Traumdeutung Made

Jeder Mensch träumt in der Nacht mehrmals. Etwa zweitausend Mal im Jahr. Die meisten Träume jedoch gelangen nicht ins Bewusstsein oder sie werden Sekunden nach dem Erwachen gleich wieder vergessen. Dies ist ein Verlust, da die Träume verschlüsselte Botschaften des Unterbewusstseins vermitteln und somit eine Lebenshilfe sind. Vorausgesetzt, die Bildgeschichten aus dem Innersten können entziffert werden.

Fast alle Methoden zur Traumdeutung bedienen sich bestimmter Symbole, die in verschlüsselter Form zeigen, was uns der Traum sagen will. Um sich selbst im Klaren zu sein, was dem Träumenden gesagt werden soll, ist es häufig notwendig, in sich hineinzuhören. Nur auf diesem Weg ist es möglich, eine zutreffende Traumanalyse zu vollziehen. Viele Menschen träumen von Tieren, wobei jedes von ihnen eine andere Bedeutung hat; dieser Beitrag erläutert, was das Traumsymbol „Made“ bedeutet.

Traumdeutung „Made“ – Die allgemeine Deutung

Maden sind die Larven von bestimmten Insekten wie Fliegen, die sich insbesondere von Essensabfällen oder Aas ernähren und dort ihre Puppen ablegen. Viele Menschen finden Maden abstoßend, da sie meist auf Abfällen oder auf toten Tieren oder Menschen zu finden sind. Daher werden Maden in der Traumdeutung häufig mit dem Tod assoziiert. Ein Traum von Maden bezieht sich jedoch ebenso darauf, wie man dem Tod gegenübersteht oder mit dem Sterben umgeht. Der Traum kann beispielsweise abbilden, ob Angst vor dem Tod vorhanden ist oder dieser eher als unvermeidlich angesehen wird. Manchmal soll der Made-Traum auch dazu anregen, dass sich der Träumende Gedanken über das Verhältnis zum Tod macht oder dieser nicht mehr gefürchtet wird. Sprichwörtlich wird häufig von „Maden im Speck“ gesprochen. Daher könnte der Traum auch Gier oder Faulheit verkörpern, wenn es sich eine Person beispielsweise auf Kosten von anderen Menschen gut gehen lässt.

Traumdeutung „Made“ – Die psychologische Deutung

Unter Umständen können Maden als Zeichen der Unreinheit verstanden werden, die dann beispielsweise einen Körper betrifft. Der Träumende hat eventuell das Gefühl, schmutzig zu sein. Da Maden oftmals als widerlich empfunden werden, kann dieser Traum ebenso für Gefühle, Gedanken oder Verhaltensweisen aus dem Unterbewusstsein stehen, welche ihm eher fremd sind oder die er ablehnt und sogar verabscheut. Oft fühlt es sich für den Träumenden auch so an, als würde er von innen aufgefressen werden, da sich irgendetwas Fremdes in ihm eingenistet hat. Dieser Traum könnte Ideen, Gefühle oder Gedanken verkörpern, mit welchen sich der Träumende weniger anfreunden kann.

Traumdeutung „Made“ – Die spirituelle Deutung

Der Made-Traum steht spirituell gesehen meist als Sinnbild für eine Angst, die vor Krankheiten oder sogar dem Tod empfunden wird. Oftmals jedoch findet der Träumende im Unglück Halt, sozusagen eine Befreiung vom Leiden oder einer Krankheit. Er sollte daher darauf gefasst sein, dass auf der spirituellen Ebene in Kürze eventuell Veränderungen eintreten werden.

Made
4.33 (86.67%) 9 votes



 Ähnliche Artikel

Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz