Traumdeutung Sucht

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Als Sucht bezeichnet man die körperliche oder psychische Abhängigkeit von einer bestimmten Substanz oder einer Verhaltensweise. Am auffälligsten ist eine Sucht, wenn es um Drogen oder Alkohol, wie beispielsweise Wodka und Branntwein geht, da ihre zerstörerischen Auswirkungen meist sichtbar sind.

Allerdings kann auch Glücksspiel, das Nikotin in einer Zigarette oder der massenhafte Kauf eigentlich harmloser Waren abhängig machen. Besonders die Sucht nach Online-Computerspielen oder Konsolenspielen stellt heute ein stetig wachsendes Problem dar. Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen bieten spezielle Angebote, um Betroffene und Angehörige zu unterstützen.

Träumt jemand, dass er nach etwas süchtig ist, ist er vielleicht tatsächlich in Gefahr, eine Abhängigkeit zu entwickeln. Vielleicht hat der Träumer sich aber lediglich mit dem Thema beschäftigt und verarbeitet es nun im Traum. Für die Deutung des Traumsymbols "Sucht" sollte man das eigene Verhalten im realen Leben kritisch betrachten.



Traumsymbol "Sucht" - Die allgemeine Deutung

Ein Traum, in dem eine Sucht eine Rolle spielt, kann auf eine Verhaltensweise oder Angewohnheit im realen Leben hinweisen, die dem Träumer schadet. Gemäß der Traumdeutung kann sich in dem Traumbild das Bedürfnis spiegeln, sich mit einem eigenen Zwang auseinanderzusetzen. Der Traum ist eine Warnung vor einem allzu ausschweifenden Leben. Da die Sucht, also die Krankheit, den Süchtigen beherrscht, äußert sich in dem Traum des Weiteren die Befürchtung, von gesellschaftlichen Zwängen oder von einer bestimmten Person kontrolliert zu werden.

Das Traumsymbol steht laut Traumanalyse auch für die Ablehnung von Eigenverantwortung. Der Schlafende hat in manchen Lebenssituationen vermutlich Mühe, sich angemessen zu positionieren. Sieht man im Traum einen Säufer, wird man meist dazu ermahnt, sich von Menschen mit einem verderblichen Einfluss fernzuhalten.

Darüber hinaus ist die Suchterkrankung im Traum ebenfalls ein Zeichen für eine fehlende seelische Balance. Wahrscheinlich verläuft im Beruf oder im privaten Umfeld zurzeit nicht alles nach Wunsch. Der Träumende will die Probleme jedoch nicht akzeptieren. Das Traumsymbol verdeutlicht in diesem Fall gemäß der Traumdeutung den Wunsch, der ungeliebten Realität zu entfliehen.

Traumsymbol "Sucht" - Die psychologische Deutung

Eine Sucht ist nach dem Verständnis der psychologischen Traumdeutung ein Traumsymbol für die Angst vor dem Leben und für die Flucht vor den täglichen Anforderungen. Die träumende Person ahnt, dass bestimmte Leidenschaften sie in ihrem Verhalten stärker beeinflussen als ihre eigenen bewussten Entscheidungen.

Der Traum kann ein Hilferuf des Unterbewusstseins sein, weil der Schlafende sich überfordert fühlt. Zudem drückt das Traumsymbol "Sucht" tief liegende Ängste aus, zum Beispiel die Furcht vor einem Kontrollverlust.

Laut der psychologischen Traumanalyse liegt einem Traum, in dem es um eine Sucht oder ein Laster geht, manchmal auch die beängstigende Vorstellung zugrunde, nicht mehr rational denken und handeln zu können. Im Übrigen stellt das Traumbild häufig einen Akt der Befreiung und Enthemmung dar. Durch den häufigen, übermäßigen Konsum von Rauschmitteln kann man im Traum innere und äußere Zwänge ausgleichen und überwinden.

Traumsymbol "Sucht" - Die spirituelle Deutung

In einer Sucht zeigt sich immer auch die Suche nach Genuss und Vergnügen, die allerdings auf die Spitze getrieben und ins Negative verkehrt wird. In der spirituellen Traumdeutung macht das Traumsymbol darum auf die freudvolle Seite des Träumers aufmerksam, die den leichten Zeitvertreib sucht.

Der Rausch, der im Traum durch das Suchtmittel herbeigeführt wird, steht für den Wunsch nach Glückseligkeit und Bewusstseinserweiterung. Die vermeintliche Erkenntnis birgt jedoch keinen wirklichen geistigen Fortschritt.

Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload