Traumdeutung Kaleidoskop

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ein Kaleidoskop kann sowohl Kinder als auch Erwachsene faszinieren. Denn wer lässt sich nicht gerne in die bunte Farbenwelt im Inneren entführen, die sich durch leichte Drehbewegungen immer wieder neu beziehungsweise anders ausbildet.

Das Kaleidoskop an sich ist ein optisches Spielzeug, das in seiner Form in erster Linie an ein Fernrohr erinnert. Im Inneren befinden sich am einen Ende kleine, farbige Objekte, welche locker zwischen zwei Glasplatten eingelegt sind. Häufig ist eine dieser Glasplatten mattiert und die andere glatt. Am anderen Ende ist dagegen eine runde Öffnung, wie ein Fenster, zum Durchsehen.

Im Rohr selbst sind zudem längs Spiegel-Streifen angebracht. In diesen spiegeln sich die kleinen Gegenstände mehrfach, so dass das typische symmetrische Farbmuster des Kaleidoskops zu sehen ist. Dieses kann auch häufig an ein Mandala erinnern.

Im übertragenen Sinn kann mit dem Begriff des Kaleidoskops aber auch ein buntes Allerlei oder eine bunte Mischung gemeint sein. Im vorliegenden Artikel zur Traumdeutung wird allerdings in erster Linie das Kaleidoskop als Spielzeug behandelt.



Traumsymbol "Kaleidoskop" - Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumanalyse interpretiert das Kaleidoskop im Traum vor allem als ein Sinnbild für Leichtfertigkeit. Dem Träumer soll bewusst werden, dass er die Dinge in der Wachwelt nicht zu unaufmerksam oder gedankenlos angehen sollte. Es wäre für ihn ratsam, seine Vorhaben und Handlungen im Vorfeld genau zu durchdenken.

Wer in seinem Traum ein Kaleidoskop dreht, dem stehen vermutlich schnelle Veränderungen im Wachleben bevor. Diese bringen allerdings oftmals keine günstigen Entwicklungen mit sich. Die Muster, welche in einem Kaleidoskop entstehen, können als Traumbild häufig auf viele Einfälle und Ideen verweisen, welche dem Betroffenen durch den Kopf gehen.

Sieht man Kinder im Traum mit Kaleidoskopen spielen, kann dies als eine Ermahnung verstanden werden. Man sollte im Wachleben nicht an einer naiven Lebenseinstellung festhalten, sondern sich den Tatsachen der Realität stellen. Hält sich der Träumende ein Kaleidoskop in seinem Traum vor sein Auge, soll ihm oftmals seine eigene Neugier bewusst werden, welche ihn auch zu einer Erweiterung seines Wissens verleitet.

Traumsymbol "Kaleidoskop" - Die psychologische Deutung

Laut der psychologischen Traumdeutung kann das Kaleidoskop als Traumsymbol eine Verknüpfung zum Selbst der Kindheit herstellen. Durch diese Verbindung soll dem Träumer sein jugendliches Bewusstsein wieder vor Augen geführt werden.

Das bunte Gemisch im Inneren des Kaleidoskops kann zudem ähnlich einem Mosaik im Traum ausgelegt werden. Dabei kann dieses auf die Vielfalt der Charakterzüge des Betroffenen verweisen. Der Träumende sollte sich in der Wachwelt seine Fähigkeiten und Talente bewusst machen. Das Traumsymbol "Kaleidoskop" kann aber auch eine Blockade in der Schaffenskraft veranschaulichen, welche schnellstmöglich beseitigt werden sollte.

Der Anblick eines Kindes, das fasziniert in ein Kaleidoskop blickt, kann als Traumbild dazu auffordern, das große Ganze hinter der eigenen Existenz zu erspüren. Denn erst durch diese Erkenntnis wird man seine eigene Kreativität richtig ausleben können.

Für die psychologische Auslegung können ferner die Farben und Formen, welche im Kaleidoskop sichtbar werden, von Interesse sein. Es bietet sich deshalb auch an die Aspekte der Traumsymbole "Farben" und "Geometrisches" heranzuziehen.

Traumsymbol "Kaleidoskop" - Die spirituelle Deutung

Bei der spirituellen Auslegung des Traumsymbols "Kaleidoskop" steht vor allem das Formen- und Farbenspiel im Inneren im Vordergrund. Denn dieses kann als ein Ausdruck für die mütterliche Energie angesehen werden, an der sich der Träumer in spirituellen Krisenzeiten orientiert.

Bewerte diesen Beitrag


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Bewerte diesen Beitrag
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload