Geiselnahme - Traum-Deutung

Traumdeutung Geiselnahme

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Von Geiselnahmen erfahren wir häufig aus den Nachrichten im Fernsehen oder im Radio. Meist verschanzt sich der Geiselnehmer mit seinen Geiseln. Er stellt Forderungen und droht im Falle der Nichterfüllung mit der Ermordung der gefangen genommenen Person/en. In manchen Fällen gelingt es der Polizei und dem Sondereinsatzkommando, mit dem Geiselnehmer zu verhandeln und ihn zur Aufgabe und damit zur Freilassung seiner Geiseln zu bewegen. Ist eine friedliche Lösung nicht möglich, kommt es zu einer gewaltsamen Befreiung der Geisel. Dies hat jedoch in vielen Fällen den Tod des Geiselnehmers zur Folge.

Von einer Geiselnahme zu träumen kann ganz schön für Verwirrung beim Aufwachen sorgen. Bevor Sie sich jedoch allzu große Sorgen über die Bedeutung dieses Traumsymbols machen, sollten Sie die nachfolgenden Interpretationsmöglichkeiten einmal genau durchlesen. Die Traumdeuter helfen Ihnen, ein wenig Licht ins Dunkel ihres Traumes zu bringen.



Traumsymbol "Geiselnahme" - Die allgemeine Deutung

Von einer Geiselnahme zu träumen gehört sicherlich nicht zu den schönsten Traumsituationen. Ist der Träumende selbst die Geisel, die von einer anderen Person gegen ihren Willen festgehalten wird, so kann dies darauf hinweisen, dass man sich in der Wachwelt möglicherweise in seiner Freiheit eingeschränkt fühlt und sich aber andererseits auch gerne selbst schnell zum Opfer der Umstände macht. Der Träumende lässt sich Entscheidungen gerne von anderen abnehmen. Er hat jedoch auf der anderen Seite hierdurch oftmals das Gefühl, bei wichtigen Fragen übergangen und nicht gehört zu werden.

Eine Geiselnahme im Traum kann auch die Frage aufwerfen, in welchen Beziehungen es im Leben der träumenden Person Schwierigkeiten gibt. In einer Partnerschaft kann es schnell zu nah und zu eng werden, so dass man sich eingeengt und erdrückt fühlt. Auch Besitzdenken oder Eifersucht sind Aspekte, die sich durch eine geträumte Geiselnahme ausdrücken können und bei der träumenden Person das Gefühl aufkommen lassen, ein Gefangener in der eigenen Beziehung zu sein. Um hier die richtige Interpretation zu finden, sollte man jedoch unbedingt die persönlichen Lebensumstände berücksichtigen und nicht sofort mit Vorwürfen auf den Partner einstürmen.

Traumsymbol "Geiselnahme" - Die psychologische Deutung

Es kann zudem auch vorkommen, dass man selbst der Geiselnehmer im Traum ist und eine andere Person unser Gefangener. In diesem Fall neigt man im Wachleben dazu, mit Gewalt oder Trotz die eigenen Interessen durchzusetzen. Diese Traumsituation kann dem Träumenden sein rücksichtsloses und egoistisches Verhalten deutlich machen. Die eigenen Wünsche und Bedürfnisse stellt er an erste Stelle und versucht, diese mit allen Mitteln zu befriedigen. Selbst wenn dies bedeutet, dass er mit seinem Verhalten anderen Menschen schadet und diese in ihrer Handlungsfähigkeit beschneidet.

Beobachtet man während des Traumes, wie andere Personen als Geisel genommen werden, kann dies aus Sicht der psychologischen Traumdeuter der Versuch des Unterbewusstseins sein, individuelle Eigenschaften nicht in vollem Umfang zum Ausdruck bringen zu können oder zu wollen. Jeder Mensch besitzt Aspekte, die ihm selbst missfallen und die er deshalb nur ungern preisgibt. Ob diese jedoch tatsächlich destruktive Anteile sind oder lediglich subjektiv als unschön betrachtet werden, sollte und kann der Träumende nur für sich selbst herausfinden.

Traumsymbol "Geiselnahme" - Die spirituelle Deutung

Auf transzendenter Ebene ist das Traumbild "Geiselnahme" ein Sinnbild für die Beschneidung und Einengung des freien Willens.

 

Geiselnahme
4.6 (92%) 5 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Geiselnahme
4.6 (92%) 5 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz