Traumdeutung Baumhaus


Sich in einem Baumhaus verkriechen zu können, dabei die Welt von oben sehen und sich frei zu fühlen wie ein Vogel – das ist sicherlich der Traum vieler Kinder – und vielleicht auch so mancher Erwachsener. Hier oben zwischen den starken Ästen eines Baumes kann man sich sicher und geborgen fühlen, es sich mit Decken und Kissen selbst bei Regen gemütlich machen und der Welt, den Eltern oder nervigen Geschwistern für eine wunderbare kleine Weile entfliehen.

Für viele Menschen bleibt der Traum vom Baumhaus jedoch ein Traum, weil sie weder die Mittel noch die Möglichkeiten haben, ein Baumhaus selbst zu bauen oder bauen zu lassen. Doch auch Menschen ohne diesen realen Wunsch, können nachts im Schlaf von einem Baumhaus träumen. Was aber verbirgt sich hinter dem Traumsymbol „Baumhaus“ und warum haben gerade Sie heute Nacht davon geträumt?

Traumsymbol „Baumhaus“ – Die allgemeine Deutung

Wer im Traum ein Baumhaus baut, der strebt in der Realität nach Höherem und hat Großes vor. Der Träumende hat sich hohe Ziele gesetzt und geht voller Tatendrang und Motivation daran, diese zu erreichen.

Das Traumsymbol „Baumhaus“ verbindet in der Traumdeutung jedoch zwei ganz wichtige Botschaften. Sowohl der Baum als auch das Haus sind Traumbilder mit starker Aussagekraft. Der Baum als solches ist Symbol für Lebenskraft und zeigt darüber hinaus, wie es um die Bodenhaftung der träumenden Person bestellt ist.

Ein Haus verkörpert in der Traumanalyse ebenfalls Aspekte der Persönlichkeit und der realen Lebenssituation. Träumt man nun von einem Baumhaus, zeigt dies auf, dass es bei dem Betroffenen momentan um die Frage geht, seinen festen Platz im Leben zu finden und sich möglicherweise vollkommen neu zu orientieren.

Wem ein Baumhaus als Traumbild erscheint, der spürt in der Wachwelt eine starke Verbundenheit zur Natur. Und wo lässt es sich dieser näher sein, als in einem Baumhaus? Vielleicht spiegelt sich mit diesem geträumten Häuschen in den Baumwipfeln auch ein alter Kindheitstraum wider. Ein Baumhaus ist für Kinder Abenteuer und Versteck zugleich. Eine wundervolle Vorstellung, sich auch als Erwachsener einfach einmal vor der Welt zu verstecken, die Leiter am Baum nach oben zu ziehen und somit jeden ungebetenen Gast ( oder unerwünschte Probleme) draußen zu lassen …

Traumsymbol „Baumhaus“ – Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung blickt mit dem Traumbild „Baumhaus“ auf unterschiedliche Aspekte der Persönlichkeit des Träumenden. Wichtig ist bei der Analyse des Traumes auch, in welchem Zusammenhang das Baumhaus in Erscheinung getreten ist. Möglicherweise stand man selbst am Boden und sah dabei zu, wie andere Personen im Baumhaus saßen.

Fühlten Sie sich dabei ausgegrenzt oder wurden gar wütend? Dies kann Ihnen aufzeigen, dass Sie sich im realen Leben oftmals ganz ähnlich fühlen. Wo lässt man Sie in der Warteschleife hängen oder zeigt Ihnen ganz deutlich, dass Sie nicht dazu gehören?

Wer im Traum ein Baumhaus für seine Kinder baut, für den geht es in der gelebten Welt um vorausschauende Planung. Der Träumende überlegt bereits heute, was er alles tun kann, um für den Nachwuchs die Weichen für eine sorgenfreie und sichere Zukunft zu stellen. Achten Sie beim Traum vom Baumhaus unbedingt auf Details des Traumerlebnisses. Berücksichtigen bei der Deutung vor allem auch Ihre eigene emotionale Stimmung in der geträumten Situation.

Traumsymbol „Baumhaus“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung ist das Baumhaus als Traumbild die Verkörperung des Wunsches, dem Göttlichen nahe und von diesem beschützt zu sein. Dabei zeigt der Zustand des Baumhauses gleichzeitig, wie getragen und verbunden sich der Träumende im Hier und Jetzt mit der geistigen Welt fühlt.

 

Baumhaus
4.5 (90%) 2 votes



 Ähnliche Artikel
  • Hütte
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz