Traumdeutung Jahrmarkt

Ein Jahrmarkt, auch Kirmes oder Rummel-Platz genannt, ist eine Veranstaltung mit buntem Treiben. In vielen Orten ist es immer noch eine wichtige Veranstaltung im Jahr. Viele Menschen treffen sich dort, um sich zu amüsieren und den Alltag zu vergessen. Es gibt Buden, die leckere Sachen verkaufen, Musik, die manchmal sogar noch aus einem alten Leierkasten kommt, außerdem Glücksspiele und Karussells. Die Besucher werden in eine bunte und fast schon surreale Welt entführt, die bleibende Eindrücke hinterlässt. Aber auch im Schlaf kann man in dieses Treiben abtauchen. Das Traumbild „Jahrmarkt“ mit seinen vielen Attraktionen und der ganz besonderen Atmosphäre erscheint in der Traumforschung recht häufig. Die Traumdeutung kann jedoch sehr unterschiedlich ausfallen, wenn man nicht die wichtigen Details im Traum beachtet.

Traumsymbol „Jahrmarkt“ – Die allgemeine Deutung

Treibt sich der Träumende im Schlaf auf einem Jahrmarkt herum, dann wird dies häufig als ein Zeichen dafür interpretiert, dass er in der Wachwelt sein Leben nicht richtig auffasst und der Realität entflieht. Der Träumende sollte sich dringend ändern und sich mit dem realen Leben beschäftigen. Seine Flucht in diese künstliche Scheinwelt muss aufhören.

Der Jahrmarktbesuch im Traum kann aber auch ein Hinweis auf kommende Feierlichkeiten sein. Es werden fröhliche Veranstaltungen sein, die allerdings auch viel Geld kosten werden. Positiv ist dabei der Kontakt mit vielen Menschen, die für den Träumenden noch nützlich sein können. Ebenso gut wird beispielsweise der Kauf von Lebkuchen an einer Jahrmarkt-Bude gedeutet: das köstliche und oft reich verzierte Gebäck weist darauf hin, dass der Träumende zukünftig seine materiellen Grundbedürfnisse besser befriedigen kann. Er wird womöglich nicht mehr unter so großer Geldnot leiden, wie bisher.

Generell kann der Jahrmarkt in der Traumdeutung jedoch ein Zeichen für Geldausgaben sein, aber auch für Kummer und Sorgen, die nach dem scheinbar lustigen und unterhaltsamen Besuch auf dem Jahrmarkt auftauchen.

Traumsymbol „Jahrmarkt“ – Die psychologische Deutung

Das laute und bunte Treiben des geträumten Jahrmarkts wird in der Traumdeutung meist als der Jahrmarkt der Eitelkeiten interpretiert. Dieses Traumbild steht für die Unsicherheiten des Lebens und eher unangenehme Gesellschaften. Ist der Träumende bei seinem Jahrmarktsbesuch in der Traumwelt alleine, dann fühlt er sich im wachen Leben oft einsam und lieblos behandelt.

Der Jahrmarkt im Schlaf kann aber auch eine Aufforderung des Unterbewusstseins sein, dass der Träumende in der Wachwelt das Leben nicht zu ernst nehmen sollte. Ihm fehlt dann oft die nötige Leichtigkeit, das Leben auch einmal zu genießen und es wie einen Jahrmarkt zu sehen. Er sollte sich auch mal etwas gönnen und Spaß am Leben entwickeln.

Aber es kann auch eine Warnung im Traumbild „Jahrmarkt“ stecken. Die Traumdeutung sieht es nämlich auch als Zeichen für zu leichtfertige Geldausgaben. In diesem Fall gibt der Träumende unüberlegt und für ein kurzfristiges Vergnügen zu viel Geld aus.

Traumsymbol „Jahrmarkt“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung steht der Jahrmarkt für die Leichtigkeit im Leben.

Jahrmarkt
4.5 (90%) 2 votes



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz