Traumdeutung Igel streicheln

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ein Igel ist ein harmloses kleines Säugetier, das vorwiegend Insekten und Würmer frisst und als Einzelgänger unterwegs ist. Sein einziger, aber sehr effektiver Schutz vor Feinden bilden seine Stacheln und die Fähigkeit des Einrollens - wobei diese Fähigkeit nur die Stacheligel haben. Es gibt daneben die Unterfamilie der sogenannten Rattenigel, die - wie der Namen bereits sagt - äußerlich eher Ähnlichkeit mit den Nagern haben als mit ihren runden Artverwandten. Sie verteidigen sich mithilfe eines übel riechenden Sekrets aus den Afterdrüsen, ähnlich wie Stinktiere.

Erscheint ein Igel in einem Traum, wird er gelegentlich gefüttert oder oftmals stehen die Stacheln im Vordergrund. Doch was bedeutet es, wenn im Traum ein Igel trotz seiner Stacheln gestreichelt wird? Worauf will ein solches Traumsymbol hinweisen?



Traumsymbol "Igel streicheln" - Die allgemeine Deutung

Ein Igel im Traum wird in der allgemeinen Traumdeutung als ein Symbol für Selbstschutz angesehen. Durch das Streicheln eines Igels als Traumsymbol soll nun dem Träumenden bewusst werden, dass er seinen Selbstschutz, welchen er sich in der Wachwelt aufgebaut hat, durchbrechen sollte. Diese Schutzhülle ist nicht mehr länger notwendig.

Sollte er jedoch weiter daran festhalten, kann es zu einer größeren Distanz in seinen zwischenmenschlichen Beziehungen führen. Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, ob der Träumende selbst als der Igel in seinem Traum erscheint oder ob er einen Igel streichelt.

Ist der Träumende selbst der Igel im Traum, welcher durch eine andere Person gestreichelt wird, kommt der Impuls zur Aufgabe seines Schutzschildes eher von außen beziehungsweise von dieser im Traum gesehenen Person. Dies wünscht sich eine größere Nähe zum Träumenden.

Streichelt der Träumende dagegen den Igel im Traum, wird dies laut der allgemeinen Traumdeutung so gedeutet, dass der Wunsch, sich anderen zu öffnen, aus dem Träumenden selbst kommt. Er hat erkannt, dass er in der Wachwelt seinen Schutzpanzer nicht mehr länger braucht.

Wird der Igel als Haustier im Traum gestreichelt, kann dies allgemein betrachtet auf das Verhältnis zum eigenen Partner hinweisen. Der Träumende möchte sich wieder seinem Partner zuwenden, da er ihm in der letzten Zeit wenig Beachtung geschenkt und vernachlässigt hat. Stellt der Igel beim Streicheln die Stacheln auf, kann dies als ein Zeichen der Zurückweisung verstanden werden und die Differenzen in der Partnerschaft müssen erst noch überbrückt werden. Wendet sich der Igel beim Streicheln aber dem Träumenden zu, ist der Partner bereit, die Probleme der letzten Zeit hinter sich zu lassen und wieder eine innige Verbindung einzugehen.

Traumsymbol "Igel streicheln" - Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet verweist das Traumsymbol "Igel streicheln" darauf, dass der Träumende seine empfindsamen Persönlichkeitsteile erkannt und angenommen hat. Diese stellen für ihn keine Schwäche dar, sondern eher eine Stärke, welche er richtig einzusetzen weiß.

Das Aufstellen der Stacheln des Igels beim Streicheln im Traum soll dem Träumenden laut der psychologischen Traumdeutung bewusst machen, dass er sich in der Wachwelt auch gegen gut gemeinte und wohlwollende Ratschläge wehren darf. Nur weil es mit Zuneigung oder liebevoll gesagt wird, muss er von seinem Umfeld nicht alles bedenkenlos annehmen. Genauso wichtig ist es für ihn, sein Innerstes zu schützen und daran festzuhalten.

Traumsymbol "Igel streicheln" - Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Traumdeutung sieht in dem Traumsymbol "Igel streicheln" einen Hinweis auf den Wunsch des Träumenden, seinen Zorn zu besänftigen und zur inneren Balance zurückzufinden.

Igel streicheln
4.5 (90%) 6 votes


Diese Traumsymbole könnten Sie auch interessieren


Igel streicheln
4.5 (90%) 6 votes
Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz | Bilderupload