Traumdeutung Gewalt

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Gewalt ist ein fester Bestandteil der menschlichen Entwicklung. Es gibt allerdings verschiedene Formen: körperliche, geistige, häusliche, militärische, sexuelle Gewalt und viele weitere.

Allgemein ist mit dem Begriff Gewalt die Ausübung von psychischem oder physischem Zwang und Grausamkeit gemeint, in juristischem Sinn gehören dazu Taten wie Mord, Raub oder Brandstiftung. Soziologisch bedeutet Gewalt vor allem die Durchsetzung eigener Interessen, zum Beispiel mit den Mitteln des Krieges. Unter politischem Gesichtspunkt gibt es die Staatsgewalt, die befugt ist, in einer Gesellschaft für Recht und Ordnung zu sorgen. In modernen Demokratien ist dabei der Begriff der Gewaltenteilung von zentraler Bedeutung. Im privaten Rahmen kann es das Kind sein, das denkt „Warum schlägt mich mein Papa immer so doll?“.

Zeitungen, Radio und Fernsehen berichten täglich von verübter Brutalität in der ganzen Welt. Kriege, Anschläge, Überfälle oder Amokläufe kommen immer irgendwo vor und dank der weltweiten Vernetzung sind wir über jeden brutalen Akt auf dem Laufenden. Gewalt stößt ab und fasziniert zugleich. Filme, in denen reichlich Blut fließt und die Brutalität sich von Szene zu Szene steigert, erfreuen sich großer Beliebtheit. Andererseits ist der Ruf nach strenger Bestrafung von Gewalttätern ebenso groß wie die Hilfsbereitschaft gegenüber deren Opfern.

Ein Traum, in dem Gewalt eine Rolle spielt, lässt den Adrenalinspiegel des Träumenden in die Höhe schnellen. Er wird vermutlich angespannt sein, vielleicht auch ängstlich. In der Traumdeutung muss man unterscheiden, ob der Träumende derjenige ist, der eine Brutalität abwehren oder ertragen muss, oder ob der Akt von ihm selbst ausgeht.



Traumsymbol "Gewalt" - Die allgemeine Deutung

Gewalt ist als Traumsymbol ein Zeichen für den inneren Protest des Träumenden gegen eine aktuelle Situation. Im Traum verbirgt sich oft der Wunsch, sich besser zur Wehr setzen zu können. Vielleicht muss man im realen Leben momentan vieles einstecken, was man als nicht gerechtfertigt empfindet, und würde gerne dagegen angehen.

Wichtig sind in der Traumdeutung immer die Empfindungen des Träumenden während des Traumgeschehens. Ist man im Traum das Opfer eines brutalen Vorgehens, bedeutet dies in der volkstümlichen Traumdeutung, dass man unter Umständen von seinen Feinden besiegt werden wird. Jedoch sollte immer auch die individuelle Lebenssituation bei einer derartigen Deutung miteinbezogen werden.

Ist man Opfer einer Geiselnahme und wird durch Gewalt festgehalten, kann im Traum das Gefühl verdeutlicht werden, in der eigenen Freiheit eingeschränkt zu sein. Wird man Zeuge einer Gewalttat, drückt sich in dem Traumsymbol oft ein schlechtes Gewissen aus.

Geht die Gewalt im Traum vom Träumenden selbst aus, beispielsweise im Rahmen einer Nötigung, ist das Traumsymbol ein möglicher Ausdruck des Wunsches nach mehr Macht und Durchsetzungsvermögen. Doch steckt darin in der Traumdeutung auch eine Mahnung zur Vorsicht: Wer sich mit Gewalt Geltung verschafft, handelt oft rücksichtslos und eckt damit bei anderen Menschen an. Dadurch kann der Träumende nicht nur gesellschaftlichen Schaden nehmen, sondern auch geschäftlichen und finanziellen.

Richtet sich die Gewalt im Traum gegen eine bestimmte Person, sollte man sich um eine Aussprache bemühen.

Traumsymbol "Gewalt" - Die psychologische Deutung

Das Traumsymbol "Gewalt" ist in der Traumdeutung in psychologischer Hinsicht als Ausdruck der Hilflosigkeit zu verstehen. Kann der Träumende sich im realen Leben vielleicht nicht mit verbalen Ausdrucksformen gegen beruflichen oder gesellschaftlichen Druck wehren, greift er im Traum zu brachialen Mitteln, um sich zu befreien oder zu verteidigen.

Allerdings ist das Traumsymbol auch eine Warnung des Unterbewusstseins, nicht die Kontrolle über das eigene Handeln zu verlieren und sich selbst zu disziplinieren. So kann die Gewalt, die der Träumende selbst ausübt, ein Zeichen für die Sinnlosigkeit seines Versuchs sein, mit rücksichtslosem Vorgehen seine Ziele zu erreichen.

Wenn jemand träumt, er müsse brutale Handlungen anderer abwehren oder aushalten, kann das Traumsymbol in der Traumdeutung eine Mahnung des Unterbewusstseins sein, achtsamer mit den Gefühlen anderer Menschen in seinem Lebensumfeld umzugehen.

Wird die Gewalt im Traum ohne den Versuch einer Gegenwehr ertragen, spiegeln sich darin negative Gefühle des Träumenden. Er hinterfragt seinen eigenen Wert. Der Träumer sollte sich die Frage stellen, in welchen Situationen er unsicher ist, und versuchen, mehr Selbstvertrauen aufzubauen.

Ist das Traumsymbol mit erotischen Elementen verknüpft, ist dies in der Traumdeutung ein Hinweis auf mögliche (!), bisher vielleicht verdrängte sadomasochistische Neigungen des Träumenden.

Traumsymbol "Gewalt" - Die spirituelle Deutung

In der Traumdeutung ist das Traumsymbol "Gewalt" Ausdruck einer schmerzlichen Auseinandersetzung im spirituellen Raum. Vielleicht hat der Träumende etwas als ungerecht empfunden. Er sollte analysieren, welche Ereignisse und seelischen Verletzungen sich in letzter Zeit auf geistiger Ebene zugetragen haben.

Gewalt
4.4 (87.5%) 24 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Gewalt
4.4 (87.5%) 24 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload