Traumdeutung Raupe

Lesedauer: ca. 6 Minuten

Raupen sind faszinierende, recht zwiespältige Tiere. Wer hat nicht schon einmal als Kind versucht, diese kleinen Lebewesen zu fangen und in einem Einmachglas zu halten, bis sie sich verpuppen, um die Metamorphose beobachten zu können? Sie wirken durch ihre Form und ihre Art, sich fortzubewegen, sehr speziell und interessant.

Viele von ihnen haben spannende Muster oder scheinbare Augen, die Fressfeinde erschrecken sollen, in Wirklichkeit aber nur bunte Flecken sind. Manche sind mit vielen Härchen bedeckt, die auch wehrhaft schmerzen können, wenn man sie berührt, oder tragen kleine Hörner am Körper.

Gärtner und Landwirte sehen in ihnen oft weniger ein mit Spannung zu beobachtendes Forschungsobjekt, als vielmehr eine Plage und als Ungeziefer, das es zu töten gilt. Die Raupen vieler schöner Falter, wie zum Beispiel dem Kohlweißling, ernähren sich von Nutzpflanzen und können eine ganze Ernte in Gefahr bringen. Auch so mancher Baum wird von gefräßigen Raupen kahlgefressen. Dabei können Raupen auch selbst Nutztiere sein: Seit Jahrtausenden hält der Mensch Seidenraupen, um aus ihrem Kokon kostbare Seide zu gewinnen.

Alles in allem ist die Raupe ein Tier, das wie kein anderes die Verwandlung, den Übergang von einem Zustand in den anderen versinnbildlicht.

Der Ausdruck „Raupe" wird manchmal als Abkürzung für ein Kettenfahrzeug benutzt. Falls Sie von diesem militärischen oder Baustellenfahrzeug geträumt haben, finden Sie unter Raupenschlepper die passende Deutung.

Durch so manchen Traum kriecht gemächlich eine Raupe. Sie kann durch eine Eigenschaft besonders auffällig sein. Vielleicht ist sie sehr groß oder hat eine leuchtende Farbe. Manchmal verwandelt sie sich zum Schmetterling. Was das alles für die Wachwelt bedeuten kann, lesen Sie hier:



Traumsymbol "Raupe" - Die häufigsten Träume zum Symbol

Wundersame Verwandlung im Traum: Von der Raupe zum Schmetterling

Wenn Sie im Traum eine Raupe sehen, die sich zu einem Schmetterling verwandelt, steht eine große Veränderung ins Haus. Die Verwandlung ist ein Traumsymbol für besondere Ereignisse in Ihrem Leben. Womöglich steckt etwas in Ihnen, das zum Vorschein kommen möchte. Ungenutztes Potenzial könnte Ihr Schlüssel zu mehr Freiheit und Unabhängigkeit sein. Eine andere Trauminterpretation sieht in der Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling den Vorboten für einen Verlust. Jemand hat sich unbemerkt von Ihnen weg entwickelt und wird bald aus Ihrem Leben verschwinden.

Oh Schreck! Angstträume mit einer Raupe

Gigantisch - Traumanalyse einer riesigen Raupe

Wenn durch den Traum eine überdimensional große Raupe kriecht, ist das im ersten Moment sicher erschreckend oder eklig. Für die Wachwelt kann es wirklich ein schlechter Vorbote sein. Jemand oder sogar Sie selbst haben etwas zu lange in sich hineingefressen. Nun ist es genug. Eskalation und Streit stehen vor der Tür.

Autsch! Alptraum von einem Raupenbiss

In Träumen kommen diverse Tierbisse vor. Von einer Raupe oder einem Larve gebissen zu werden, ist da schon etwas außergewöhnlich. Dennoch passiert es manchmal. Der Raupenbiss kündigt eine konfliktreiche Zeit an. Seien Sie im Berufs- wie im Privatleben achtsam! Es ist gut möglich, dass Sie jemand missversteht und wütend wird.

Achtung giftige Raupe! Ein Angsttraum

Bei der Begegnung mit einer giftigen Raupe geht die klassische Traumdeutung von einer Intrige aus. Das Gift deutet auf Personen hin, die ein Geheimnis vor Ihnen haben. Das könnte für Sie zum Problem werden. Bemühen Sie sich um offene Aussprachen. Haken Sie direkt nach, wenn jemand etwas zu verheimlichen scheint.

Raupen unter der Haut - ein ekliger Angsttraum

So sehr es den Träumenden auch erschrecken mag, oft ist eine Raupe unter der Haut gar kein schlimmes Zeichen. Die psychologische Traumdeutung sieht hier eher eine Zeichen dafür, dass Sie sich etwas sehr zu Herzen nehmen: Es geht Ihnen etwas „unter die Haut“. Möglicherweise kommt ihnen aber auch eine andere Person sehr nahe. Wird es Ihnen unangenehm, gehen Sie lieber auf Distanz. In Träumen können auch andere Insekten unter der Haut sein.

Der Wurm unter der Haut ist ein ganz ähnliches Traumsymbol. Wie auch die Raupe unter der Haut, kann er der Vorbote von Krankheiten sein. Ob diese eher körperlicher oder seelischer Natur sein werden, ist unklar.

Unerwartete Mahlzeit im Traum: Die Raupe im Mund

Auf diesen Alptraum kann man gut verzichten: Eine Raupe ist im eigenen Mund. Die soll da wieder raus! Genau darauf möchte dieses Traumerlebnis auch hinweisen: Es liegt Ihnen etwas auf der Zunge, dass Sie aussprechen sollten. Aus irgendeinem Grund haben Sie es immer wieder aufgeschoben. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, es loszuwerden. Wenn Sie von einer Raupe im Mund träumen, kann dies auch eine Pechsträhne einläuten. Ähnlich wie bei einer Spinne oder Made im Mund, warnt dieses Traumbild vor länger anhaltendem Unglück.

Die Farbe der Raupe in der Traumwelt

Gut getarnt: Traumdeutung einer grünen Raupe

Hatte die Raupe in Ihrem Traum eine Farbe, die Ihnen besonders aufgefallen ist? Dann hat auch das Einfluss auf die Traumanalyse. Im Falle einer grünen Raupe geht die Trauminterpretation von einem Glücksboten aus. Grün steht als Farbe des Frühlings und der Hoffnung für das Positive im Leben. Die grüne Raupe kündigt Glück und Reichtum an, auch wenn Sie sich das im Moment noch gar nicht vorstellen können. Hinter einer kleinen, dicken Raupe vermutet ja auch niemand einen Schmetterling!

Was bedeutet eine schwarze Raupe im Traum?

Wenn die Raupe in der Traumwelt schwarz ist, soll der Träumende auf etwas Verstecktes aufmerksam gemacht werden. Es gibt etwas in Ihnen, das sich entfalten möchte. Eine Fähigkeit oder Idee möchte zum Vorschein kommen. Die schwarze Raupe weist darauf hin, dass es womöglich an der Zeit ist, Ihr Leben zu verändern.

Ungewöhnliche Begegnung mit einer weißen Raupe im Traum

Eine kleine Larve wirkt an sich schon sehr verletzlich. Die weiße Farbe unterstreicht diese Eigenschaft zusätzlich. Das Traumsymbol der weißen Raupe lenkt die Aufmerksamkeit des Träumers auf einen wunden Punkt. Vielleicht gibt es in Ihrem Traumbild weitere Hinweise darauf, worum es sich dabei handeln könnte? Seien Sie in nächster Zeit vorsichtig und sorgen Sie gut für sich selbst.

Traumsymbol "Raupe" - Die allgemeine Deutung

Die Raupe im Traum steht sehr häufig für Verwandlung. Krabbelt sie durch den Traum, kündigt sie eine Veränderung an, wenn sie sich verpuppt, stellt sie einen Hinweis auf ungenutztes Potential dar, das vielleicht bald zur Entfaltung gelangen wird. Der Kokon kann auch baldige Ereignisse generell symbolisieren, die sich langsam abzeichnen, mögen sie nun positiver oder negativer Art sein.

Möglicherweise wird sich eine Situation oder auch ein Freund oder Bekannter des Träumenden ganz anders entpuppen, als er sich das vorgestellt hat. Der Bezug des Traums auf andere Menschen kann auch weniger positiver Natur sein. So steht das Sehen vieler Raupen manchmal dafür, dass der Träumende sich vor anderen in Acht nehmen sollte, weil sie sich als nicht so freundlich gesinnt oder wohltuend herausstellen.

Wenn der Träumende dagegen die Raupen einfängt oder tötet, so weist dies darauf hin, dass er Neider oder andere Feinde überwindet und sich von ihnen nicht einschüchtern lässt.

Raupen, die einzeln oder auch in großer Zahl vom Träumenden beim Fressen beobachtet werden, stehen für Feindseligkeiten und Streit. Möglicherweise hat er verschlagene Menschen in seinem Umfeld, vor denen er sich hüten muss, er sollte deshalb keinen Handel eingehen, den er nicht in Gänze durchschauen kann.

Die fressenden Raupen können auch eine Enttäuschung symbolisieren, weil der erhoffte Erfolg, der Lohn der Mühen ausbleibt, sei es beruflich oder in einer Liebesbeziehung. Die Raupe als Schädling steht außerdem für eine Mahnung, dass materieller Besitz und Eigentum nicht überbewertet werden sollten. Materielle Güter können leicht beschädigt werden oder verloren gehen, man sollte nicht sein Herz an sie hängen.

Traumsymbol "Raupe" - Die psychologische Deutung

Tiefenpsychologisch betrachtet, symbolisiert die Raupe das Unfertige, im Prozess der Wandlung befindliche. Der Träumende hat bestimmte Eigenschaften, die in ihm schlummern, noch nicht entfaltet oder sein Potential noch nicht entdeckt. Vielleicht ist er momentan etwas ratlos, in welche Richtung er sich entwickeln möchte oder was das Leben für ihn bereithalten könnte.

Eventuell zeigt der Traum auch Ängste auf, dass sich eine Situation oder auch Menschen ganz anders entwickeln werden, als der Träumende es sich wünscht. Die Raupe als Vorstadium des Schmetterlings, der Leichtigkeit und Freude, auch schillernde Schönheit mit sich bringt, deutet jedoch auf Hoffnung hin:

Alles wendet sich zum Guten, wenngleich es vielleicht noch etwas Zeit in Anspruch nehmen wird.

Traumsymbol "Raupe" - Die spirituelle Deutung

Auch in der spirituellen Deutung steht die Raupe für unentdeckte Möglichkeiten und Entwicklungspotential. In Ihnen sind spirituelle Fähigkeiten oder Schritte auf dem Weg der Bewusstwerdung angelegt, die Sie noch entdecken müssen.

Raupe
4.6 (91.43%) 7 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Raupe
4.6 (91.43%) 7 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz