Traumdeutung Schulden

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Schulden können einem viele schlaflose Nächte bereiten, vor allem wenn man nicht weiß, wie man diese wieder begleichen kann. Für Hausbauer sind Schulden allerdings fast schon etwas "Normales". Denn schließlich haben nur die wenigsten Menschen so viel Geld, dass sie für einen Hausbau kein Geld von der Bank aufnehmen müssen.

Ein Grund für den Traum von Schulden ist sicherlich, dass man diese tatsächlich hat und sich auch noch im Traum damit beschäftigt. Doch wenn dies nicht der Fall ist, fragt man sich schnell, was ein solcher Trauminhalt bedeuten kann. Was weiß die Traumanalyse zu diesem Traumbild?



Traumsymbol "Schulden" - Die allgemeine Deutung

Das Traumbild "Schulden" wird allgemein betrachtet in erster Linie als eine Warnung vor der Falschheit von Freunden verstanden. Man sollte seine Freundschaften sehr genau betrachten, um herauszufinden, wer einem im Wachleben nichts Gutes möchte. Zudem können Außenstände im Traum geschäftliche Sorgen und Kummer in Liebesdingen mit sich bringen.

Wer in seinem Traum offene Rechnungen hat und sich deshalb sorgt, dem soll bewusst werden, dass er auf die Kosten anderer Menschen in der Realität lebt. Hat der Schlafende selbst Schulden im Traum, darf er sich allerdings über Erfolge im geschäftlichen Bereich freuen. Ausreichende finanzielle Mittel aufgrund eines Kredits oder eines Darlehens als Traumbild verweisen auf günstige Entwicklungen in einer bestimmten Angelegenheit.

Bezahlt man im Traum seine Rückstände, steht einem laut der allgemeinen Traumdeutung meist eine sorgenreiche Zeit bevor. Haben andere Personen im Schlaf Geldnot, können dem Träumenden finanzielle Verluste im Wachleben treffen. Ist der Schlafende selbst im Traum ein Gläubiger und schreibt Mahnungen, soll ihm bewusst werden, dass er von anderen zu viel verlangt.

Das Bezahlen von ausstehenden Zahlungen im Traum symbolisiert Verluste, welche sowohl im finanziellen als auch im zwischenmenschlichen Bereich vorkommen können. Versucht man bei einer Auktion sein Eigentum zu versteigern, um seine Schulden zu bezahlen, so kann dies vor Verschwendung in der Wachwelt warnen.

Traumsymbol "Schulden" - Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumanalyse interpretiert das Bild "Schulden" als ein Sinnbild für eine Schuld, welche der Träumende in der Wachwelt auf sich geladen hat. Er erhält deshalb durch seinen Traum auch die Aufforderung, sich mit diesen Schuldgefühlen auseinanderzusetzen. Denn sollte er dies nicht tun, könnte seine seelische Harmonie dauerhaft geschädigt werden.

Wer in seinem Traum aufgrund von Schulden gepfändet wird oder sogar vor der Pleite steht, der sollte im Wachleben mit seinen Energien besser haushalten. Möglicherweise droht einem ein totaler Energieverlust, weil man seine Kräfte überschätzt hat. Ein Schuldschein als Traumsymbol zeigt eine Verpflichtung des Träumers auf der Gefühlsebene an.

Hat der Träumende eine Finanzierung oder einen Bankkredit bei einer Bank in seinem Traum, so kann dies auf Probleme mit dem eigenen Selbstwertgefühl hinweisen. Der Träumer sollte sein Selbstvertrauen stärken und sich selbstbewusster verhalten. Gerät man im Schlaf aufgrund von einer Überschuldung in Armut, darf man sich in der Wachwelt allerdings auf erfolgreiche und glückliche Entwicklungen freuen.

Hat der Schlafende Schulden durch den Einsatz einer Kreditkarte in seinem Traum und muss möglicherweise deshalb sogar vor Gericht, sollte er sich vor unüberlegten Ausgaben im Wachleben hüten. Steuer-Schulden als Traumbild können auf eine Ablehnung von Gleichbehandlung hinweisen.

Traumsymbol "Schulden" - Die spirituelle Deutung

Auf der transzendenten Ebene der Traumanalyse kann das Traumsymbol "Schulden" als einen Hinweis an den Träumer verstanden werden, dass er im Wachleben dabei ist, seine spirituellen Fähigkeiten durch materielle Belastungen verkümmern zu lassen.


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload