Kahn fährt, generell für die Gefühle steht, sagt das Traumsymbol etwas über das Verhältnis des Träumenden zu seiner Gefühlswelt aus. Auch gibt es Auskunft über die persönliche Risikobereitschaft. Sind Sie drauf und dran, leichtsinnig etwas zu tun, so rät Ihnen Ihr Unterbewusstsein eventuell davon ab, indem es Ihnen im Traum einen klapprigen Lastkahn schickt, der vielleicht sogar untergeht. Umgekehrt kann eine ruhige, ereignislose Kahnfahrt die Seele streicheln und Sie ermutigen, ein Vorhaben ruhig, aber beständig in die Tat umzusetzen.

Der Kahn kann außerdem dafür stehen, dass sich der Träumende das Leben unnötig kompliziert gestaltet und verschlungene Wege wählt, anstatt geradlinig sein Ziel zu verfolgen.

Traumsymbol „Kahn“ – Die spirituelle Deutung

Der Kahn ist im spirituellen Sinne ein Boot, das den Träumenden auf dem Fluss des Lebens voranbringt. Er weist darauf hin, dass Entwicklung nicht von selbst geschieht, sondern der Lohn mühsamer Arbeit an sich selbst und das Ergebnis ständigen Weiterstrebens ist.

Kahn
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Klippe
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz