Traumdeutung Außenseiter

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Als Außenseiter wird ein Mensch bezeichnet, der nicht in eine bestehende Gruppe oder Gemeinschaft integriert ist. Die Gründe hierfür können sehr unterschiedlich sein. Denkt man an seine Schulzeit zurück, erinnert man sich bestimmt an den einen oder anderen Schüler, der irgendwie nie so recht dazu gehört hat. Vielleicht weil er oder sie als Streber galt und durch Wissen Pluspunkte beim Lehrer zu sammeln, grenzte an Hochverrat und wurde mit Ausgrenzung bestraft.

Jeder von uns kann zu einem Außenseiter werden. Weil wir die falsche Kleidung tragen, zu dick oder zu dünn sind, einen besonderen Musikgeschmack haben oder schlicht und ergreifend einfach anders sind. Manche leiden darunter, ein Outsider zu sein. Andere fühlen sich in der Rolle des Einzelgängers wohl. Auch in der Traumdeutung gibt es unterschiedliche Auslegungen zum Traumsymbol "Außenseiter".



Traumsymbol "Außenseiter" - Die allgemeine Deutung

In der allgemeinen Traumdeutung wird das Traumbild "Außenseiter" als Symbol der Individualität verstanden. Der Träumende lässt sich nur ungern in einengende Normen pressen. Hierdurch erweckt er jedoch bei anderen häufig den Eindruck, sonderbar und unnahbar zu sein, was dazu führen kann, dass sich das soziale Umfeld von ihm zurück zieht.

Der Traum vom Außenseiter kann zudem vor äußerst hinterhältigen Zeitgenossen warnen. Auf den Träumenden könnten Intrigen und bösartige Machenschaften zukommen. Besonders wachsam sollte er darum im Berufsleben sein. Hier neidet man ihm seine Fähigkeiten und versucht auf unschöne Weise, ihn ins Abseits zu drängen. Bleiben Sie deshalb unbedingt am Ball und lassen sich von niemandem Ihre Position streitig machen.

Häufig erscheint das Traumbild "Außenseiter" auch im Zusammenhang mit einer Feier, bei der man sich selbst nur am Rande stehen sieht, während all die anderen lustig und unbeschwert feiern. Hierdurch zeigt sich auf Traumebene das große Bedürfnis der träumenden Person nach sozialem Austausch und Kommunikation mit Gleichgesinnten.

Traumsymbol "Außenseiter" - Die psychologische Deutung

Sich selbst in der Traumwelt als Außenseiter zu erleben, kann aus psychologischer Sicht zweifach gedeutet werden. Einerseits verbirgt sich hinter diesem Traumerleben häufig der - manchmal unbewusste - Wunsch, einer Gemeinschaft anzugehören, bei der sich der Träumende angenommen und anerkannt fühlt. Möglicherweise bestehen große Selbstzweifel. Unsicherheiten und Schüchternheit erschweren es dem Betroffenen, selbst aktiv zu werden. Vielleicht hält er sich selbst tatsächlich für einen Außenseiter und hat Angst, dass andere Menschen ihn belächeln oder ablehnen könnten.

Die andere Deutungsweise versteht das Außenseitertum im Traum als Sinnbild für die bewusst gelebte Andersartigkeit des Träumenden. Es ist ihm wichtig, sein Leben für sich und gegenüber der Außenwelt echt und unverfälscht zu leben. Das kann gemeinhin bedeuten, sich tatsächlich in der Rolle des Sonderlings zu sehen, was für den Träumenden jedoch kein Grund ist, etwas an seiner Persönlichkeit oder Lebensart zu verändern. Für eine genaue und individuelle Traumanalyse kann es in diesem Traumzusammenhang aufschlussreich sein, sich an die Emotionen während der Traumsituation zu erinnern und diese als Basis für die Interpretation zu nutzen.

Traumsymbol "Außenseiter" - Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung verkörpert das Traumbild "Außenseiter" die Verschiedenheit aller menschlichen Wesen und ihre Gleichheit vor dem Göttlichen und im zeitlosen Raum.

 

Außenseiter
4.8 (95%) 4 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Außenseiter
4.8 (95%) 4 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz